UL-Helicopter beim Gyrocopter-Forum?

  • Nur Zwei Gemeinsamkeiten sind gegeben:
    - Rotor statt Fläche als Auftriebshilfe (aber unterschiedliche Antriebsart)
    - UL-Zulassung ( aber unterschiedliche Abflugsgewichte und Lizenz)
    Der Rest ist so unterschiedlich wie "Feuer und Wasser".
    Schwer vorstellbar, dies in einem gemeinsamen Forum darzustellen.
    Der Versuch wird es zeigen.


    LG Konrad

  • Konrad mit den Gemeinsamkeiten hast du meine vollste Zustimmung. Auch wenn das einige Gyropiloten gerne anders sehen. Ich würde zu den Gemeinsamkeiten (leider) noch die preisliche Entwicklung von geschlossenen Gyros dazu zählen. Wenn man den ich denke z. Z. günstigsten UL-Heli welcher dann in Deutschland angeboten wird ( H3 von Dynali mit Brutto 150k€) in Betracht zieht.
    Ich denke aber auch das es sehr interessant werden wird, wenn dann die ersten Gyropiloten die Umschulung oder sagen wir lieber neue Ausbildung absolvieren und darüber berichten. Auf der Messe habe ich von 30 Pflichtstunden gehört. Wenn die ( einige) Schulen dann damit werben wird das böse Erwachen bei den Schülern kommen. Ich gehe von nicht unter 50 Stunden Ausbildung aus. Ja es wird Ausnahmen geben.
    Und was dann nach der Ausbildung kommt ist ja auch noch offen. Chartermöglichkeiten sind ja schon beim Gyro sehr übersichtlich. Viele Schulen werden nur auf an den Schüler verkauften Helis schulen. Da wird es dann den ein oder anderen Heliwunschpiloten zu den guten "alten" Gyrocoptern treiben.

  • Ich sehe schon einige Gemeinsamkeiten der künftigen UL-Heli Piloten mit uns Gyrpiloten. Da wäre zunächst der gemeinsame Rotor. Dann natürlich auch die gemeinsame Lust am Fliegen. Und klarerweise auch alle anderen Themen, die UL-Flieger so bewegen. Nicht zu vergessen auch die Umschuler auf Heli, die sich wahrscheinlich auch zu einem Gutteil aus uns Tragschrauberpiloten rekurtieren.


    Also ich würde mich freuen, diese neue Klasse von Piloten bei uns im Forum begrüßen zu dürfen!


    -- Chris.