DiNelly - Bilder

  • Zitat von "rotortec"

    Chris, hast Du uns hier etwas vorenthalten.. Ihr seit ja auch auf den Webseiten vertreten.. hmmm


    Jochen


    Du meinst auf der DiNelly-Seite? Die Erwähnung des ArrowCopters auf der DiNelly-Seite ist nur lustig und sonst gar nichts.


    -- Chris.

  • Zitat

    Auf der INTERGEO Messe in Hannover ist folgende Kabine auf dem DiNelli-Xenia Stand
    ausgestellt worden.
    Ich habe keine weiteren Informationen, trotzdem interessant.
    War vielleicht jemand dort und kann Nähers berichten?


    Hallo PTKa,
    Schade dass sich auf der Intergeo 2012 nicht die Gelegenheit ergeben hat, dass Sie mit einem Mitarbeiter/in von uns sprechen konnten, Wir waren mit 5 Personen vertreten. Gerne hätten wir Ihnen Ohre Fragen beantwortet.


    Wir verfolgen Ihre Berichte als sehr korrekt und sachlich. Sohin sind wir gerne bereit Ihnen umfangreich Auskunft über und um die Produktion von Xenia und DiNelly zu geben. Wenden Sie sich bitte über unsere Homepage http://www.dinelly.com an uns.


    beste Grüße aus Bayern


  • Da haben Sie ja einen Moment vor Messeöffnung oder am Mittwoch bis 09.15 ( wo wir alle bei einer Pressekonferenz waren ) erwischt. Obwohl unser Stand mit ca. 150m² nicht klein war, war dieser wie Ihnen aber dann sicherlich aufgefallen, laut Messe einer der bestbesuchten ( natürlich abgesehen von Leica und Trimble ). Ihre Aussage, dass es sich hierbei um ein Kunstoff-Mock-Up der Kabine handelt , deuten wir, als Unkenntnis in der Materialkunde. Es war und ist das einzige Monocoque CFK Chassis der Welt mit folgenden Spezifikationen. Produziert nach DIN EN ISO:9100 (Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen an Organisationen der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung , als einziges der Welt, Brandsicher / Feuersicher / unbrennbar nach DIN Normen, als einziges der Welt, Festigkeit von ca. 125KN/mm² am ganzen chassis, als einziges der Welt, Platz für 5 Personen, 4 türen, 4,7m² Glas, das ganze Monocoque ist ein Bauteil - nicht aus Halbschalen zusammen laminiert. Chrash simuliert mit den höchsten werten. Gewicht: 22,5kg! Für die Sicherheit der Passagiere. Das ist High Tech, wo auch ein Arrowcopter weit weg ist.
    Falls Sie interesse haben sich zu beteiligen, AutoGyro hat genau im Composite Bereich soviel Troubles, dass diese gerade einen Investor aus der Schweiz suchen. Also, Tip, Schweizer Staatsbürgerschaft annehmen und bei AutoGyro investieren. Composite Technik dann wieder auf state of the art bringen. Fakt ist, wir sind für Autorotations Plattformen technischer Weltmarktfürher, mit dem Ziel eines der sichersten Luftfahrzeuge zu bauen.


    Danke für die teilweise richtige Erklärung des Laserscanners. Wir haben auf der Intergeo 2011 die Firma Riegl inden Tragschrauber als Plattform eingewiesen. Dort wurden wir dann noch belächelt. Zwischenzeitlich, hat die Firma Riegl aber erkennen müssen, dass Tragschrauber ein "echtes und ernstes " stabiles und kostengünstiges Luftfahrzeug sind. Wir haben zu dem Zeitpunkt noch abgelehnt, da wir mit den komplexen Vibrationsmessungen am Mast, Zelle, Rahmen noch nicht durch waren. auch mit der Entkoppelung waren wir noch nicht serienreif. So hat die Firma Apeks (http://www.apeks.com.pl) einen Callidus mit Außenlastaufnahmen ausgerüstet. Haben die meisten dann als Kopie durch AutoGyro auf der Aero 2012 gesehen. Hat man auch in Villshofen Hr. Berlinger versucht. Mit Spanngurten einen ca. €480.000,-- ( war noch der kleine und billige ) hochsensiblen Sensor am Callidus anzubringen. :D Aufgrund, dass ein AutoGyro Produkt von Aerodynamischen Veränderungen abgesehen, der Lastenscherpunkt, die Performance, etc. sich verändert, sind in Polen dann beide Maschinen abgestürzt. Der technische Referent vom DULV, hat die Situation am Callidus richtig erkannt, und diesen für die Zulassung umfangreich eingeschränkt. Was richtig war und ist! Diese "Außenlastbehälter" dürfen mit jeweils 5kg beladen werden. Geht halt mit Sensoren net. Unsere Vexcel Eagle Einheit mit Somag Mount und Novatel IMU wiegt 106kg. Maße ca. 79 cm x 65xm x 105cm. Autogyro stellte diesen Callidus auf den Stand von IGI GmbH aus. Vor Fachbesuchern. Den Fachbesuchern, Befliegungspiloten, Vermessungsingenieuren, Vermessungsunternehmen, etc. hat ein Blick genügt um die Situation einzuschätzen, so war AutoGyro für diese einer der größten Hoax auf der Messe. Hr. Riegl wollte mit uns ausstellen, exklusiv. Dass haben wir aber abgelehnt, aufgrund der Tatsache, dass wir mit den "großen Leadern" der Branche seit Jahren eine Kooperation haben. Einige Tage vor Messe, haben wir der Firma Riegl dann zugesagt, Ihren Laser bei uns auf der Xenia zu zeigen. Riegl musste das "Desaster" mit den beiden Abstürzen aus Polen wieder "gut" machen. Die Firma Apeks arbeit seit der Intergeo 2012 für Tragschrauber mit uns, und will sogleich wegen des "Know How" abgupfern durch AutoGyro der Außenlastbehälter gegn Auto Gyro rechtliche Schritte einleiten ( hat mit uns nichts zu tun ). IGI wurde Anfang 2012 für Tragschrauber gebrieft, was damals von IGI noch belächelt wurde. Nun hatte IGI sich auch Häme eingefangen.
    unter http://en.dinelly.com/aircraft/equipment/ finden Sie ein pix mit zwei! installierten Mounts in DiNelly Aerials Sensing Modell


    Viele Grüße
    Richard


  • Hallo PTKa,
    Aussage ist sehr korrekt, bis auf, Laser Scanner war von Riegl nicht von IGI. IGI liefert Flight Management System. Überladung ist auch richtig. Apeks war aber auch in der Luft. Zwei Maschinen sind verunfallt. Erste Maschine hatte Kennzeichen D-MGDA in rot. Apeks ist ein renommiertes und großes Unternehmen in der Branche.
    Callidus wurde von DULV korrekterweise in Deutschland auf ca. 130km/ max, und einer Beladung von max. 5kg je Außenlastbox reduziert.
    Da hat der technische Referant vom DULV sehr korrekt durchgegriffen.


  • Hallo Holger,


    Ja es ist richtig, es haben sich unsere Ingenieure mit CAD Programmen wie Catia, Solid Works und Inventur ausgetobt. Konstruktive Details wurden hier nur für Forum im Rendering ausgespart. Rotorkopf befindet sich in der Patentierung, sohin ist es immer doch schlau vor der Patenterteilung keine Infos in Foren zu geben. Steuerstangen gibt es bei DiNelly nicht. Motorkühlung ist sogar im Rendering für die Rotax Produkte einsehbar. Die Kühlung der anderen Motoren oder für Heißluftländer ist unser Chefingenieur zuständig. Der hat dass schon im Griff ;) , bei zweifel mal seine Dr. Arbeit unter http://ntrs.nasa.gov/archive/n…9750005792_1975005792.pdf nachlesen. Wir sagen schon auch Rotax was falsch ist. ;)


    Da geben wir Dir auch recht mit den Projekten. Es steht jeden Tag einer auf der versucht übereilig einen Gyro zu bauen. Leider übersehen viele den tatsächlichen Kostenfaktor, Berechnungen und Engineering, Load List Berechnungen, rechtliches, administratives, etc. und dann die laufenden Kosten. Gerade auch hier im Forum wird über Hersteller gespottet, warum die Jahre brauchen. Wir wissen was es kostet. Und Ziehen vor Jochen Steinbeck mit Rotortec, bis hin zu Arrowcopter den Hut, dies durchzuhalten. Die bestehenden Unternehmen wie Magni, stehen am Rande der Liquidität. ( Bilanzen der letzten Jahren liegen uns vor, sind ja normal öffentlich einsehbar. ) Auch AutoGyro such mit Druck einen Investor aus der Schweiz. Ein französischer Zeitgenosse in Polen, nimmt halt das Geld von "Euch" Kunden und hält euch hin. Der besitzt weder CAD, Simulationen, Berechnungsingenieure, Prüfgeräte. Nichts. Artur Trendak aht vor kurzen um diesen Gyro auf State of the Art zu bringen € 75.000,-- in CAD Software investiert. Engineering ausgebaut, und aufgrund der unsauberen Prüfverfahren des X...II wir dieser nach Reengineering neu zugelassen und neu geprüft. Auch in Deutschland. Ich werde in der nächsten GL sitzung bei uns im Hause anregen, einen Tag der offenen Tür in unserem Werk zu machen, und hierbei für begeisterte eine Betriebswirtschaftliche Aufstellung darzulegen über die Kosten vom ersten Gedanken bis zum Handel einer Gebrauchtmaschine.


    Das Kundeninteresse an DiNelly hat ohne Marketing eine Dimension erreicht, dass alle Lieferanten von uns seit zwei Monaten den Produktionsausstoß mit Faktor zehn erhöhen müssen. wir sprechen hier nicht mehr von dreistelligen Jahresausstoß. Auch AutoGyro versucht den Jahresausstoß auf ca. 1.200 einzupendeln.


    Schwerpunkt haben wir im Griff. Für dass haben Luftfahrtengineering ;)


    tja und bei Cargolifter, haben auch wir mitgeteilt, woran es technisch scheitern wird. Zufällig habe ich persönlich eines der wichtigsten Patente im LTA bereich 2004 angemeldet. Wurde auch von "echten" Fachleuten und Gutachtern positiv beurteilt. Und gibt die Richtung vor. ;)


    Also zuerst, mal analysieren wer aller immer auf der anderen Seite sitzt, und nicht auf .......gplänkel hören. Kann ein mächtiger Knieschuss werden.


    Servus, Richard

  • Zitat von "Bastian"

    Du hast sicherlich Recht. Wäre ja auch Unfug, wenn man mal unterstellt, dass es sich hierbei (zumindest) um ein 3D-Modell handelt. Dennoch bekomme ich diese Perspektive nicht in mein Gehirn. Liegt wohl am ungewohnten V-Leitwerk.
    Gruss
    Bastian



    Dieses gerenderte Bild ist nur eine Perspektive wie viele andere auch. V-Leitwerk ist zwar an Tragschraubern nicht alltäglich, hat aber auch AutoGyro auf der Aero 2012 am zweiten Tag dann überraschen eine Pop Up Ständer heraus gezogen. Mit einem Photoshop Bildlein eines 4 sitzigen Gyro Projektes mit V-Leitwerk. Bild kommt nach. Hat unsere Marketingabteilung archiviert.

  • Zitat von "ckurz7000"

    Viele wesentlich aerodynamische Konstruktivmerkmale scheinen bei der Dinelly nicht verwirklicht zu sein. Kann bei diesen Bildern nur leise lächelnd den Kopf schütteln.


    -- Chris.


    Wenn jemand von Aerodynamik keine Fachausbildung und professionelle Ahnung hat, verwundert uns diese Aussage nicht. Nur weil jemand ein Flugzeugführer ist, muss dieser von CFD keine Ahnung haben. Ob Sie ein guter Pilot sind, können wir bis dato nicht beurteilen. Auch kein Forum. Derzeit denken wir was wir gelesen haben aber schon. Vor allem dann, wenn Sie auch glauben dass der Arrowcopter Aerdynamisch top ist. Sorry, hierfür hat auch schon die TUM 2008 sich geäußert. Die Herren von AC kennen das Ergebnis. Sie als Pilot vom fliegen doch auch selbst. Machen Sie weiter so unprofessionelle und unlautere Aussagen, ziehen wir die Fakten aus der Schublade, wie Aerodynamsiche Berechnungen, CFD Analysen, Flugsystemdynamik, CFK Auslegungen auf unsere Website. Ist aber sicher nicht im Sinne von Hr. FD und MK und schon gar nicht dies der Investoren und Banken.

  • Zitat von "bongarje"

    Ja wenn Du es so siehst, war es eine echte Kabine. Ich meinte eher mit Mock-Up, dass sonst nichts (Mast, Rotor, Fahrwerk, etc.) ausgestellt war.
    Wenn man hier schaut http://en.xenia-aero.com/?p=139 (oberes Bild), sieht man, dass die Kabine provisorisch auf einem Messeschrank stand.


    Jens


    Hallo Jens,


    diese Chassis wurde aus der Serie gezogen.


    es sind viele technische Punkte leider noch nicht geschützt / patentiert. So konnten wir och nicht alle zeigen.
    Auch haben wir aber korrekterweise noch anzufügen, das das Fahrwerk geändert wurde. Wir haben nun ein Luftfahrtzertifiziertes Teil eingesetzt mit einer Belastung von 750kg palyoad.

  • Zitat von "ckurz7000"

    Was ich bisher von DiNelly gesehen habe, ist nicht ansatzweise dazu geeignet, mich davon zu überzeugen, dass das Ding jemals gebaut oder geflogen wird. Alles bisher Gesagte verstärkt diesen Eindruck nur.


    -- Chris.


    Wir haben nicht das Ziel Menschen zu überzeugen, die von der Materie nicht all zu viel Ahnung haben. Überzeugen in Ihrem Sinne kann Sie das Forum. Nicht wir. Damit wir Sie überzeugen könnten, müssten Sie vorab nochmals die Schulbank drücken, um die Gesamte Materie zu verstehen. Unsere Ingenieure / Prof. geben regelmäßig Vorlesungen an Uni´s teilweise auch an zivilen, und an Instituten. Zu Ihrer Kompetenz geben wir derzeit kein weiters Kommentar ab. 8-)


    Mit dem Bau haben Sie sich wie in anderen vielen Fällen zu 100% geirrt. Wir produzieren nach ISO:9100 nicht nur ISO:9001 und EASA 145 certified. Aber Sie wollen sicherlich persönlich ein Audit machen und uns dann korrigieren. :D


    Ein Faro Arm ist halt nicht mehr State of the art, auch ein Autoclav beeindruckt uns im Verfahren von Carbotech auch nicht, Carbotech ist nicht ISO:9100 zeritfiziert sondern nur ISO:9001.
    Ich kann aber bei Bedarf mit unserer Marketingabteilung sprechen, damit wir eine Aufklärungskampagne über Technologie in der Tragschrauberproduktion starten. Möchten Sie einen direkten Vergleich von AC / DiNelly. Bitte um Rückmeldung.
    Wir wollen eigentlich nur dass der AC sich gut verkauft, damit wir zu unserem G... kommen! FD, MK und RH wissen das.
    Also gute Geschäfte und uns nicht vergessen, oder ganz hinten anstellen.

  • Zitat

    DiNelly war anscheinend laut Presse letzte Woche auf der Airtec in Frankfurt vertreten, hat jemand hierzu Bilder ?
    unter deren neuen Homepage http://www.dinelly.com, die nun doch endlich aktiv ist, ist nicht wirklich viel zu finden?
    gruß
    euautogyro


    Hallo euautogyro,


    Für Bildmaterial von Messen bitte an uns via http://en.dinelly.com/contact-us/ wenden. Stellen wir zur Verfügung. Bitte Messe Angeben. Wir waren seit 11. September auf neun internationalen Messen und die nächsten zwei stehen in zehn und 14 tagen schon an.


    gruß
    richard

  • Zitat

    Chris, hast Du uns hier etwas vorenthalten.. Ihr seit ja auch auf den Webseiten vertreten.. hmmm


    Jochen


    Hallo Jochen,


    ja da hat euch chris was vorenthalten.
    wir waren von 2007 bis 2009 im Arrowcopter Projekt als Lieferant involviert. Vom Engineering bis Betriebsbwirtschaftlichen. Wir haben für Arrowcopter auch die ersten beiden Investoren gewonnen. Auch Carbotech oder nun Mubea Carbotech war unser Kunde. Am 09.03.2009 haben wir uns dann von dem Projekt getrennt. Grund: wir sollten für AC / FD / Silent Future Tec und den Investor von Carbotech, damit die die Vorleistungen von Werkzeug, Berechnungen, Engineering, Werkstoffe, Material, Moulds etc. wieder rein bekommen, 150 Stk AC 10 verkaufen. Was wir dann bei tatsächlichen Zielland und Kunden abgelehnt haben. Embargo. Details bitte via http://en.dinelly.com/contact-us/ anfragen.


    Richard

  • Zitat

    Ich denke die DiNelly fliegt deswegen noch nicht, weil es Probleme mit der Brennstoffzelle gibt.


    Hallo Gyronaut,
    Als 4 streifen Capitän, solltest du aber wissen, dass unser Vortrieb und Auftrieb derzeit nicht durch eine Brennstoffzelle von statten geht. Lässt sich derzeit auch nicht mit einer PEM Zelle realisieren. Unsere Brennstoffzelle arbeitet einwandfrei. Wurde auf der GPEC 2012 am 12.09.2012 erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Wahrscheinlich ist unsere Brennstoffzelle für Dich zu kompakt als diese als voll funktionsfähig mit Deinem Know How hierüber einzustufen. Unsere komplete Brennstoffzelle wiegt derzeit noch 9,2kg bei ca. 18,7 x 27,5 x 43,2 cm ohne gefährliche Gaslflasche. Wir haben auch ein echtes TÜV Siegel drauf 8-) Ein "richtig großer" Konzern wollte auf der GPEC 2012 am 14.09.2012 als Higlight deren Brennstoffzelle vorstellen. ca. 42,5 kg 50 x 60 x 35 cm bei einer Nennleistung von nur ca. 1,3x mehr mit Gasflasche! ;) War dann nix. Wir hatten über unsere Brennstoffzelle auch das ganze Fly by Wire System redundant am Gyrocopter versorgt. Ich kann Dich beruhigen, es wurde von Fachleuten, Piloten, Polizeipiloten, Eurocopterleuten, Siemens, Bosch unter die Lupe genommen. Ergo derer mit uns Kooperation.
    Wir arbeiten seit 2006 mit PEM Zellen für Antriebe an unseren LTA Luftfahrzeugen. Hier bewegen wir andere Faktoren.

  • Zitat

    Du meinst auf der DiNelly-Seite? Die Erwähnung des ArrowCopters auf der DiNelly-Seite ist nur lustig und sonst gar nichts.


    -- Chris.


    Sehr geehrter Herr Chris L.,


    da heute Sonntag ist, belächle ist diese Aussage mal, und gebe Ihnen die Zeit dies mal mit FD und MK zu besprechen. Unsere Schublade mit Fakten zum AC ist groß. Und Achtung noch, falls Ihnen nicht bekannt, AC inkl. FD persönlich steht unter NDA bei uns. Also bitte Besonnenheit walten lassen, sonst wird es noch teuerer. ;)
    bitte auch dran denken, sollte NDA nicht gedeckt oder versichert sein, und dann trotz hinweis verletzt werden dann zieht StGB. Also bitte ruhig und sachlich bleiben. 8-)

  • Zitat

    Man merkt: der Fasching hat begonnen .......... :D


    Die Leutchen um DiNelly sind einfach Lugneresk (unsre lieben deutschen Kollegen mögen bitte Googeln: Ing. Richard Lugner: ein abgehalfterter C-Promi mit grosser Klappe, passt hervorragend ins Dschungelcamp) :lol:



    Sehr geehrter Herr DDr. ( ist in Österreich ja immer ganz wichtig den Titel nicht zu vergessen ) Trödhan,


    wir haben von Kosmetischer Kiefer- Gesichtschirurgie & Zahn- Mund- Kieferheilkunde so viel Ahnung wie Sie von LufT & Raumfahrttechnik mit dem verbundenen Bau und Zulassungsverfahren von Luftfahrzeugen. Das heißt in Worten, fast keine.
    Da wir aber auch Generalimporteur von Magni waren, hoffen wir, dass Sie auch auf die Luftfahrzeuglimits mit dem verbundenen Abfluggewichten achten. Magni ist da nicht immer so genau...


    Ich vernehme hieraus, dass Sie sich mit unzähligen nicht Fachkompetenten Einträgen ins Rampenlicht stellen möchten, was halt Ihr Landsmann Hr. Lugner im Ösi TV macht. Sind Sie es ihm denn neidig. Dass er bekannter ist als Sie?


    Da Sie uns, unsere Mitarbeiter, Ingenieure, beleidigen, geht unsere Rechtsabteilung schon gegen Sie sowie den Forumsbetreiber vor. Post sollte ja schon bei Ihnen sein. Wenn wir auf diese Weise mit Ihnen Geld verdienen, nicht unsere Philosophie, aber Geld ist Geld.


    Übrigens unsere "Leutchen" sind seit Jahren auch im Marketing fit, inkl. Websites. Mit Technik state of the art.
    Über Geschmack lässt sich streiten. Eine Kompetenz unserer "Leutchen" ist aber im direkten vergleich unsere Webiste unter http://www.dinelly.com zu Ihrer http://www.perfectsmileandface.com/.
    Auf unserer Website sind alle Bilder von uns aufgenommen, Inhouse.
    Anstelle nun regelmäßig an uns Abmahnungen und Unterlassungsverletzungen zu zahlen, bekommen Sie von uns für einen Bruchteil des Geldes eine neue Website. Ist doch ein Angebot oder.


    Also beste Grüße nach Wien und Burgenland. :wave:



  • Sehr geehrter Hr. Ried,
    Lieber Christian Helmut,
    Hallo Chris,


    du stelltest mal die Frage hier, dass Du die € 100.000,-- Stammkapital in England unser Ltd. nicht finden konntest. Du musst suchen in Deutschland, da wir eine deutsche registrierte Ltd sind. Du musst nach € 177.000,-- suchen. Bar eingezahlt bei einer deutschen Bank. Nicht wie bei Dir nur € 25.600,-- nur gezeichnet. Es ist für Dich als Fernsehtechniker verständlich sehr schwer, Bilanzen und Firmenkennzahlen lesen und deuten zu können. Ich bin bei DiNelly Aerosystems ein Geschäftsführer neben weiteren. Und DiNelly gehört leider nicht mir. Sondern einer Holding. Ist Dir aber sicherlich bekannt. Sonst hier der Link zum Inhaber http://www.jamaica-munich.com/begegnungen_encounters_de.html oder http://en.dinelly.com/company/about-us/


    Welche Wende aber, letztes Jahr hast Du uns persönlich mit dem Bau eines einsitzen Tragschraubers beauftragt. Innerhalb eines Tages hattest Du eine Kostenabschätzung, Komponenntenpreise, Motorenpreise die Du, wie Du selber sagtest, als Fernsehtechiker nicht bekommen hast.


    Unsere Muttergesellschaft und Shareholder fand Deine Äußerungen im Meeting letzte Woche alles andere als amüsant oder sachlich. Du hast auf Dich und Dein Unternehmen nun den Unmut gezogen. Du bekommst kommende Woche von uns noch ein Angebot zur Abwendung.


    Bis dato haben weder wir, noch unser Pressesprecher, noch ich eine öffentliche Aussage über Arrowcopter gemacht. Du hast anbei wieder die Verletzung des NDA bestätigt.


    Abschließend schließe ich mich der immer lauter werdenden Stimmen über Deine Person an. N.......-Komplex
    Wir hatten mit Deiner Größe bis dato kein Problem. Wir haben Dich immer ernst genommen.


    :!:

  • Sehr geehrter Herr naca8h12,


    ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir den Sinn einer APU auf einem Tragschrauber erklären könnten.


    Vielen Dank für Ihre fundierte Antwort.


    Viele Grüße


    Matthias



    ps.: Aus meiner Sicht steigern Ihre Postings nicht Ihr Ansehen als Entwicklungsbetrieb. Mir erscheint es so, als ob Sie unter sehr starkem Druck stehen würden und sich daher zu solchen Äußerungen hinreißen lassen.

  • Sehr geehrter Herr Waidhofer, aka "naca8h12",


    hier öffentlich mit Abmahnungen zu drohen ist, glaube ich, nicht die gescheiteste Art sich Geschäftskunden zu erschliessen.
    Ich glaube es ist ihnen nicht bewusst, das der gesamte deutschsprachige Raum mitliest und auch in den englischsprachigen Raum getragen wird.


    Wie ein Hersteller in der Öffentlichkeit erscheint, hat letztenendes mit seiner Aussendarstellung zu tun. Sie gehen dahingehend einen gänzlich falschen Weg!!!


    Aus welchem Grund auch immer Sie gegen einzelnen Forenmitglieder oder auch unserer Austauschplattform hier vorzugehen versuchen, bitte denken Sie daran, auch Sie leben vom Kunden... und der potentielle Kunde liest mit und wird mit Sicherheit, auf welchem Weg auch immer, auf dem Laufenden gehalten.


    Mit nachdenklichen Grüßen
    Rotörhead