• Neues vom eXer! (sehr frei nach Edgar Wallace)

    Wieder einmal ist eine Firma des Herrn Waidhofer durch böse, böse Mächte ganz unschuldig in Schwierigkeiten geraten!


    Nach Austrian Airships, Raecon und DiNelly hat es nun auch Waidhofer Gyrocopter getroffen! Immer schneller dreht sich das Karussel ... die Rotationsplattform!


    Siehe: http://exogyro.blogspot.de/201…ologie.html?view=flipcard

    Natürlich auch ein Seitenhieb auf den Staatsanwalt, die Kriminalpolizei und den üblichen Verdächtigen: mich!


    Da mich eine Unterlassungserklärung dazu verpflichtet, hier meine Meinung für mich zu behalten, bitte ich euch, euch eine eigene Meinung zu bilden und in diesem Forum nur dann etwas zu posten, wenn es sich dabei um belegbare Fakten handelt oder eine als solche erkenntliche eigene Meinung darstellt, die nicht als Schmähkritik aufgefasst werden kann!


    Nun, ganz so schlimm kann der materielle Verlust dann wohl nicht sein, wurde doch die hübsche grüne Maschine ( SN: exogyro008 ) aus der Serie gezogen.
    Und die geheimen Technologien wurden inzwischen ja schon zum x-ten Mal entwendet. Auf wieviele Datenträger und Backup-Medien wurden denn diese geheimen Unterlagen noch kopiert, warum wurden sie denn nicht nicht versperrt oder verschlüsselt?


    Wenn man den Spruch: "Viel Feind, viel Ehr'" gelten lässt, dann hat sich der arme Herr Waidhofer hoffentlich nicht zuviel der Ehre angetan: Staatsanwaltschaft, Lokalpolitik, Presse, Mitbewerber, Amateure, die sich kein X für ein U vormachen lassen, ...


    Es bleibt spannend! Servus, Holger


    (weder Mittäter, Industriespion, Technologie-, Tragschrauber- oder Ersatzteiledieb noch Erpresser)

    "Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

    Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

  • Morgen!


    Ich bin da ja nicht so involviert wie einige Mitglieder hier im Forum.
    Und glücklicherweise schuldet er mir keine Kohle.
    Bin sozusagen ein Beobachter aus der Ferne.
    Ich denke, dass die Putzfrau seinen "Xxxxxxxxxxx", der rumstand einfach in den Xxxxxxxxxx
    geschmissen hat und die Xxxxxxxxxxx hat es entsorgt. Dahin, wo es auch hingehört.


    Gruß
    Roman




    Roman, sorry! Das ist deine freie Meinung! Gut so! Aber die Tatsache, dass du den Entwicklungen aus dem Hause "Waidhofer Gyrocopter" skeptisch gegenüberstehst, hätte man auch ohne Kraftworte Ausdruck verleihen können. Weil ich nicht über die Rechtsabteilung zum Umsatz von Waidhofer Gyrocopter beitragen will, habe ich deinen Beitrag entschärft. Danke für dein Verständnis, Holger

  • Keine Panik. Der ist doch noch gar nicht gestohlen: der wird am 05.10.2105 gestohlen!


    Den Staatsanwalt sollte man mal informieren in welchem Sachverhalt er genannt wird. Ob ihm das Recht ist? Kontaktierst Du den @Tragschrauber?


    Auch an Stelle der anderen namentlich genannten würde ich zur Polizei gehen, und mich gegen solche öffentlichen Vorwürfe/Verleumdungen zu wehren.


    Die Masche des Herrn Waidhofer, um vermeindlich an Geld zu kommen, bleibt wohl wie in all den vergangenen Jahren die Gleiche. Zur Erinnerung:


    http://www.nordkurier.de/pasew…ige-masche-252716210.html

  • Holger du bist auch involviert, so was du schlimmer Finger.


    Ich lach mich tot,


    Also in Polen ist die DiNelly noch nicht, die haben auch ihren Stolz !


    Ich würd mal bei den Behörden nachfragen, die haben großen Interesse an den
    vielen Innovationen in der DiNelly besonders an denen mit Eigentumsvorbehalt.
    Na ich will nicht so sein, und verzichte auf die Belohnung ,


    Hier ist der Standort , nahe Kempten


    ( keine Schmähkritik, nur ein Spässle am Morgen )




    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk


    Auch kein Mittäter , unschuldig, und ehrlich
    und erfolglos in der Luftfahrt

  • Zitat

    Lese ich richtig?! Er beschuldigt einen Staatsanwalt namentlich der Mittäterschaft? Weiß jener davon? Oder ist er bereits untergetaucht?
    ......mir fehlen die Worte.....

    Leider ist dem nicht so, aber zumindest ansatzweise doch: der Staatsanwalt ist nicht untergetaucht, sondern der Herr Waidhofer! Dieser Herr Waidhofer gab beim Amtsgericht Neubrandenburg und auch seiner Rechtabteilung, dem RA Sebastian Krümmel gegenüber eine Adresse an, unter der er laut Post nicht bekannt ist. Damit ist eine Zustellung von Gegenklagen vorerst nicht möglich. Auch nicht an einer der zahlreichen Fertigungsstandorte.


    Leider kann der allseits anerkannte Flugzeugkonstrukteur dann aber auch nicht die zahlreichen Auftragseingänge wahrnehmen. Seltsam!


    55.000.000 liebe Grüße, Holger


    P.S.: Sparrow: erwischt! Wenn man die ganze heiße Luft aus dem eXoGyro rauslässt, passt er tatsächlich unter meinen Pulli!

    "Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

    Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

  • "Ich denke, dass die Putzfrau seinen "Xxxxxxxxxxx", der rumstand einfach in den Xxxxxxxxxx
    geschmissen hat und die Xxxxxxxxxxx hat es entsorgt. Dahin, wo es auch hingehört."


    Oje. Ich sehe schon die Headline in der Presse:


    Nach Verlust der gesamten Produktreihe durch Diebstahl wurde nun auch noch der Geschäftsführer durch Reinigungspersonal xxxxxxxx!








    Okay. Lösch das. Vergib mir, ich konnte nicht anders....... :vain:


    Jungs, Jungs! ich freu mich auf den Tag, an dem ich im Rahmen der nächsten kriminellen Vereinigung nach § 129 StGB (= Stammtisch) über das Ganze lachen kann, aber bis dahin haltet euch doch mit Beleidigungen zurück! Es reicht, dass der Herr Waidhofer sich selbst ins Abseits katapultiert! Grüße, Holger

  • Das ist ja durchaus oberpeinlich zu nennen, was der dort betreibt. Verschwörungstheorien, immer sind die anderen Schuld und ein enormes Ego, bei dem nur er Recht hat.


    Ich versteh ja durchaus etwas von Flugzeugbau. Gehört zu meinem Job, sich mit kommerzieller Luftfahrt und Flugzeugkonstruktion auseinanderzusetzen. Er kann sich also nicht damit rausreden, ich hätte keine Ahnung.
    Daher weiß ich, daß man mit Mockups, deren Türen auf Flugzeugmessen auseinanderfallen, wenn ich sie nur anhauche, keinen Blumentopf gewinnt.


    Das grenzt an substanzlose Lächerlichkeit mit Selbstzelebration, was der auf seiner Website betreibt.


    Edith sagt: Formulierung angepasst

  • Er behauptet, daß sein "Luftfahrzeug" gestohlen wäre. Wie kann es ein Luftfahrzeug sein, ohne sich jemals in der Luft fortbewegt, geschweige denn als solches die Betriebserlaubnis erlangt zu haben?
    Gegenteilige Beweise blieb der Konstrukteurs indes stets schuldig.


    Demzufolge ist die Kiste - wie Sixpack ausführte - ggf. für eine Spielplatz zu gebrauchen...

  • Waidhofer ist mein Reizwort, da muss ich auch mal wieder auf den Plan. Laut seiner Liste bin ich ja auch ein Straftäter... sagt ausgerechnet Waidhofer :bump: :
    Waidhofer_ExcelListe.JPG
    Quelle: http://exogyro.dinelly.com/



    Auf die seltsamen Wiederholungen im Leben eines Richard Waidhofers wurde ja schon hingewiesen, hier nur für's Protokoll:
    Waidhofer_Journalisten lügen.JPG
    Quelle: http://exogyro.dinelly.com/wp-…newsletter_nordkurier.pdf



    Hier ein kurzer Auszug, in dem er die Abgeordnete und Vizelandtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Frau Z. Z. vorführt:
    Zitat: "Wir können doch gemeinsam nach Stettin (Polen) fahren, uns dort ein Hotelzimmer nehmen und bei einem Wein, dann Förderungen für DiNelly Aerosystems Ltd. besprechen und vereinbaren." " hat Frau Z. dem Richie vorgeschlagen... das behauptet er jedenfalls... :dead: :dead: :dead:
    Waidhofer_FrSchlupp_1.JPG
    Waidhofer_FrSchlupp_2.JPG
    Quelle: http://exogyro.blogspot.de/201…chlupp.html?view=flipcard


    Und natürlich das Neuste: Diebstahl des kompletten nichtfliegenden Mockups und "Technologieträgers" (-> letzteres war sarkastisch gemeint) im Wert von geschätzten 555 Millionen US$, wenn nicht noch mehr. Die Schuldigen wurden bereits vom Investigativjournalisten Richard Waidhofer identifiziert und öffentlich angeprangert: Herr X. X. aus X (*) und sein Komplize Herr Staatsanwalt Y. Y. der StA Y (*) haben laut Waidhofer folgende Straftaten begangen: Erpressung, schweren Diebstahls, Unterschlagung, Sachbeschädigung, Strafvereitelung und vielem mehr. Fehlt eigentlich nur noch Vergewaltigung und Vortäuschung des Fluges zum Mond in der Liste, dann wäre alles komplett. Kommt dann evtl. in der nächsten Anschuldigung.
    wdh_20151019_Mayday_exogyro.JPG
    Quelle: Quelle: http://exogyro.blogspot.de/201…results=15&view=timeslide



    Hat eigentlich schon jemand bei Waidhofer angerufen, um "Guten Tag" zu sagen?
    "Für Hinweise bitte direkt an Tel: 0049/152/362.212.79
    Mail an: mayday@dinelly.com
    Fax: +49/89/999.64.195
    Anonymes Kontakt Formular: http://exogyro.dinelly.com/forms/contact-formular/
    "



    So gehts noch lustig weiter. Meine Vermutung: Waidhofer will sich durch diese wirren Anschuldigungen mit Absicht für Wahnsinnig erklären lassen, damit er bei seinen kommenden Verfahren mit einem milderen Ausgang rechnen kann. Von meinem Standpunkt aus ist der Mann jedoch voll zurechnungsfähig!


    Anmerkung von Holger: Auf Bitten der betroffenen Personen habe ich die Nennung ihrer Namen anonymisiert. Das ist u.a. dem Suchalgorithmus von Google geschuldet und tut der Ungeheuerlichkeit der Anschuldigungen keinen Abbruch. Servus, Holger

  • Ausser großer Schaumschlägerrei nix gewesen. Das beweißt die Zeit - nix ausser Sprüchen nachweißlich gewesen. Eine Luftnummer. Hauptsache es fällt keiner mehr auf den rein!!! Wegen dem Verfahren in Brandenburg hat keiner konkrete Infos?

  • Ich tippte weniger auf einen Tippfehler, sondern vermutete einen tieferen Sinn dahinter.
    Mein Lager an gesammelten, eigenen Tippfehlern ist so groß, daß ich hier eine Flurbereinigung machen muß.
    Die Entsorgung an unseren kom(m)unalen Stationen verweigert die Annahme, sodaß ich fast geneigt bin, zb in ebay-Kleinanzeigen reinzugehen, die ja eigentlich für jeden Schrott einen Abnehmer finden.
    Die Versandkosten sind marginal, somit kein Problem.


    LG Konrad

  • Ich würde jetzt lügen wenn ich behaupten würde dass ich nicht regelmäßig auf den einschlägigen Seiten vorbeischaue damit ich nicht die neuesten Innovationen verpasse.


    Ich hab mir schon Sorgen gemacht weil so lange nix passiert ist, aber jetzt geht's ja zum Glück wieder los.


    Was ich dem guten Mann empfehlen würde: Er sollte sich vielleicht mal mit Manfred Schmieder ( ja genau, Big Mani ) in Verbindung setzen, der kann da aus erster Hand beschreiben wie man aus nicht existierenden Geräten das Maximum rausholen kann. 8)


    Allerdings hat der auch feststellen müssen dass der Arm des Gesetzes am längeren Hebel sitzt. Jetzt hat der natürlich nix mehr! Seine Frau (gelernte Bürogehilfin) fährt dafür Porsche und hat millionenschwere Gemälde in ihre Villa. Also; wenn schon dann richtig. Dann noch ein paar Jahre in den Knast und danach kann man das hart verdiente Geld verprassen.

    “Eine Lüge ist wie ein Schneeball; je länger man ihn wälzt, je größer wird er.”
    Martin Luther King

  • Lang, lang ist es her, dass ich mich zum Thema "Neues vom eXer" zuletzt geäußert hatte ... aber da der Titel so noch stimmt, mache ich mal einfach mit einer kurzen Zusammenfassung belegbarer Fakten weiter.


    Dass ich den Privatprozess gegen den Herrn Richard Waidhofer am Landgericht München 1 gewonnen hatte, ist vermutlich noch jedem in Erinnerung, der das Thema damals verfolgt hat. Doch die weitere Entwicklung wird nur noch die erstaunen, die an Wunder glauben:

    • Die vom Beschuldigten angedrohten Aufsichtsbeschwerden gegen den Richter und die Petition in Straßburg zur Änderung der Mediengesetze kamen nicht zustande.
    • Die bayrische Gerichtskasse konnte die Außenstände des Herrn Waidhofer nicht eintreiben, da er an der "vollstreckungsfähigen Anschrift" nicht mehr auffindbar und eine neue Anschrift wegen Verstoßes gegen die Meldepflicht nicht ermittelbar war.
    • Infolgedessen musste ich die Gerichtskosten als Kläger alleine berappen.
    • Deshalb habe ich einen Rechtstitel auf den Kostenfeststellungsbeschluß des Gerichts erwirkt, der gegen den Herrn Waidhofer auf 30 Jahre lang vollstreckbar sein wird.
    • Gleichzeitig hat er das Urteil des Landgericht München 1 bisher ignoriert und hat die kompromittierenden und unwahren Internetbeiträge zu meiner Person nicht entfernt, sondern darüber hinaus noch um die eine oder andere Unverschämtheit ergänzt. Es wäre dem Herrn Waidhofer anzuraten, das Urteil aus München nochmals zu lesen oder es zumindest von seinem Rechtsanwalt erklären zu lassen, Und dann die erforderlichen Löschungen schleunigst nachzuholen, da ihm nach dem Urteil in unserem Prozess jetzt für die Zuwiderhandlungen - oder genauer: Unterlassungen - mehr als 200.000 € Strafe drohen.
    • Dem gegen ihn angesetzten Strafprozess in Pasewalk am 8. August 2018 blieb er mit höchst fadenscheiniger Begründung und mehreren für den Richter nicht nachvollziehbaren Argumenten, nur wenige Stunden vor dem Gerichtstermin formuliert, fern. Richter, Staatsanwalt, Pflichtverteidiger, mehrere Zeugen und Vertreter der Öffentlichkeit (wie auch der Presse) nahmen die grobe Missachtung des Gerichts kopfschüttelnd zur Kenntnis und vom Gericht wird ein Folgetermin anberaumt werden, sobald eine Teilnahme des Angeklagten sichergestellt sein wird.

    Soweit mein Update, die kursierenden Geschichten hinter den objektiven Fakten möchte ich hier im Moment nicht veröffentlichen. Vielleicht kommt ja der eine oder andere zum nächsten Münchner Stammtisch (den ich nach der Aero plane), und weiß mehr Details als ich.


    Inzwischen bin ich für jede persönliche Nachricht (im neuen Forum heißt das jetzt "Konversation") dankbar, die es mir bzw. dem Gericht erlaubt, ein Schreiben an die neue "vollstreckungsfähige Anschrift" des feinen Herren zu richten.


    Servus, Holger


    P.S.: Ich möchte hier abermals Jeden warnen, mit Jemandem eine Geschäftsbeziehung einzugehen, der das Blaue vom Himmel verspricht, um seinen gutgläubigen Vertragspartnern dann bei erster Gelegenheit mit dem Kadi zu drohen. Und der selbst peinlich genau darauf achtet, dass er sicherheitshalber unter keiner der auf diversen Homepages kolportierten Adressen erreichbar ist!

    "Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

    Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest