Landeplatz-Lärmschutz-Verordnung

  • Auf den "Zug" werden dann wohl noch mehr Gemeinden und Landkreise springen. Für den privaten Flieger mag das ja noch irgend wie händelbar sein. Aber für Flugschulen welche zum großen Teil am Wochenende schulen und Rundflüge veranstalten wird es immer komplizierter.

    Vielleicht werden wir mit dem Gyro bald nur noch mit Flugplan von A nach B fliegen dürfen. Von A nach A ist ja jetzt schon seeeehr beschränkt.


    Hier sind dann aber auch mal die Hersteller gefragt, etwas zur Lärmreduzierung der vorhandenen und neuen Flieger anzubieten. Aber bei den in den letzten Jahren "homöopathieschen" Verkaufszahlen hat wohl auch kein Hersteller so richtig Lust (Geld) dafür.

    Eine Möglichkeit, der E-Antrieb, ist bei den Gyro Herstellern auch nicht ganz oben auf der Agenda. Zumindest hört man nicht (mehr) so viel davon.

  • Moin,

    der Autor scheint ja bzgl. Gyrokoptern eine eigene Meinung zu haben, zumindest ist das mein Eindruck, wenn ich diesen Text lese.

    Aber es ist schon länger eine Herausforderung, im Süden mit Gyros zu fliegen.

    Und ich schließe mich Flugber an, auf die Hersteller brauchen wir nicht zu hoffen.

    Ein Pessimist würde das als weiteren Sargnagel für unser Hobby ansehen, aber wir fallen ja nicht in diese Kategorie 😁

    Gruß

    Arwed