Jungfernflug des C-44 MEDEVAC erfolgreich

  • Also, so geht es wirklich nicht!
    Schon wieder einer mit Tarnfarbe....
    Bei meinem Händler ist auch so einer stationiert.


    Als bekennender Pacifist sollte ich die militärische Affinität strikt ablehnen.


    Aber ist es nicht was Besonderes, wenn jeder seinen Geschmack (für friedliche Zwecke)
    ausleben kann?
    Oder darf ein Gyro nur in erlaubten RAL-Farben einherschweben?


    LG Konrad


    Zu SUV ohne Allrad kommen wir noch, eigene Baustelle....(Wikipedia)

  • Beeindruckend!


    Der Vergleich mit dem Adler paßt.


    Laßt die unnötigen Kriegsszenen hier weg (haben wir ohnehin mittlerweile auf jeglicher Ebene) und "schießt" euch auf die zivile Nutzung ein.


    Ein Schub Schleppgas mehr und die Landung wäre perfekt gewesen.


    LG Konrad

  • Nicht nur der bessere Service, sondern der beste Service wird ein Überlebenskriterium
    für viele Unternehmen werden.


    Wenn im Parallelthema ein uralter Testbericht wieder hervorgezogen wird, den ich scharf kommentiert habe, sieht man ja an den (nicht stattfindenden) Kundenreaktionen, wo der Weg hingeht.
    Wie geht es den glücklichen Besitzern mit dem Produkt?
    Man hört und liest nichts.....Warum?
    Man liest nur Toni Ganzmann`s überaus postitiven Eindrücke (bei 7100 Umin)....


    Der Gegensatz zwischen hochgelobten Testberichten und null Kundenrezession stimmt mich nachdenklich.


    Welche Gründe stecken dahinter? Wir werden es zu gegebener Zeit erfahren.


    Wer, wie wir, schon lange Jahre fliegt, ist weniger euphorisch und bildet sich sein Urteil aus (auch schmerzlichen) Erfahrungen.
    Neue Piloten, Flugschüler, Leser und Kaufwillige glauben womöglich diesen Versprechungen und bauen eine Erwartungshaltung auf, die möglicherweise bittere Entäuschung nach sich ziehen könnte.


    LG Konrad

  • MeinXenon hat auf Anhânger etwa 3000km gefahren:).Im Luft hab 67 geflogen.
    Positive Sachen sind auch:
    1.Erfahrung
    2.Liebe für Tragschrauber Technik gefunden
    3.Gyrocopter _Forum auf reading List
    4.2 Super gute Fluginstruktoren sind jetzt eche Kumpeln
    5.Beteiligung an Flugschule
    6.Xenon hat neuen Besitzer

  • Meine damalige Xenon Bilanz:


    Anhänger: 8600km (3xWarschau und zurück)
    Anhänger: 2000 km (1x Müritz und zurück)
    Gesamt: 10600 km
    bei einer Flugleistung von ca 100 Std.


    Für heutige Verhältnisse undenkbar und nicht mehr nachvollziehbar.


    Muß mal im Fahrtenbuch und Wikipedia nachschauen, ob es ein SUV oder Geländewagen als Zugfahrzeug war. Ich glaube es war ein SUV mit Allrad, was scheinbar nicht die Regel ist.
    Auf alle Fälle hatte ich immer Allrad, weil es meist im Winter war, also mehr ein allradgetriebener Geländewagen.
    Den Begriff "SUV" gab es seinerzeit nicht wirklich.


    LG Konrad


    LG Konrad

  • Hallo,


    Holger so kenn' ich dich ja garnicht. :-)


    SUV ist ja eine Kategorie und daher immer weit gefasst.
    Ich denke es ist klar, dass man ein schweres Auto braucht, um einen großen Anhänger zu ziehen. Warum es aber unbedingt ein Riesenbrummer sein muss, verstehe ich weniger. Die Größe, d.h. die Fläche, die im Wind steht, geht unmittelbar in der 3. Potenz in den Luftwiderstand ein. Limusinen können auch Anhänger ziehen.
    Auch ist Allradantrieb sinnvoll, wenn er mit langen Federwegen einhergeht, was bei SUVs oft nicht der Fall ist.
    Aber wer nicht in der Pampa unterwegs ist, verbraucht mit Allrad nur unnötig Energie.
    Die hohe Masse und der hohe Luftwiderstand gehen oft einher mit kleinem Innenraum, ein Familienvan wie Zafira oder Kangoo haben oft mehr Innenraum und weniger Platzbedarf.
    Der Sicherheitsaspekt ist sehr egoistisch, wenn man Radfahrer und Fußgänger überrollt, statt sie sanft auf der Motorhaube abzufangen. Auch das erhöhte Gewicht ist nur für die Insassen gut, die zermahlenen Kleinwagenfahrer haben nichts davon. Sichtbehinderung wurde schon erwähnt.
    Ich würde für jedes Kilo oberhalb von 1 t eine Sondersteuer pro km erheben, wegen Umwelt und Straßenschäden und vermehrtem Parkplatzbedarf.


    Kai