Beiträge von WaidhoferDinelly

    Und was ist mit dem Rotax 912iS? Sollte der nicht zum Einsatz kommen?

    DiNelly verbaut als Standard und in Serie den Rotax 912is und 912isc. DiNelly ist bei BRP Rotax als 22 OEM gelistet der den Rotax 912is verbaut. DiNelly verbaut nur Einspritzmotoren. Der BMW wird aus vielen Gründen nur in sehr sehr geringen Stückzahlen auf Wunsch verbaut.


    Der Rotax 912is/c ist ein Top Motor mit Vorteilen und Nachteilen. Aber derzeit ohne Konkurrenz.


    DiNelly hat sich um den Mai 2012 für den Rotax 912is/c entschieden und daran hält man fest.


    Zusätzlich ist die EMU Top. ( Stock Farrach )


    Lieber Highflight, ich beantworte hier sachlich Fragen.


    Hier die Klare Antwort: Lieber Highflight, Ich kann unser Angebot nur wiederholen, sende uns Deine Mail Adresse an office@dinelly.com, und wir werden Dir unverzüglich aus der Produktion, Etnwicklung, Composite Abteilung, Lastenversuche, Rotorprüfstand, Motorprüfstand, Mannschaft, Lackiererei, Füllerstand, Zuschnitt, Temperboxen, Avioniklabor, Assambling, Laminierung, etc. umfangreich Fotomaterial zur Verfügung stellen.


    Des weiteren, hier die Offizielle Einladung von DiNelly: wir laden Dich persönlich für eine Führung ein, DiNelly übernimmt Deine Verpflegung. Ich persönlich das Bier oder Wein, und werde diesen Termin so abstimmen, dass ich persönlich im Hause bin und an der Führung teil nehme.


    Es wird Dir aber klar sein, dass auch und vor allem ich mich an dass Datenschutzgesetz und Sicherheitsrichtlinien zu halten habe. Ich denke dass Dir kein Innovatives Unternehmen in einem Forum seine Innovationen offen legen wird. Die Chinesen lesen mit ;) Wir verhandeln gerade mit denen im Finish.


    Jeder Unternehmer oder Verantwortungsvoller Deutscher oder Österreicher wird hier in einem Forum mit dieser Reichweite nicht seine Kunden und Auslieferungen bekannt geben.


    Diese Fragen haben hier nichts mit der Technik, Sicherheit, Entwicklung, Erfahrungsaustausch oder einem Voranbringen der Innovationen zu tun.


    Es ist ein leichts, DiNelly steht dazu ohne Verpflichtung zur Verfügung. Einladung wurde Ausgesprochen.


    Wir heißen Dich ab sofort herzlich willkommen.

    Hallo Herr Weidhofer,


    mich interessiert warum Sie, wenn mit einem MTOW von 750 kg und keiner Zulassung in Deutschland, schon Anzahlungen
    für Ihren Gyro von Leuten aus Deutschland nehmen. Ich weiß nicht????


    Der Gyrogö

    @ gyrogö
    bleiben Sie sachlich. Ihre Behauptung stellt ganz klar eine Verleumdung dar. Ich habe persönlich in die gesamte Holding einen 8 stelligen Betrag investiert.


    Zur Klarstellung der Mitleser:
    Ich habe zu keinem Zeitpunkt einen Cent Anzahlung weltweit angenommen.
    Richtig ist: Sie wissen nicht.

    Bitte Deine Mail Adresse an office@dinelly.com dann übermitteln wir fotos aus der laufenden Produktion.



    „......eine Anlage wurde von der EU finanziert und bezahlt als Förderprojekt“


    „DiNelly arbeitet bis dato ohne jeglicher Förderungen und Zuschüsse“


    Beides Zitate von Dir, Richard.
    Und zwar beide von heute.
    Wat denn nu?!

    @ Bastian


    Es ist richtig, dass die EU die Anlage 1 Finanziert und bezahlt hat. Der unterschied ist, dass dies DiNelly anders dargestellt wurde und DiNelly regulär für die Anlage sämtliche Mieten im voraus Bezahlt hat. Der verantwortliche Bürgermeister ist nach einen Infarkt am 22.11.2013 leider verstorben; nach Hausdurchsuchungen der STAA. Seit Freitag den 24.01.2014 hat der Director der OLAF, das ganze Thema als Investigation mit Priority erklärt. DiNelly führt hier nun Schadenersatzforderungen erfolgreich und wird entschädigt = DiNelly hat tatsächlich keine Förderungen oder Zuschüsse erhalten.


    DiNelly und die verflochtenen Unternehmen sind zu 100% Inhaberfinanziert.

    Zitat Richard: "Zusätzlich war ich persönlich für die Umsetzung der 560kg Klasse in
    Deutschland mit dem Verkehrsministerium und ehemaligen Minister sowie
    dem LBA und DULV verantwortlich"


    Tut mir Leid, aber da habe ich ganz andere Informationen.... ?(

    Hallo Bastian,


    Weil die Fakten diese Personen nicht hören wollen? Wir wissen auch wer dass so nicht hören will, und wie viele Personen hier gerne "mitgewirkt" hätten


    Es gibt Fakten.

    Es war nicht Absicht, die Frage unvollständig zu beantworten.


    "autorotational aerial platform & technischer Marktführer " DiNelly produzier Platformen. Inkl. eXoGyro. Entwickelt Innovationen und Technologie. DiNelly investiert sehr intensiv in Forschung & Entwicklung.


    DiNelly arbeitet bis dato ohne jeglicher Förderungen und Zuschüsse. Es sit auch richtig, dass DiNelly diese Position seit August 2012 einnimmt. Sehr aufmerksam.


    Gerne übermitteln wir Bilder aus der Produktion, bitte an office@dinelly.com Deine Mail Adresse und wir übermitteln umfangreich Bilder.


    Produktionsbesichtigung gerne, wie letztes Jahr nach Anmeldung.


    Gruß

    Die Massenobergrenze von 560 kg ist nicht in nationalem Recht verankert sondern gilt für alle europäischen Staaten, die Mitglieder der EASA sind. Deswegen wird uns ein eXogyro in Europa noch auf längere Zeit hin verwehrt bleiben.


    -- Chris.

    Guten Tag Herr Kurz,


    Danke für die Ausführung.


    Information: Ich persönlich war 2007 in der ersten Stunde in Österreich bei der ACG federführend im Meeting um für einen Tragschrauberhersteller aus meiner Heimat für dien Einführung der Bauvorschrift und Pilotlicense regulations für den Gyro in Österreich verantwortlich. Zusätzlich war ich persönlich für die Umsetzung der 560kg Klasse in Deutschland mit dem Verkehrsministerium und ehemaligen Minister sowie dem LBA und DULV verantwortlich. Die offiziellen Anschreiben an das Ministerium, LBA, liegen bei DiNelly hier umfangreich zur Einsicht auf.


    Wir sind in verschiedenen Ländern Weltweit seit geraumer Zeit bei der Einführung und Umsetzung von Zulassungsvorschriften und Bauvorschriften für Gyrocopter involviert und Beauftragt.


    Es ist hier auch allen bewusst dass der eXoGyro mit einem MTOW von 750 kg derzeit nicht im EASA Raum für UL zugelassen wird.


    DiNelly ist derzeit in 149 Länder präsent und hier gibt es grenzen von 450kg, 495 kg, 500kg, 560 kg, 600kg, 700kg, 750kg Abfluggewicht, weiterhin auch etliche die eine Mindestleistung des Triebwerkes vorschreiben bei einem MTOW von 600kg.


    Danke für die Hilfe, wir sind hier seit Jahren gut aufgestellt.


    Tip: Die Zulassung in einem Land alleine stellt nicht das Problem für die Belieferung dar. Hier stehen ganz andere Herausforderungen für einen Hersteller an. Diese muss mann bei der Konstruktion schon einhalten. Wir haben nicht um sonst soviele Modelle. Das hat nichts damit zu tun, weil DiNelly gut dastehen will. Dies ist das Ergebnis der Anfroderung von Exportgenehmigungen!



    DiNelly ist seit Frühjahr 2013 für 130 Länder + 12 Embargostaten gecleart mit jeweils verschiedenen Modellen den Markt zu beliefern. Hier hat man zu investieren. DiNelly hat die Hausaufgaben gemacht.


    Der eXoGyro in Europa ausgeliefert.


    Für professionelle Beratung uns Consulting stehen wir unter http://dinelly.com/_we_are_technology/skills-knowledge/ je nach Ressourcen trotz der Vorfälle im Sinne der Luftfahrt zur Verfügung.



    Gruß

    "....die frohe Kunde hör´ich wohl; allein mir fehlt der Glaube"


    Nun gut. Auch wenn der Verbrauch in meinen Ohren etwas optimistisch berechnet wurde, so habt Ihr doch eine Sache in der MTOM-Berechnung vergessen: Das Gewicht der Bordtoilette!!
    Danke für die schnelle Antwort. Und nun lass Taten folgen!
    Gruss
    B

    Für eine Werksbesichtigung stehen wir auch heuer wie letztes Jahr, nach Anmeldung wieder gerne zur Verfügung.


    Der BMW R Motor wird in kleinen Stückzahlen, aufgrund einer geringen Verfügbarkeit aus Berlin-Spandau ( derzeitige Auslastung von BMW ca. 35.780 Motoren / Jahr, zweites Werk ist am Anlaufen )für private Kunden verbaut.
    DiNelly berechnet auch am Motor von der Ordnungszahl über Thermalverhalten, bis hin zum passenden Propeller inhouse. Tip es gibt nicht all zu viele Propeller für den BMW, und die meisten haben mit der Anströmgeschwindigkeit der Zylinder ein Problem. Auch gibt es Hersteller die haben den BMW Motor "unterkühlt".


    Der Motor läuft für einen 2 Zyl Boxer einwandfrei und Top. Hat grundsätzlich auch ca. 13 SHP mehr als der 912is , und auch mehr Standschub.


    Gruß

    Hallo Richard,
    zunächst einmal: Ich finde es toll, dass Du diesen ersten Schritt hin zu einem harmonischen Miteinander gegangen bist. Richtig klasse wird es dann, wenn Du tatsächlich auf unsere Fragen eingehst. Hier meine:


    Welchen Sinn (ausser Fehlinformierung potentieller Investoren/Kunden) macht es, einen Gyro anzukündigen, der eine Flugzeit von bis zu 36 Stunden ermöglicht, wenn er hierbei ein mehrfaches seines Eigengewichts in Sprit mitnehmen müsste, wie jeder Erstklässler ausrechnen kann?


    In freudiger Erwartung einer Antwort...
    Gruss
    Bastian

    PS. Klar funktioniert dies nicht in Deutschland oder Österreich wo 560kg MTOW Gesetz ist.


    Fahre privat BMW 535D Alpina, damit darf in meiner Heimat in Österreich auch nur 130km/ auf der Autobahn fahren.


    DiNelly hat sich nicht auf Deutschland spezialisiert.


    Gruß
    Richard Waidhofer ;)

    Ein herzliches Grüß Gott an Holger,


    Tja, da habe ich nun meinen Wetteinsatz an meine Mitarbeiter verloren, und Dich und Frank falsch eingeschätzt.
    Wir haben gestern Abend bei einem Bier in der Produktion uns darüber offen unterhalten, mich hier anzumelden.


    Ich war fest davon überzeugt, dass mein Account unverzüglich (wieder gesperrt wird ), darauf habe ich sogar gewettet.


    Wettschulden sind Ehrenschulden. Dann muss ich nun heute Abend wenn ich retour in der Firma bin meine Wettschulden einlösen.


    Die Fragen beantworte ich dann später, sitze eben im ICE und muss aussteigen.


    herzlichen Gruß :)
    Richard Waidhofer
    CEO
    DiNelly

    Hallo Richard,
    zunächst einmal: Ich finde es toll, dass Du diesen ersten Schritt hin zu einem harmonischen Miteinander gegangen bist. Richtig klasse wird es dann, wenn Du tatsächlich auf unsere Fragen eingehst. Hier meine:


    Welchen Sinn (ausser Fehlinformierung potentieller Investoren/Kunden) macht es, einen Gyro anzukündigen, der eine Flugzeit von bis zu 36 Stunden ermöglicht, wenn er hierbei ein mehrfaches seines Eigengewichts in Sprit mitnehmen müsste, wie jeder Erstklässler ausrechnen kann?


    In freudiger Erwartung einer Antwort...
    Gruss
    Bastian

    Hallo Bastian, herzlichen Dank für das überraschende korrekte willkommen heißen hier.


    Zu Deiner Antwort: Zu bedenken ist immer die Konfiguration.
    1.) Der eXoGyro wurde Lastenversuche für 750 MTOW unterzogen. Hierfür wurde der eXoGyro designed
    2.) Wir haben mittlerweile Kunden und Interessenten aus 149 Ländern der Erde.
    3.) Viele Länder haben noch keine Vorschriften, andere Länder im UL Segment bis 750kg
    4.) der eXoGyro wiegt mit voller Avionik, Verstellpropeller, und BMW R 1,2 ( von Take Off) 283kg
    5.) Wir kalkulieren unsere Piloten mit 95kg ( Die Russen sind doch Stämmige Männer und Frauen )
    6.) Unsere Standard Tanks haben ein Fassungsvolumen von 157 Liter
    7.) Treibstoff über 95 Oct kalkulieren wir mit Faktor 0,745 spezifisches Gewichts.
    8.) Die beiden internen Zusatztanks ( welche direkt unter dem eigentlichen CG / Lastenschwerpunkt liegen ) fass zusammen 220l
    9.) Der BMW R 1,2 hat einen realtime getesten Verbrauch von ca. 7,8l bis 9,7l im Tragschrauber Einsatz. Normalerweise ca. 5,9 bis 6,x Liter.
    10.) Fuel gesamt = 370 Liter x 0,745 (kg/Liter) = 275,65 kg + 95 kg (für PIC / Pilot), + 285 kg für eXoGyro/115B = 655,65kg -750kg ( max MTOW designed ) = 94,35kg Payload für Sensing Equipment oder Operator, oder Co Pilot, oder zwei Kinder.
    11.) Wir kalkulieren den BMW Motor mit Verstellpropeller mit einen Verbrauch von 10,2l/ Stunde. ( Aufgrund größeren Luftwiderstand durch unsere Rotorblätter = mehr Auftrieb =
    12.) Fuel 370 Liter / 10,2 Liter je Stunde Verbrauch = ca. 36,x Stunden Flugzeit



    Ich hoffe dass es so etliche Fragen klärt.


    Viele Grüße
    Richard Waidhofer

    Eine Frage:


    Wie kann Dinelly "World leading manufacturer in autorotation aerial platforms" sein (lt. Homepage) ohne eine (Serien-)Produktion zu haben!?

    Hallo Highflight,


    ich werde hier gerne sachlich Fragen beantworten und lege dann mal los.


    DiNelly Aerosystems Ltd ist nicht selbsternannter "world leading manufacturer in autorotation aerial platforms" dass würde sich weltweit keiner gefallen lassen. Dies wurde auch von drei bekannten Gyro Herstellern letztes Jahr angezweifelt und vor Gericht geklärt. DiNelly wurde verklagt. Es wurde aber die Tatsache so festgestellt. Fest zu halten ist, dass wir nicht "Weltmakrtführer" sind sondern nur einen Teilbereich. In der Technik. In Stückzahlen ist es die bekannte Firma Auto Gyro.


    Auch haben wir seit Ende eine der modernsten Serienproduktionen in der Luftfahrt. Die Anlagen besitzen wir (noch) nicht, sondern sind dort langfristig eingemietet. eine Anlage wurde von der EU finanziert und bezahlt als Förderprojekt und zählt zu den modernsten der Welt ( auch nicht Aussage von DiNelly ) sondern von Gutachtern. Die zweite Anlage für die Produktion haben wir im August 2013 bezogen und ist EASA 145 zertifiziert. Die dritte Anlage befindet sich in den USA und wird in diesen Monaten fertig gestellt. Ist im Besitz unseres Partners. Die vierte Anlage befindet sich derzeit in den Abschlussverhandlungen in Europa. Die Anlage eins ist zustädnig für Prototypenbau und LAstenversuche aufgrund der modernen und einzigartigen Infrastruktur. Anlage zwei ist die Endmontage. Drei Produktion und endmontage. Anlage vier auch Endmontage.


    Faktum ist DiNelly verfügt derzeit über zwei Anlagen für die Serienproduktion. Es waren schon viele interessierte und mitleser aus zweifel bei uns vor Ort. Ob mit Auto, Gyrocopter, eigenen Eurocopter ( Besser jetzt Airbus Helicopter ) Flugzeug und haben sich ein Bild gemacht. Alle waren beeindruckt. Keiner der über 100 Besucher hat jemals so ein modernes Flugzeugwerk gesehen.


    Die Frage war ja nicht gestellt, "eine eigene". Jedoch wird die Anlage zwei von uns gekauft.


    Ich gebe ein paar zusatz infos, wir verfügen auch über zertifizierte Flugzeugbauer, UL Flugzeugbauer, Prototypenbauer. Es bewerben sich auch regelmäßig Mitarbeiter eines namhaften deutschen Gyroherstellers.


    Wir verfügen über eine eigene rießige Composite Abteilung mit 28 Arbeitsplätzen ( Druckluft 10 Bar / 2.000l Behälter + redundante Vakuumanlage ), wir halten exakt 22,7°in unserer Composite Abteilung. Hier befindet sich auch idealerweise ein Ferngestuertet LAufkran mit zwei Laufkatzen a 1to , integrierten Waagen 70m x 17,5m Verfahrweg)


    Jedoch arbeiten wir gemäßt TPS (Toyota Prdouctions System) unsere Chassis werden seit mite 2012 gefertigt. DiNelly vertraut auf Leiferanten als Spezialisten. Unsere zugelieferten Composite Bauteile sind von Lieferatnen mit ISO 9100 zugeliefert. Scheiben EASA zertifiziert. Motor Rotax 912 is und isc ( zertifiziert ) , Gurte EASA Form one, Derzeit sind 90% aller Bauteile Luftfahrtzertifiziert.


    DiNelly Aerosystems führt die Entmontage, Qualitätsicherung, Costumizing, Systemintegration, Testflüge durch.


    Gegenfrage:
    1.) schon mal die Produktion von Apple Inc besichtigt in USA?
    2.) Schon mal bei Boing, dem größten Gebäude der Welt die Aluminiumproduktion oder Composite Abteilung gesehen.
    3.) Von Airbus die Compositeproduktion des A350 besichtigt.
    4.) Von BRP Rotax schon mal die Gieserei der Motorblöcke, Produktion der Turbolader, Vergaser, etc gesehen


    In unserem ERP sind aktuell 955 Lieferanten direkt für den eXoGyro redundant angebunden.


    "DiNelly schnitzt keine Lokomotive aus dem vollen"


    Gruß
    Richard Waidhofer

    Hallo Zusammen,


    ich glaube nicht, dass ich mich hier noch vorstellen muss. Meinen Namen kennt Ihr ja bereits.


    Ich möchte euch in diesem Forum auch die Möglichkeit geben, eure Fragen über DiNelly, eXoGyro, meine Person direkt an mich, DiNelly, zu stellen.


    Hier wurde viel geschrieben und von sich gegeben. Tatsache ist, dass nahezu alles Gerüchte, Fehlinterpretationen sowie Unkenntnis ist oder es sich um vorsätzliche Verleumdungen handelt.


    Ich werde seit über einem Jahr von Forumsmitgliedern und Lesern regelmäßig ersucht, den Forumsschmierfinken hier Einhalt zu bieten. Dafür aber habe ich mich hier nicht angemeldet, auf dieses tiefe Niveau werden wir uns nicht einlassen.


    Ich oder DiNelly ist bereit qualifizierte Fragen zu beantworten und tatsächlich relevante Themen und Punkte zu klären.


    Sohin, nochmals ein freundliches Hallo an alle ;)


    und mal sehen wie lange es dauert bis mann mich hier unbegründet sperrt oder raus wirft.


    #waidhofer #exogyro