Axel aus München

  • Hallo,


    ich bin durch einen Helicopter Rundflug durch die Dolomiten auf die Idee gekommem,
    mal was langsames und vor allem wendiges zu fliegen.
    Ich habe PPL A und bin schon oft in den Dolomiten geflogen.
    Aber mit dem Heli war das sehr, sehr viel eindrucksvoller.
    Heli auch UL Heli für mich zu teuer.


    Alle sagen immer, UL wäre billig, aber die Charterpreise die ich sehe liegen über einer Cenna 152.
    Und dann manchmal gar noch ohne Kaskoversicherung. Möchte eine Schnupperflug machen und habe nur eine Möglichkeit in Landshut gefunden. Geht auch nur Samstag und Sonntag.
    Geflogen wird mit einer M 24 Magne Gyro Orion, ein geschlossener Side by Side Sitzer.
    Kann dies jemand empfehlen?


    Bin überrascht, dass ich an Alpenflugplätzen keine Tragschrauberschule gefunden habe. In Reutte sind Tragschrauber gar verboten. Sie sie denn wirklich so laut?


    Da ich meist für die Mitflugbörse wingly fliege, kostet mich eine Cessna 152 oder 172 ca. 60.00 Euro die Std.


    Würde mich über Hinweise auf Flugschulen so ca. Im 100 km. Radius um München oder in den Alpen freuen. Auch Italien, speziell Südtirol wäre interessant.


    Gruss
    Axel

  • Hi Axel,


    Es scheint doch von der Entfernung München-Landshut ideal, hier eine Möglichkeit gefunden zu haben, mit einem Magni M24 am Wochenende einen Schnupperflug zu machen.
    Diese Gelegenheit würde ich wahrnehmen.
    Was soll dieser Vergleich mit der Cessna 152/172 zu 60 €/std.?
    Womöglich gibt es Enthusiasten, die für dich zum Flugplatz fahren, den M24 aus der Halle fahren, auftanken, eine gewissenhafte Vorflugkontrolle machen, W&B checken,dich in alle Steuersysteme und Besonderheiten des speziellen Fluggerätes einweisen, Wetterinfo einholen, dich eine 1 Stunde spazierenfliegen, Landegebühr entrichten, Flieger reinigen (lustigerweise lassen die Fluggäste den Piloten den Flieger alleine reinigen, weil sie sofort nach der Landung ihre Eindrücke per Facebook und Twitter hinausballern müssen), Flüßigkeitsstände prüfen, einparken, sichern, alles dokumentieren........
    Und dies alles für 60 €, wie blöd müßte man sein, sich sowas anzutun, während die nichtbeteiligte Ehefrau bei einem Unfall Haus,Arbeitsplatz,Existenz verliert und haften muß.


    Mein 2.Sitz ist ausgebaut, dank der aktuellen Situation.


    VG Konrad