Kühlerabdeckung vergessen

  • Am frühen Morgen gestartet... es war kalt, das Blech zur Abdeckung des Ölkühlers bei niedrigen Temperaturen war noch dran - was ok war, da die Temperaturen gerade über Null waren.


    Zwischenlandung gemacht, es war schönster Sonnenschein und war sehr warm.


    Beim folgenden Departure vergessen, das Blech am Ölkühler zu entfernen.


    Beim Versuch auf ein höheres Flight Level zu steigen bemerkte ich die zu hohen Temperaturen des Motors. ^^

  • Hi Anonym,


    dies wird schon manchen von uns passiert sein (mich eingeschloßen).
    Ich arbeite an einer mechanischen Klappe, die ich von innen mittel eines Hebels verstellen kann, sodaß nicht eine extra Landung für diesen Zweck erforderlich ist.


    Du darfst gerne deinen Namen nennen, damit wird die Kommunikation persönlicher.
    Aus diesen Erfahrungen lernt jeder dazu und kann einen konstruktiven Beitrag leisten.


    LG und schönes Osterfest


    Konrad

  • Hi anonymer Poster,


    danke für deinen Beitrag.


    Das zeigt wieder einmal, wie wichtig der "CROSSCHECK" während des Fluges ist und dann noch die richtige Reaktion nach dem Motto: "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!"


    Alles richtig gemacht!


    skyride


    Sicher ist es "noch" schöner, wenn man den Poster mit Namen ansprechen kann.
    Aber diese Rubrik wurde extra geschaffen, um die vielen kleinen "Incidents" und vor Allem natürlich auch großen "Mishaps" aus der Grauzone hervorzuholen.
    Und da ist es erst mal zweitrangig, ob mit oder ohne Namen.
    Hauptsache das Thema kommt überhaupt ans Tageslicht und hilft anderen, gleiche oder ähnliche Fehler frühzeitig zu erkennen und besser noch, möglichst gar nicht erst in bestimmte Situationen zu kommen.


    Wäre toll, wenn wir hier häufiger etwas zu lesen bekämen, passieren tut glaube ich genug...

  • Lieber Thomas,
    ich stimme dir zu, jedoch fällt mir und auch keinem Anderen eine Perle aus der Krone,
    wenn man seinen Namen nennt.
    Daher habe ich sofort geantwortet, weil mir das auch passiert ist.
    Ich überklebte jeweils ein Drittel der Kühlerfläche mit Klebeband, weil es am Boden "saukalt" war.
    In Reiseflughöhe wares plötzlich wesentlich wärmer (Inversion), sodaß die Temperatur
    schön langsam in den roten Bereich ging.
    Also langsam Gas raus, Temperatur verfolgen, umkehren und landen.
    Meinen Namen darf jeder lesen, dies könnte sogar manchen zum Schreiben ermutigen.
    Noch vor kurzem habe ich mir ein handgesteuertes Klappensystem vorbereitet.
    Dies wurde jedoch durch ein Thermostatsystem überflüßig.
    Ergebnis: Wasser und Öltemp. immer im grünen Bereich......
    Weitere Anektote:
    Vor Jahren übernahm ich einen Xenon.
    Der wurde bei winterlichen Temperaturen eingeflogen und man deckte Lufteinläße mit paßgenauen, schwarzen Kartonzuschnitten zu, die so unauffällig waren, daß ich diese bei der Vorflugkontrolle nicht bemerkte.
    Temperatur ging hoch und höher, also runter mit der Kiste, nachschauen, Problem
    gefunden und gut war es.


    LG Konrad (Name für alle ersichtlich)