Völlig unnötig - trotzdem klasse!

  • @ el-Master:


    Das mag sein, ich weiß davon zu wenig.


    Mich hat im Gegensatz zu den anderen ausgestellten UL-Helis das Konzept und die wertige Bauart beeindruckt. Diesem Modell wünsche ich den Erfolg, preislich verglichen wäre er für viele Aufgaben im Vorteil gegenüber normalen Helis. Auch wenn er in den Leistungen natürlich beschränkt ist.


    Also hat er die Chance in eine Marktlücke zu stossen, die sich eigentlich die Gyrocpter-Hersteller ausgesucht hatten (besonders Autogyro und ArrowCopter). Da wird aber die Entwicklung der UL-Helis und ganz besonders jetzt auch durch die Drohnen ein dicker Strich durch die Erwartungsrechnung gemacht.


    Ich meine der Gyro wird seine Nische behalten, aber auch dort bleiben. Helis und Drohnen gehört die Zukunft.


    Gerd

  • ..bezüglich der Präsentation/Marketing ist die Rotorschmiede topp, aber die meinte ich nicht. Es war einer mit Wankelmotor UND einem kleinen Elektromotor, der einspringt, wenn der Wankel ins Stottern kommt.
    Überhaupt: Die Zeitspanne, einen Heli mit so kleinen Blättern, im Notfall in die Autorotation zu versetzen, wird im nano-Bereich sein. Da braucht man schon verdammt viel Vertrauen in einen 2-Takter namens Hirth.

    Stefan


    Man kann die Natur nur dadurch beherrschen, indem man sich ihren Gesetzen unterwirft.
    Francis Bacon

  • Das wird auf der AERO bestimmt interessant mit den UL Helis. Die Bauvorschriften sind bekannt. Jetzt wissen alle wo es lang geht. Da werden noch so einige Newcomer auf den Markt drängen. Denke mal sie werden eine ganze Halle mit UL Helis belegen. Bleibt ja noch die Frage wo die Preise so hin gehen. Ich denke mal bei 250 - 280k€ ist die Schmerzgrenze erreicht. Darüber kann ich mir dann auch einen "richtigen" Hubschrauber ( R44) mit 4 Sitzen holen.

  • Hallo zusammen,


    kurzer Link: https://www.daec.de/fileadmin/…-12-16_-_bgbl116s2864.pdf


    Hiermit ist die Gesetzesgrundlage für die Helis geschaffen. Aller fertig, jetzt kommen nur noch die Musterzulassungen. Da einige Helis schon eine VVZ haben und seit drei Jahren in der Erprobung sind, müssten alle Messungen und Prüfungen fast fertig sein. Zur Aero sollten interessante Helis zur Verfügung stehen.


    Die Frage wie teuer die Helis stelle ich mir weniger. Da wo der R22 in der Basis Netto anfängt hören die Helis schlichtweg auf bei genau 288000 USD;


    https://www.google.de/url?sa=t…v.143423383,d.d24&cad=rja


    Denn ein R22 kann mehr, durch seine D-H Berechtigung, alleine die Nachtflug und die IFR-Berechtigung sind schon Schlagworte.


    Die viel interessantere Frage ist, wo fangen die Helis unten an????? Wie viel wird der günstigste geschlossene/offene Zweisitzer/ Einsitzer kosten. Da wird es sicherlich eine Schnittmenge mit den Gyros und sicherlich einen gewissen Kanibalismus geben.


    In ein oder zwei Jahren werden die Wellen abgeebt sein und jedes Gerät wird seine Niesche gefunden haben, aber ob es dann noch viele Gyromodelle geben wird bleibt fraglich.


    Vielleicht gibts auch einen Preisruck im unteren Gyrobereich, als interessantes Beispiel ist der Spirit von Trixe, der für unter 40 Netto zu haben sein soll, naja erstmal abwarten, denn bislang ist noch kein Gyro Endzugelassen mit einem BMW-Motor unterwegs.


    http://www.aerokurier.de/lufts…eport-trixy-spirit/706906


    Ach, bevor ich es vergesse, nicht dass noch jemand auf die Gedanken kommt, jaaa aber 450kg bei den Helis, jaja, ABER die 600kg für alle UL´s stehen bei der EU vor der Tür, klar noch nichts in trockenen Tüchern aber der Vorschlag wurde nun so ins EU-Parlamanent übernommen. Ich finde den Link gerade nicht, wo auch stand, dass bis ende Januar darüber beraten werden soll... Abwarten!


    Die Entwicklung sieht als Endnutzer spannend aus.


    Grüße

  • Hi
    Noch als Ergänzung


    Hier mal ein paar Preise mit Quellenangabe:


    Dynali H3 - 110.000 Euro Basis Netto
    http://www.dynali.com/helicopter-price-options.php



    Edm COAX-HELI - 170.000 Basis Netto, wobei aus folgendem Artikel gezogen;
    http://m.aerokurier.de/general…rvarianten/609134?seite=2



    Mosquito Helikopter Air - 37.000USD
    Andere Modelle kosten ca. 50.000USD
    http://www.mosquito-europe.com


    Zusammengefasst liegen die Ul Hubschrauber zwischen 35-200.000 EUR.
    Wobei der Mosquito Hersteller auch einen Zweisitzer anbieten wird deutlich unter 100.000 Netto. Der und der Dynali sind die direkten Konkurrenten zu allen geschlossen Gyros.


    Zukünftig sagt mein Bauchgefühl, dass die Gyros zwischen 20.000-60.000 Brutto weiterhin Bestand haben werden. Bei dem Rest würde ich mir als Hersteller Gedanken machen.


    Wie gesagt, wir werden sehen.


    Grüße

  • Ein wichtiger Punkt werden auch die Wartungskosten werden. So relativ Wartungsfreundlich pro Flugstunde wie beim Gyro wird es beim Heli nicht ab gehen. Die vom Hersteller vorgeschriebenen Austausch-Intervalle von Teilen und Komponenten (kollektive Blattverstellung u.a.) werden zum Anfang wohl auch relativ dicht liegen. Der Motor, welcher Art auch immer, läuft auch dauerhaft an der ko.. Grenze. Das alles wird viel Geld kosten.

  • Hi,


    Austauschintervalle schönes Wort. Aber ihr wisst, dass wir vom UL reden und nicht von den Regulierten EASA Geräten.
    Auch beim Gyro gibt es Kontroll- und Tauschzeitpunkten wie die Tbo von 1500h.
    Gewerblich muss ich da was tun aber als Privatmann muss ich beim intakten Gerät gar nix machen.
    Das gleiche wird auch beim Heli sein.
    Mein standart Satz, abwarten und Teetrinken welche TBO EMPFEHLUNGEN gemacht werden.
    Mein Bauchgefühl sagt, der Heli wird nicht viel teurer im Unterhalt als ein Gyro sein. Der Gyro muss jetzt schon die Helilandegebühr bezahlen. Geh mal mit 10% mehr als der Gyro ins Rennen. Und immer schön Äpfel mit Äpfel vergleichen. Also geschlossener Zweisitzer mit Kolbenmotor und andersherum.


    Abwarten, Grüße