Ein paar interessante Eindrücke über den MATTO

  • Hallo Otto,
    Warum hier keiner Dein gelungenes Video kommentiert, verstehe ich auch nicht. Vielleicht hat man Angst, Deinen Zorn zu wecken, wenn man ihn optisch wieder mit dem Xenon vergleicht. Liegt halt nahe. Aber er scheint voller Innovationen zu sein und das ist doch viel wichtiger. Ein toller Flieger und eben "made (and supported!j in Germany"
    Ich wünsche Euch von Herzen viel Erfolg!
    Gruß
    Bastian

  • Hallo Sebastian,
    erstmal danke für die Zeilen. Ich streite die Ähnlichkeit doch gar nicht ab. Aber den Vergleich! Der Matto hat das bekommen, was ich mir unter einem guten Gyro vorgestellt habe. Sicher, unkompliziert, wartungsfreundlich und langlebig, eben nicht einfach nur ein UL. Eine Cessna zbs. kann man 20.000 Std. und mehr fliegen und das war und ist mein Maß auch für den Matto gewesen. Die Ausname macht natürlich der Motor und die normalen Verschleißteile. Aber die Zelle und das drum herum ist ohne jegliche TBO. Nur mal zur Info, alle Teile die bei den Tests bis zur max. vorgeschriebenen Belastung getestet wurden, sind immer noch im Einsatz. Nichts gerissen, nichts verbogen, oder gebrochen. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, der Matto ist ein sicherer und langlebiger Gyrocopter.
    HG.
    Otto

  • Moin zusammen,


    da ich als Frischling den Matto erfahren durfte, gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Grundsätzlich ziehe ich allerdings die Tandemanordnung der Side by Side Fliegerei vor.


    Ich bin den Cavalon und Xenon mehrfach geflogen. Wobei ich den Cavalon als zittriges Ei mit einer suboptimalen Flugsicht bewerte. Der Xenon flog sich schon angenehmer mit weitaus besseren SIchtmöglichkeiten nach unten und zur Seite. Beim Vergleich des Xenon mit dem Matto drängte sich mir das Bild eines Baumarktfliegers mit einem Flieger aus dem Fachhandel auf. Insbesondere im Hinblick auf das o.g. Preisangebot würde ich den Fachhandel (Matto) vorziehen, wenn es denn ein SIde by Side sein sollte.


    Neben der Qualität und den Preis eines Fliegers sehe ich auch den After Sales Service eines Herstellers als wichtiges Kaufkriterium an. Da gibt es nach meinen bisherigen Informationen eine Menge Schatten.


    Super wären Erfahrungsberichte oder noch besser eine Ranking Liste der Hersteller (sofern so etwas schon existiert) bzgl. der Distribution (Betreuung , Wartungsangebote, Ersatzteile, etc.).


    Falls hier einige Erfahrene Input geben können wäre das hilfreich für Kaufinteressierte.


    Gruß Torsten

  • Hallo Thorsten,
    du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn du den neuen Xenon 4 zum Vergleich mit dem Matto heran ziehst, sie die Sache aber schon wieder anders aus. Dann schwächelt der Matto ein bisschen.
    Trotz alledem sind die Preise bei beiden für meinen Geschmack überzogen.
    Gruß Scram

  • Hallo Scram,
    diese "Äpfel-Birnen-Nummer" ärgert mich immer ein bisschen....Natürlich kann man sie vergleichen! Man darf es nicht mit "Gleichmachen" verwechseln. Beispiel? Beides ist die Frucht eines Obstbaumes, Fruchtzucker als Energiespeicher, Stengel zum Ast, Kernhaus inside. Auch die Ungleichheit kann dabei erwähnt werden: Unterschiedliche Form und Farbe, Verschiedene Blüte und Erntezeiten etc...blabla...fasel.....
    Jemanden, der das Obst nicht kennt, sich aber dafür interessiert, bringt das durchaus weiter.
    Konkretisiere doch daher bitte mal, wo der Matto gegenüber dem Xenon Deines Erachtens schwächelt.
    Und der Preis ist, wie immer, der geringen Auflage gegenüber den hohen Entwicklungskosten geschuldet. Wenn jeder sich einen oder zwei Gyros kauft, wird's besser.
    Gruss
    Bastian (Otto: NICHT SE-Bastian!)

  • Hallo Thorsten,
    du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn du den neuen Xenon 4 zum Vergleich mit dem Matto heran ziehst, sie die Sache aber schon wieder anders aus. Dann schwächelt der Matto ein bisschen.
    Trotz alledem sind die Preise bei beiden für meinen Geschmack überzogen.
    Gruß Scram


    Hallo Scram,



    ich wüsste jetzt nicht, ob du schon mal hier warst. Was
    verstehst du unter schwächeln? Bist du schon mal beide geflogen, hast du dir
    die technischen Daten und Pläne, sowie die verwendeten Materialien schon
    angesehen? Entwicklungskosten für den MATTO rund 1,5 Millionen €, irgendwann
    müssen die auch mal wieder rein kommen. Weißt du eigentlich wieviel man
    verkaufen muss, um bei null zu stehen? Wenn du meinst, dass der Verkaufspreis
    überzogen ist, bau du doch mal was Preiswertes in ähnlicher Art. Kannst auch gern
    zu mir kommen und mir erklären wie es geht. Wenn der Matto zu teuer ist, was
    ist denn dann zbs. ein Cavalon? Ich lade dich hiermit ein, mich zu besuchen und
    wir reden mal darüber.



    HG. Otto

  • Hallo zusammen,


    guter Konter von Bastian auf die Äpfel Birnen Metapher. Aber scram hat natürlich auch etwas Recht. Ich hätte den Xenon spezifizieren sollen. War ein Xenon 2.
    Zum IV kann ich kein Statement geben. Abgestellt auf einen Bericht im Flügel (so hieß die Zeitschrift, glaube ich) ist der IV wohl der tollste Flieger überhaupt. Ich halte aber nicht wirklich viel von solchen vermutlich gesteuerten Jubelberichten.
    Eine Aussage von einem realen unabhängigen Xenon IV Besitzer würde mich eher beeindrucken.
    Mein persönlicher Eindruck vom Matto war durchaus positiv was die Qualität und die Flugeigenschaften betrifft. Mir ist aber schon klar, dass ich als Anfänger nicht die Quelle der Weisheit beim Beurteilen von Fliegern bin.
    Wie bereits geschrieben ziehe ich für mich Tandem vor und wenn sich die Preise mehr in Richtung Käufer bewegen würden, wäre ich der letzte der sich darüber beschwert. Das derzeitige Preisniveau bewegt sich für mich eher in der Oberliga. Ich kann leider nur Kreisliga andernfalls hätte ich schon einen bestellt.
    Mal sehen wie sich der Markt entwickelt.


    Gruß Torsten

  • Hallo Otto,
    Ich habe fast alle gängigen und neuen Tragschrauber die in Deutschland zugelassen sind geflogen. außer dem Arrow und deinem Matto. Du kannst mir glauben ich weiß wovon ich spreche. Ich gebe dir recht mit den Investitionen, die man wieder reinholen muss.
    Aber dafür gibt es 2 Methoden,einmal über den Preis und die andere über den Umsatz. Ihr seid alle sehr gute Entwickler, aber schlechte Marketingstrategen, Dass ist meine Meinung.
    Groß Scrams