Beiträge von Pteranodon

    Moin Admin,

    hoffe du hast mich jetzt nicht in die Kategorie "bei Eröffnung Threat gleich löschen" gesteckt. Überraschen würde es mich nicht.

    Threats ungefragt (wiederholt !) zu schliessen zeigt m. E. unreife Diskussionskultur.


    In einem Forum das so agiert bin ich tatsächlich fehl am Platz. Wünsche ein erholsames Nischendasein.


    PS :Du solltest nicht mit Cheffe unterschreiben. Da fehlt mir klar meine Akzeptanz.


    Tschüss

    Vielen Dank für die Info.

    Schön zu hören das die russische Staatsverdummung scheinbar nicht fruchtet.

    Ich kann nur hoffen das der mächtige Eurostier endlich merkt das er noch testiculos de toro hat und das Fracksausen vor der russischen Ratte einstellt. Putin durch Diplomatie zu beeindrucken ist die blödeste Option. Haben denn so viele im Geschichtsunterricht geschlafen?! Chamberlains appeacement ging doch auch gewaltig in die Hose.

    Alle bisherigen Aktionen Putins in der jüngeren Vergangenheit (Tschetschenien, Georgien etc.) sprechen doch eine klare Sprache, oder ?!


    Eine Ratte kann man nur in die Ecke treiben und zertreten bevor sie einen an den Hals springt.

    Ich hoffe und bete das die mutigen Ukrainer/innen nicht noch weitere Monate ihre Köpfe für die eigene und unsere Freiheit hinhalten müssen und von unseren Politikern mit viel Geschwurbel und Alibi-Waffen und Hilfsgüterlieferungen auf kleiner Flamme geröstet werden.


    Was ich gut finde ist das aktive Helfen aus dem deutschen Volk heraus, Gibt mir die Hoffnung das unsere gewählten Vertreter merken, dass da ein starker Wunsch zur tätigen Hilfe besteht, ...den sie vielleicht mit Hinblick auf die nächste Wahl beachten sollten.... Falls die nicht schon unter Putins Schirmherrschaft erfolgen wird.

    Ich selbst melde mich schon mal in politischer Vorsorge bei der VHS zum russisch Kurs an,:think: Vielleicht treffe ich da sogar welche von unseren Volksvertretern, die ihre künftigen Diäten in der deutschen DUMA absichern wollen.


    Ich höre jetzt besser auf, bevor mir meine Frau wieder sagt, das Sarkasmus der bucklige Verwandte der Aģgression ist.


    Zum Abschluss noch ein Zitat von unserem deutschen Putin den lieben Erich Mielke : "Ich liebe, ich liebe doch alle, ...alle Menschen..."

    Das löste ein herzliches Lachen in der DDR Volkskammer aus.

    Stell dir mal vor jemand wirft Bomben oder Raketen auf deinen Lotus und der Lack von deiner Elise würde schweren Schaden nehmen. :blackeye:


    Wärst du nicht sehr sehr traurig? Ich denke du würdest dem Angreifer erstmal zum Tee einladen und mit ihm über deine Traurigkeit sprechen wollen? - Bestimmt würdest du das . - Und du hättest ganz sicher auch Verständnis für die Motive des Aggressors,... schwere Kindheit, harter Stuhlgang etc. Darauf einen


    Ich hoffe du wachst in 2/3 Jahren morgens auf, willst deine Elise ausfahren und stellst mit Erstaunen fest das Putin am Lenkrad sitzt. Das ist dann:xeno: seiner. Ihm war halt danach.


    KEIN ! Grund rechtfertigt Menschen zu ermorden, das passiert gerade vor unserer Haustür ..und wenn der Hausbesitzer in der EU meint, er kommt ungeschoren davon, .... dann lass dich mal überraschen.


    Die Ukrainer ihrem Schicksal zu überlassen ist zynisch und unmenschlich, wir satten Europäer müssen noch viel mehr tun als wir gerade bereit sind beizutragen. Das sollte uns unsere Freiheit und die der Osteuropäer wert sein.


    Und nun stell dir mal vor du und deine Familie bekommen den Dreck direkt selbst ab.

    Aufnahme von Flüchtlingen läuft bei uns schon. Hoffe das es Flüchtlinge gibt, die es im langweiligen Bielefeld aushalten wollen. Für mich als Schleswig Holsteiner ist es auch nach 30 Jahren noch hart 😮‍💨.

    Wie wär‘s wenn wir unsere Gyros den Verteidigern zur Verfügung stellen? Vermutlich ne Schnappsidee, aufgrund der ‚hohen Geschwindigkeit’ und U-Boot Schleichfahrtfähigkeit hätten die wohl nur eine minimale Überlebenschance. Nützlichkeit läge wohl auch nur in der Nähe einer Tontaube ?
    Dazu könnte sicher Heidekopter eine qualifizierte Aussage machen.

    Moin zusammen,

    fassungslos muss man ansehen wie ein Irrer in Osteuropa Menschen ermordet und seine Allmachtsphantasien umsetzt bzw. umsetzen will. Ich kann noch immer nicht glauben, dass das gerade passiert !


    Dieses Gefühl der Hilflosigkeit macht unendlich traurig und bedrückt sicher einen Großteil der noch zu empathischer Anteilnahme fähigen Menschen. - Jetzt noch feiernde Karnevalsjecken nehme ich da mal aus.-


    Außer Päckchen für die mutigen Menschen in der Ukraine zu packen, -in erster Linie um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen,- habe ich bisher nichts auf die Reihe bekommen.


    Gibt es irgendwelche realistischen Ansätze um mehr zu machen, damit dem Mörder aus dem Kreml das Atmen irgendwie schwerer gemacht werden kann ?!


    Hier aktiv mit anzupacken, ist sicher sinnvoller, als sich mit dem kleinkriminellen Blender aus der Alpenregion zu befassen.


    Warte auf Ideen, bei deren Umsetzung ich mithelfen kann.

    Gruss Torsten

    Durch Zufall habe ich einen Post aus dem Juni 2014 hier im Gyro Forum gefunden. Beantwortet meine Neugier bzgl des Aktivtätsprofils des alpenländischen Universalgenies und seiner Geldbeschaffung.


    Spiegelt eine klare kleinkriminelle Karriere,... einfach Rechnungen nicht bezahlen und anschliessend immer schön unterm Radar bleiben.

    Darauf noch einen Brilli für ein bezauberndes Lächeln :vain:

    Kann mir jemand von den Geschädigten ( gern auch über PN ) mal beschreiben wie eine Geschäftsbeziehung mit dem Windbeutel zustande gekommen ist? ...Da fehlt mir irgendwie die Phantasie.


    Ich plane in näherer Zukunft für einen geschlossenen Gyro und ich möchte nicht, das Waidi mir da einen von seinen imaginär weltweit fliegenden Exogyros verkauft. Aufgrund seiner attraktiven blaugrauen Augen würde ich ihm natürlich sofort per Vorkasse Euros überweisen, damit er schon mal die Produktion des Exos mit MTOW gegen unendlich anwirft (inkl. integr. Exowaschmaschine).


    Wie kommt :vain: an sein Taschengeld, um neben seinem Lebensunterhalt auch hin und wieder per Holzklasse in den nahen Osten zu fliegen und Handyphotos mit am Turban herbeigezogenen Beduinen machen zu können?

    Wenn ich an den "US-GRÖPRÄ aller Zeiten" denke, muss das "auf dicke Hose machen" auch gut im Bereich der Kleinkriminalität funktionieren.


    Finde ich wirklich interessant wie er es schafft sich über Wasser zu halten.

    Also Geschädigte, ...auch wenn's peinlich ist..., Hinweise zu seinen Einnahmequellen sind willkommen.

    Der Eindruck stimmt, die JNP und 100h Prüfung verschwimmen bei mir. Liegt wohl an der jährlichen Fliegeraktivität, die bisher an die 100 h herangekommen ist.

    Da relativiert sich der Preisschock, den ich hatte.


    Lt. Wartungshandbuch ist bei mir die 400 h Prüfung (die ich im Post im Kopf hatte und auf ca.450€ korrigiert habe) mit festgelegten Prüfungen beschrieben.

    ELA gibt für einige Prüfungen bei 500 h speziell geschulte Mechaniker vor. Rotor Demontage zählt dazu. Hat sicher seinen Sinn.

    Darauf bezieht sich vermutlich dein Hinweis mit JNP und verschiedenen Personen, wenn ich das richtig deute.

    Danke

    Gruss Torsten

    War schon etwas mehr als reine Sichtkontrolle bei meiner letzten 400 h Prüfung. Wägung, Oelschläuche am Oelkühler gewechselt, Vergaserschwimmer überprüft und Ölwechsel mit Zündkerzen + Kraftstofffilter. Die Wartungsteile hatte ich aber bereitgestellt. Von daher lagen die Kosten wohl eher um die 450€, um genau zu sein.

    Ersatzteile hatte ich nicht von Rotax bzw. ELA gekauft. Daher preislich überschaubar bei gleicher Qualität.

    Bei einer 100 h Wartung, die über 1000 € kostet würde ich schon einiges an Arbeits- und Zeitaufwand mit viel Tragschraubergrundwissen/Schulung beim Prüfer erwarten. Halte aber den Preis für zu hoch für eine Jahresprüfung. Für eine sehr gründliche 500h Prüfung sehe ich das anders.
    Grundsätzlich ist mir aber max. Flugsicherheit wichtiger als die Kostenfrage.

    Gruß Torsten

    Moin,

    Danke für die Rückmeldung. Meine bisherigen 100h Prüfungen, mit Wägung etc. waren um die 350€. War nicht mit Rotor Demontage. Hauptsächlich eine sehr detaillierte Sichtprüfung. Für 100h Prüfungen m. E. hinreichend.

    Bei einer 500h Prüfung muss es schon mehr ins Detail gehen, aber 2000€ sind da eine Ansage.

    Kommt natürlich auf die Umstände an, wie Zeitdauer und welche Teile ausgetauscht werden müssen. Ich würde natürlich während der Wartung aktiv dabei sein, schon allein aus Interesse.

    Das Hersteller für z.B simple Standard-Edelstahlschrauben Mondpreise ansetzen habe ich schon festgestellt, aber da hätte ich kein Problem auf second source zu wechseln. Abhängig von der Funktion und dem Bauteil .

    Mit der Materialqualität würde ich bei Austausch aber eher nach oben gehen.

    Gruss Torsten

    Moin zusammen,

    bei meinem Gyro ist die 500h Wartung fällig. Bevor ich beim Hersteller im Bulletin Board suche,.. kann jemand einen Hinweis zum Umfang und Kosten der Prüfung geben? Muss jetzt nicht ELA sein.

    Danke im Voraus

    Gruß Torsten

    Tach zusammen,

    mal 'n Blick auf ELA.

    Mein ELA 07 verhält sich bei 160 km/h nicht anders als wenn ich mit 110 km/h durch die Luft schraube. Der Teterbolzen wird vor jedem Flug auf Gängigkeit überprüft. Lässt sich von Hand gut drehen.

    Hab eher den Eindruck bei höherer Geschwindigkeit wird es ruhiger am Stick. Achte ich bei nächster Gelegenheit mal genauer drauf.

    Gruss

    Torsten

    Leider weiss ich auch nichts näheres dazu, aber die Absturzquote ist im Hinblick auf die sehr geringe Anzahl der Gyros unter den UL Fliegern mehr als beunruhigend.

    Könnte es sein, dass es an der m.E. überwiegend mangelhaften Ausbildungsqualität liegt? Und das dadurch die Piloten vielfach nicht in der Lage sind angemessen/breitgefächert zu reagieren?


    Das es an der Technik, also dem Fluggerät liegt, halte ich für nicht wahrscheinlich.


    Mein Beileid an die betroffenen Familien.

    Gruss Torsten

    Hallo Uwe,

    Ich bin nicht unbedingt von der Qualität von Fluglehrern überzeugt, insbesonders die aus meiner Wohnortumgebung (Grossraum Bielefeld).


    Von ständiger Weiterbildung halte ich allerdings sehr viel, aber Lehren ist nicht meine Berufung, will ich auch nicht.

    Da ich mittlerweile >500 Flugstunden auf der Uhr habe und gelernt habe auch intuitiv zu fliegen bin ich auf dem richtigen Weg.

    Bei mir wird es nicht zum Manfred v.Richthofen reichen, aber ich habe Passagiere und mich bisher immer sicher auf festen Grund gebracht, das dürfte das Wesentliche sein. Das beherrsche ich schon recht gut, sonst würde ich auch niemanden mitnehmen.

    Gruss Torsten

    Leben muss ich davon nicht, aber wenn's die Flugkosten drückt ist es ok. Da besteht dann nur die Gefahr mit dem Finanzamt, ich muss das Gewinnminimum mal erfragen, um nicht in die "Liebhaberei" zu rutschen.


    Hoffe es ist jetzt nicht pietätlos, aber was waren die Grünďe für den Abschied der beiden Fluglehrer?

    Bei mir ist übrigens nur Rundflug und Infrarotphotographie von PV Anlagen geplant. Zum Fluglehren fehlt mir die Begabung.


    PS: Fliege in Schleswig- Holstein.


    Gruss Torsten

    Moin zusammen,

    ich lote derzeit die Möglichkeit aus das Tragschrauberhobby (Neben-) gewerblich zu nutzen.


    Tipps, wie Rechtsform der Unternehmung, Werbung im Internet etc. sind willkommen.


    Gewerbe habe ich schon angemeldet, Internetseite ist in Arbeit (werde ich vermutlich in Eigenarbeit per wordpress Baukasten erstellen).

    Geflogen wird am Teutoburger Wald und Ostsee. Sollte es gut laufen ist auch noch ein geschlossener Gyro für die nicht so warme Zeit angedacht, wenn sich die Hersteller preislich merkbar nach unten bewegen.


    Also, Erfahrungen aus denen ich lernen kann werden mit :thankyouyellow: fürstlich belohnt ... dazu noch meinen Lieblingssmiley :vain:

    Gruss Torsten


    PS: Mein Ziel ist natürlich primär den Flugsport (speziell das Gyrofliegen) voranzubringen. ....Darauf noch einen :vain:

    Wenn's ins Kolloquium geht permanent angreifen, dann kommt man nicht in Verlegenheit verteidigen zu müssen ;)

    Klappt natürlich nur bedingt.

    Ist aber ein sehr interessantes Thema, wenn ich Zeit finde werde ich auch tiefer einsteigen und dann die theoretischen Erkenntnisse in der Praxis überprüfen.

    Ist schon cool wenn man dem Erwarteten dann in der Realität begegnet, oder feststellen muss, dass da irgendwo ein Rechen-/Denkfehler war.


    Hoffe das Thema bleibt in der Diskussion. Ich schwurbele gern mit wenn die Zeit gekommen ist. Noch :blondmoment:

    Gruß Torsten