Richard Waidhofer / Dinelly setzt jetzt auf lukrativere Technik

  • DiNelly Aerospace - was hört sich das gut an. Nix mehr mit Rotating Platforms. Ganz schnell und unauffällig wir mal noch etwas höher gestapelt... bis in den Weltraum.


    Der Waidhofer / Dinelly hat wohl ein neues Geschäftsfeld für sich entdeckt, was ganz dem aktuellen Zeitgeist entspricht: Luft-/Raumfahrt und Verteidigung, garniert mit jeder Menge Expertise im Drohnengeschäft, und das bereits seit 1999!!!, laut eigener Aussage im russischen Forum. http://www.reaa.ru/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1391189500/79#79 Dummerweise glauben ihm die Russen kein Wort und der Thread wurde geschlossen. Parallelen zu unserem Forum sind nicht von der Hand zu weisen.


    Für alle die kein russisch können gibts den Google Übersetzer, der seinen Job ganz gut macht: https://www.google.de/search?q…ei=CVcAVeeuOIPOyQPBsYKwBw


    Jetzt stellt sich die Frage, wie denn die Fördertöpfe der EU oder sonstigen öffentlichen Stellen dazu ausschauen. Für so hippe Themen sind die doch bestimmt gut gefüllt. Und "Fachmänner" mit einer Erfahrung von 15 jahren im Drohnenbusiness sind bestimmt sehr gefragt.


    Der Screenshot ist von seiner Facebookseite.

  • Das "Unternehmen" hat sich doch mit seinen eigenen Beiträgen diskreditiert.


    Die "Firmensitz"-Historie der letzten ca. 3 Jahre ist schon bemerkenswert:
    Otto-Hahn-Str. 24 , Ottobrunn
    Robert-Koch-Str. 105, Ottobrunn
    Alte Landstr. 125, Ottobrunn
    Robert-Koch-Str 10, Ottobrunn
    Franzfelde 31, 17309 Pasewalk
    Flughafenstr. 10, Trollenhagen
    Jetzt München....

  • Hi Axel F.,
    jeder, der sich informiert, hat sich dazu seine Meinung gebildet.
    Ich persönlich empfehle zu den neuesten Projekten hier keine Stellung zu nehmen,
    damit dem Forum nach den jüngsten Vorfällen nicht auch noch eine "Verzögerung"
    der "Luft-und Raumfahrt/Verteidigungs-Projekte" angedichtet wird.


    Subventionen sind unsere Steuergelder und hoffe inständig, daß die entsprechenden
    "Verteiler-Gremien" sehr gewissenhaft prüfen, wer förderungswürdig ist und wer nicht........


    Frage: Wenn jemand schon mal den "Subventions-Topf" angezapft hat und daraus kein wirtschaftliches, positives Ergebniss entstanden ist, kann er dies abermals tun?


    LG Konrad

  • Hi Konrad,


    dein Standpunkt ist absolut nachvollziehbar. Waidhofer ist allerdings derjenige, der immer wieder gegen das Forum und uns persönlich schiesst.
    Kaum ist es etwas still um das Thema Dinelly geworden, schon kommt er mit neuen abstrusen Veröffentlichungen und Behauptungen und Verunglimpfungen um die Ecke.
    Er versucht uns einzuschüchtern, nur um die Gunst der "ruhigen" Stunde auszunutzen und seine Vorhaben weiter zu treiben. In diesem Sinne werde ich keine Ruhe geben und alle seine nachweisbar gefakten Veröffentlichungen publik machen. Letztendlich wissen wir alle um was es ihm geht. Im allgemeinen: Ich als braver Steuerzahler bin nicht bereit, ganz offensichtlich dreiste Blindgänger mitzufinanzieren, die sich mit erschlichenem Geld ein schönes Leben machen, schicke Anzüge und dicke Breitlinge tragen und sich durch ganz Deutschland kutschieren lassen.


    Ich hoffe du hast auch Verständnis für meine Sicht der Dinge.


    An Waidhofer: du versuchst mich und andere öffentlich in Misskredit zu bringen durch falsche Behauptungen, die du auf deiner Facebookseite veröffentlichst. In jämmerlichen Englisch schreibst du, dass ich der Kopf einer kriminellen Vereinigung wäre (stell dir vor das wäre ich, dann könntest du dich jetzt warm anziehen). Dass diese Behauptung strafbar ist, weisst du. Diesbezüglich habe ich noch nichts unternommen. Mach aber nur weiter so, und es gibt ein paar zurück, aber ordentlich! Ich hab noch nichts von irgendeiner Strafverfolgungsbehörde mitbekommen. Schreib mir mal ne PN oder veröffentliche hier im Forum das AZ oder nenne irgendeinen Ansprechpartner beim "state criminal investigating department", meine Erlaubnis dazu hast du. Aber schreib in deutsch, sonst blamierst du dich wieder. Wir können uns auch gerne mal persönlich treffen, was hälst du davon?


    Noch was: lies mal das Rotary Forum, die lachen dich aus und verhöhnen dich, schreiben du hättest ernsthafte psychische Probleme. Im deutschsprachigen Raum hast du bereits jeglichen Respekt vor deiner Person verloren. Schön, dass das auch schon in die restliche Welt vorgedrungen ist, du tust ja schließlich auch alles dafür.

    Viele Grüße
    Axel


    Der Screenshot ist von der aktuellen DiNully Homepage, Stand heute. Zeigt das RW's Unternehmungen immer dem Zeitgeist entsprechen.

  • Hi, Axel und die anderen DiNelly-Mitdiskutierer!


    Ich möchte mich bedanken, wenn ihr - wie im gegebenen Beitrag - auf jegliche Verbalinjurien verzichtet wird und ihr die Quellen mit angebt. Vielleicht könntest du, Axel, deinen Beitrag noch etwas genauer spezifizieren und dadurch möglicherweise unmissverständlich entschärfen. Zum Beispiel, was du mit "Mach aber nur weiter so, und es gibt ein paar zurück, aber ordentlich!" konkret meinst. Ein paar Was? Ich hoffe, es handelt sich nicht um eine Bedrohung von Leib und Leben, die man uns hier schon einmal unterstellt hat! Und ich bin froh, dass du nicht persönlich den angesprochenen Diskussionsgegner verhöhnst, sondern ihn darauf hinweist, dass andere es tun (Links wären da auch hilfreich, um zu unterstreichen, dass du hier hier nur zitierst).


    Insbesondere dein Gesprächsangebot sehe ich im Grunde als etwas Positives, auch wenn meine Erfahrungen nicht den Schluss zulassen, dass man auf diese Weise mit Herrn Waidhofer zu einem Einvernehmen kommen kann.


    Mir als Nicht-Flugzeug-Konstrukteur wäre so viel mehr geholfen, wenn er mir mal erklären würde, wie ein unbemanntes Luftfahrzeug, wesentlich leichter als ultraleicht, mit maximal 55 kg Treibstoff und - wenn das Bild auf der Homepage von DiNelly Aerospace kein wertfreies Symbolfoto ist, doch als solches ist es nicht gekennzeichnet - einem Verbrennungsmotor eine Endurance von 60 Stunden und mehr erreichen können soll. Ein Treibstoffverbrauch von weniger als 1.3 l/h !


    Statt dessen schleppt Herr Waidhofer dezimeterdicke Aktenordner mit Unterlagen zu Rechtsstreitigkeiten an den Tisch, die mich im Rahmen eines Tragschrauberforums nicht interessieren, da ich mich dabei gar nicht einmischen will. Und es mich nichts angeht, solange man mir nicht ernsthaft ans Bein pinkelt.


    Aber ich bin ja angeblich nur ein Luftfahrt-Laie (allerdings mit Pilotenlizenz) und angeblicher Cyberstalker - wie ich zwar in Abrede stelle, andere aber steif & fest behaupten!


    Bitte weiterhin nicht die Samthandschuhe ausziehen und die harten Bandagen dem Boxsport überlassen, Servus, Holger

    "Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

    Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

  • Mir als Nicht-Flugzeug-Konstrukteur wäre so viel mehr geholfen, wenn er mir mal erklären würde, wie ein unbemanntes Luftfahrzeug, wesentlich leichter als ultraleicht, mit maximal 55 kg Treibstoff und - wenn das Bild auf der Homepage von DiNelly Aerospace kein wertfreies Symbolfoto ist, doch als solches ist es nicht gekennzeichnet - einem Verbrennungsmotor eine Endurance von 60 Stunden und mehr erreichen können soll. Ein Treibstoffverbrauch von weniger als 1.3 l/h !




    Mir als ebenfalls Nicht-Flugzeug-Konstrukteur stellen sich beim Anblick der Drone auch ein paar Fragen. Stelle ich jetzt aber nicht, da würde sonst wieder jemand was hinein interpretieren.


    Aber, mein lieber Schlagschrauber, sehe ich mich gezwungen dich wieder mal auf Unwahrheiten in deinen Statements hinzuweisen.


    Du schreibst "...einem Verbrennungsmotor eine Endurance von 60 Stunden und mehr erreichen können soll"


    Auf der Homepage steht nix von einem Verbrennungsmotor, da steht "Double Engine"


    Da werden relativ kleine Motoren mit sehr niedrigem Verbrauch benutzt. Ich habe einen Kollegen mit einem 18Kg Modellflugzeug mit 2 m Länge und ähnlicher Spannweite mit einem Viertaktmotor drin. Von dem kenne ich den Verbrauch und kann Rückschlüsse ziehen. Welche schreibe ich hier nicht.


    Was mich sehr interessieren würde im Zusammenhang mit der Drone ist die erwähnte Option VTOL.


    Da bin ich gespannt wie das umgesetzt wird. Wird dann ja hoffentlich ein Video vom Erstflug geben!

    “Eine Lüge ist wie ein Schneeball; je länger man ihn wälzt, je größer wird er.”
    Martin Luther King

  • Das Bild auf der Homepage von Dinelly zeigt eine Drohne auf einer Startbahn - oder Rollfeld. MMn sieht sie auch ziemlich flugfähig aus.


    Frage: wer hat diese abgebildete Drohne gebaut? Waidhofer? Mit welchem Geld frage ich mich da - Thema Offenbarungseid in Rosenheim.


    Wie auch immer - postet er eine / seine Drohne. Sicherlich hat er dafür ein Patent angemeldet und kann auch mit diversen Flugaufnahmen glänzen, da ja schon ein Testprogramm läuft!


    Ich nehme aber an, daß das Projekt und die dahinterstehenden Technologien so hochgeheim sind, dass man nichts veröffentlichen kann. Thema: Gefahr von Technologiediebstahl :P


    Genauso wie bei dem hochtechnologisch, zukunftsweisenden exGyro. Den man schon im Jahr 2012 in Serie bauen wollte. Der aber bis heute seine Flugtauglichkeit NICHT bewiesen hat.


    Es gibt aber noch eine weitere Alternative: es kommt zur Abwechslung rein gar nichts, außer dem Fingerzeig auf andere Leute, die für das Scheitern verantwortlich sind. :thumbdown:;(:S

  • Ich glaube ich weiss wie der extrem niedrige Verbrauch zu Stande kommt.


    Das Prinzip ist so genial einfach dass ihr (wir) mit unserem beschränktem Horizont es einfach nicht begreifen können.


    Die Drone hat, wie man auf dem Bild erkennen kann, zwei Motoren. Dadurch reduziert sich der Verbrauch pro Motor.



    So und jetzt kommts; ich vermute für den Flug wird einfach nur ein Motor benutzt (der hat ja wie oben geschrieben den deutlich niedrigeren Verbrauch). So hat man mit wenig Aufwand hohe Einsparungen realisiert.


    Der Logik entsprechend wird mit jedem Motor der nicht benutzt wird der Verbrauch weiter sinken.


    Ich glaube ich komme langsam hinter die Logik!! :D


    Das bewahrheitet sich wieder einmal Einsteins Spruch "Phantasie ist wichtiger als Wissen!"


    Wie das mit dem VTOL funktioniert werde ich auch noch rausbekommen. Ich schreib dann wieder wie!


    Auch wenn ich vermute dass ich die Lösung habe so glaube ich doch dass die reale Lösung uns alle überraschen wird (oder auch nicht)! Wer weiss?


    Die meissten Visionäre wurden zu Lebzeiten verkannt. ;)



    PS: Was mich etwas wundert ist die Schweizer die Solar Impulse selbst entwickelt haben. Mal die HP beobachten wann sie das aktualisieren!

    “Eine Lüge ist wie ein Schneeball; je länger man ihn wälzt, je größer wird er.”
    Martin Luther King

  • Ich sag jetzt mal: good job guys. Somit hat sich geklärt, wo die Fotos auf der Dinelly Seite herkommen.


    Interessant, wie Dinelly die Produkte von anderen Herstellern auf der eigenen Seite präsentiert und den Eindruck erwecken möchte, dass es sich um eigene Produkte handelt:


    "DiNelly unmanned aerial vehicle | Drone"


    Was der eigentliche Hersteller "Copyright ® 2013 Dronetech LLC" dazu wohlt meint!?

  • Ich muss ehrlich zugeben, dass auch mich die technischen Daten der DroneTech UAV AV-1 Albatross in größtes Erstaunen versetzen! Man lernt nie aus!


    Unglaublich, wie sehr man den Treibstoffverbrauch im Idealfall, und wenn man dem Hersteller glaubt, reduzieren kann, wenn man auf Piloten und Nutzlast verzichtet, den Motoreinsatz in der Push/Pull Konfiguration optimiert und die Aerodynamik auskitzelt. Ich habe mal die Daten mit dem Rutan Voyager verglichen, der bei seinem größten Außenlooping aller Zeiten etwas mehr als 216 Stunden nonstop unterwegs war, dabei aber mehr als 15.7 l/h Benzin verbraucht hat.


    Danke für die Links!


    Servus, Holger

    "Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

    Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

  • Das Thema Rutan Voyager erinnerte mich an die Worte von Ken Wallis:


    Ken hatte damals einen Teledyne Motor (so einer wie im Heck des Rutan Voyagers) in einem seiner Gyros verbaut. Von dem Motor war Ken - hinsichtlich der absoluten Zuverlässigkeit - überzeugt. Diesen Motor wollte er in seinen militärischen Gyros verbauen.


    Wenn ich mich recht entsinne war der Motor ursprünglich von Rolls Royce entworfen.


  • Danke, super recherchiert! :thumbsup:


    Muss ja nicht extra erwähnen, dass es mich kein bisschen überrascht, dass sich Waidhofer mal wieder mit fremden Federn schmückt und das ganze als sein Werk verkauft, bzw. diesen Eindruck auf seinen Webpräzenzen erweckt. Ich schick dem tatsächlichen Hersteller eine Anfrage nach deren Einschätzung zu dem Thema.


    Die Endurance ist bei Dronetech allerdings mit 42 Stunden angegeben, was bei einer Zuladung von 55kg noch irgendwie realistisch erscheint. Waidhofer hat sie auf 60 Stunden hochgeschraubt.

  • Das Netz hält so viele Informationen bereit dass es einfach unmöglich ist alles zu verbergen. Es gibt Mittel und Wege die vielen nicht klar sind. Und es gibt auch viele Software-Abteilungen denen das nicht klar ist.


    Ich wollte mich ja eigentlich zurückhalten, aber manche betteln förmlich drum!!


    Ich habe noch viel mehr recherchiert. Schreibe ich jetzt aber nicht, ich möchte mich nicht an der Internet-Conspiracy beteiligen. Ich möchte auch kein Besuch von Olaf oder sonst wem, oder Horden von Polizisten vor dem Haus die sich meine Autonummer aufschreiben!! 8)


    Nur eins noch aus der Recherche! Um es allgemein zu halten; es gibt tatsächlich einen Kontakt zwischen zwei CEO´s, ob der eine CEO allerdings weiss was der andere draus gemacht hat ist die Frage?



    Ich werde mich ab sofort wieder zurückhalten. Wenn aber irgendwo neue revolutionäre Techniken auftauchen und ich Fragen dazu habe kann ich ja sicher auch weiterhin meine Fragen dazu stellen, evtl mit Links zur Visualisierungen der Fragen. :thumbsup:

    “Eine Lüge ist wie ein Schneeball; je länger man ihn wälzt, je größer wird er.”
    Martin Luther King

  • Ich habe noch viel mehr recherchiert. Schreibe ich jetzt aber nicht, ich möchte mich nicht an der Internet-Conspiracy beteiligen. Ich möchte auch kein Besuch von Olaf oder sonst wem, oder Horden von Polizisten vor dem Haus die sich meine Autonummer aufschreiben!! 8)


    Du musst dich nicht zurückhalten, wenn du etwas in Erfahrung gebracht hast was zur allgemeinen Erleuchtung im Umfeld von Dinelly beiträgt. Das kann nur zum Wohle aller, bzw. fast aller, sein.
    Wenn du es nicht öffentlich machen willst kann ich dir gerne einen Kontakt nennen, der alle Informationen konsolidiert > bitte per PN.


    Viele Grüße
    Axel

  • Keine Sorge.


    Ich habe die letzten Jahrzehnte Erfahrungen damit sammeln können wie es ist wenn jemand versucht mir ans Bein zu pinkeln. Das hat bisher keiner geschafft (ganz im Gegenteil), es wird auch in Zukunft niemand schaffen. Das Einzige was regelmässig eine Herausforderung darstellt ist sich mit subjektiven Äusserungen zurück halten zu müssen. War beim letzten Post auch so, ich hab da auch wieder einige Sätze gelöscht die ich schon geschrieben habe.


    Das Problem mit dem ans Bein pinkeln ist eigentlich nur das dass ich bisher ja noch gar nicht zu der Tragschrauber-Szene gehöre. Ich hab´s aber damals von Anfang an mitbekommen und die Steigerungen auch registriert. Und wenn ich dann mit einfachen Mitteln helfen kann dann mache ich das gerne. Wenn jemand einer alten Frau die Wertsachen aus dem Rollator klauen wollte würde ich auch eingreifen.


    Mein Problem ist dass das jetzt vermutlich jemand in die Tischplatte beisst und überlegt wie er an meine Daten kommt um zum Gegenschlag auszuholen. Das war das was mich kurz zögern lies.


    Aber wie gesagt es gibt diejenigen die förmlich drum betteln.


    Die Erfahrungen die ihr hier gesammelt habt zeigt ja wie es weitergehen wird.


    Und die Verbindung der beiden Dronen CEO´s raus zu finden ist relativ einfach. Wie gesagt stellt sich nur die Frage ob der eine weiss was der andere gemacht hat! (Und ich hoffe die Frage wird gestellt!)


    Ich bleibe weiter am Ball. Wenn´s dann mal bei mir losgeht und es mir zu blöd wird gebe ich die Erkenntnisse einfach per PN weiter. Ich bin da aber ganz entspannt. Gegen wahre Fakten kann man nur schwer was machen. Es gibt hier ja schon einige die direkt angegriffen wurden, das ist bei mir noch nicht der Fall.


    Zur technischen Vorgehensweise:


    Es gibt die Möglichkeit Bilder zu finden wenn sie im Netz stehen. Da hilft es nix wenn man sie unter einem eigenen Namen auf dem eigenen Server speichert. Solange das vergleichbare Bild im Netz steht kann man es finden.


    Daran habe ich mich gestern morgen erinnert und wieder die alte Vorgehensweise rausgekramt. In einer guten halben Stunde war´s dann erledigt.


    Wo die anderen Bilder herkommen kann ich auch rausfinden, wenn´s sein muss.


    Und demnächst werde ich meine Kollegen in Russland wieder mal anrufen. Ich habe gehört da soll es auch immer wieder mal Interessantes aus dem Bereich der Luftfahrt geben!

    “Eine Lüge ist wie ein Schneeball; je länger man ihn wälzt, je größer wird er.”
    Martin Luther King