You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,988

Thanks: 182

  • Send private message

81

Saturday, June 13th 2015, 7:27pm

Thema "Vorfeldinspektion":

Also jetzt wollte ich es ganz genau wissen und habe mal die entsprechenden Texte aus den Regularien der EU herausgesucht, zuerst

"COMMISSION REGULATION (EU) No 965/2012 of 5 October 2012 laying down technical requirements and administrative procedures related to air operations pursuant to Regulation (EC) No 216/2008 of the European Parliament and of the Council "

in englisch, dann die deutsche Version, die

"VERORDNUNG (EU) Nr. 965/2012 DER KOMMISSION vom 5. Oktober 2012 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf den Flugbetrieb gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates ".

Und dann begann ich zu lesen und habe mich in den Paragraphen, Anhängen, Querverweisen und Floskeln verloren!

:arrow: Was genau gilt nun nur für "Luftsportgeräte"? Fallen die unter die Beschreibung "nichtgewerblichen Betrieb technisch komplizierter motorgetriebener Luftfahrzeuge durchführen, einschließlich nichtgewerblichen spezialisierten Flugbetrieb mit technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen"? Was ist der Unterschied zwischen einem "nichtgewerblichen Betrieb" und einem "nichtgewerblichen spezialisierten Flugbetrieb "?

:arrow: Wie kann ich denn als Betroffener vor Ort feststellen, ob die Person, die einen Ramp Check = Vorfeldinspektion bei mir vornehmen will, sowohl befugt als auch qualifiziert ist und von einem qualifizierten Ausbildungsbetrieb zertifiziert wurde?

:arrow: Wenn ich den Absatz ARO.RAMP.100 d) "Wenn die Agentur dies für notwendig erachtet, führt sie in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten, auf deren Hoheitsgebiet die Inspektion stattfindet, Vorfeldinspektionen an Luftfahrzeugen durch, um die Einhaltung der einschlägigen Anforderungen für die folgenden Zwecke zu überprüfen" richtig interpretiere, geht ohne die Teilnahme oder Autorisierung einer ungarischen Behörde gar nichts! Und dann auch nur für einen der in Text weiter hinten explizit genannten Zwecke!

Doch jetzt brummt mir der Kopf und wenn ich in den nächsten Ramp Check gerate (ich hatte schon mal einen von Mitarbeitern der ACG, die sich nicht ausgewiesen haben, in LOLK, Ried/Kirchheim), dann lasse ich mir erst mal die Befugnisse und Qualifikationen der Vorfeldinspektions-Inspektoren und den Nachweis der Qualifizierung ihres Ausbildungsbetriebs zeigen!

Ein freundliches Wiiiieeeherrrr an den Amtsschimmel und servus an alle anderen, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

buza1

Trainee

Posts: 78

  • Send private message

82

Sunday, June 14th 2015, 12:21am

hi all



also zuerst zu aussies frage: gemeint war natürlich der language prof. check und die Eintragung des levels im schein.



ad acg Organe: also als LFZ Besitzer oder -halter würde ich eher pragmatisch umgehen und einen streit um die kompetenzender acg Organe nicht provozieren.

ausweisleistung ok, aber ich glaub kaum, dass die irgenwelche Zeugnisse mithaben

ich stell mir da die nächste JNP oder einen § 18 vor, wow da kann man dann echt gequält werden.... ;-)



wie gesagt: fakt ist sie waren dort - u zw. gemeinsam mit hungarocontrol UND der polzei.



ja soweit die EU - aber es gibt ja auch die Arbeitsgruppe "lighter rules for GA" in der EASA und da wird schon ein bisschen was weitergehen...



schönen abend und lg

fritz

Dr.Gyro-A

Trainee

Posts: 38

Thanks: 17

  • Send private message

83

Sunday, June 14th 2015, 6:28pm

mei urolte meinung
1. a gyro kerd net am flugploz
2.a gyro mit mehr ols 450kg olso sicherheitstechnisch ganz hintn-flugplatzzwaung und pilotentoschn mit minimum 2kg papier-boid gibts a glo im gyro do kauma
des sicher guat brauchn

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

84

Sunday, June 14th 2015, 7:57pm

Guada Freind,

I hob di kennaglernt mitm Elektroradl und dei Kistn ogschaut.
Du hast ma dei Gschicht erzählt und de war guat.
i war da oanizige mitm Paul ausm Kinereich Bayern (da Holger wega seim Fuaß mitm Auto, wos in dem foi a guit)
Wos net stimmt, is, daß a Gyro mid Auflastung net obhebt nach 100 Meter.
I hob zwoa Leid, 85 Maß Sprit, a Unterwäsch und Rasierzeig füa 3 Tog dabeighabt.
So schnei habe goar net schaugn kenna, wiar i furt war.
in 3 Stund war i dahoam und häd no a Schtund weiderfliang kenna.
Bin froh, daß I mein Magni hob und I gib da Recht:
Des ganze Pabierzeigs ghert an an stillen Ort.
Wenn nächstsmoi ano de Chandarmarie kimmt, woaß i scho, wos I dene
sog.
Machts weida so, des kriagma hi!

Da Konradl

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

85

Sunday, June 14th 2015, 10:48pm

Sinngemäße Übersetzung:

Ganz frei und prosa, weil jetzt ein Zeitpunkt gekommen ist, wo die Fremdbestimmung mehr denn je in jegliche Freiheit Einzug nimmt.

Der Gyro als solches, ist eigentlich kein Reisegerät.
Wenn man die Produktpalette ansieht, muß man überall bestimmte Abstriche vornehmen und ist für Reisen besser mit Tragflächen aufgestellt.
Einzig Magni M24 ist scheinbar in der Lage, trotz Auflastung die Erwartungshaltung eines Reisefluges (legal und für den Piloten sehr beruhigend) mit voller Beladung einen 3-4 Stundenflug ohne Tankstopp durchzuführen.
Ich war angenehm überrascht, wie nach wenigen Metern die Nase hochkam und nach leichten Drücken die "100ert"da waren, um komfortabel zu steigen.
Du hast Recht, man bräuchte einen Privatplatz um zu üben, zu turnen
auszuloten, auszuprobieren und zwar in Ruhe, ohne dauernd funken zu müssen, (Gegenanflug,Queranflug,Endanflug, Touch and go, usw)
Aber wenn ich von hier bis zu Euch hinfliege, muß ich alle Paragraphen
und Vorschriften dafür erfüllen (von Flugplanaufgabe bis Transponderrastung, um wahnwitzige Umwege zu ersparen.
Wenn ich das mit dem Motorradbereich vergleichen darf, habt Ihr mit Euren Geräten die "Moto Cross- Bikes" oder "Trialmaschinen", die auch nicht auf der Landstraße oder Autobahn zuhause sind.

Wenn dann überall die Ordnungshüter zu den Fluplätzen kommen und
legal fliegende Piloten mit Paragraphen überschütten wollen, dann ist es Zeit das Hobby zu wechseln, zumindest zu verlagern.

LG Konrad

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

troed (15.06.2015)

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

86

Monday, June 15th 2015, 10:30am

Wenn Hungarocontrol und Austrocontrol gemeinsame Sache machen, ist natürlich auch die Überprüfung auf ungarischem hoheitsgebiet durch die ACG möglich. Allerdings nur von in OE registrierten Fluggeräten. Die anderen gehen sie nichts an.

-- Chris.

buza1

Trainee

Posts: 78

  • Send private message

87

Thursday, June 18th 2015, 10:14am

liebe alle,



hier eine schriftl. Stellungnahme der acg hiezu:

Sehr geehrte Herren!


Aufgrund einer Anfrage über die rechtlichen Grundlagen von Aufsichtstätigkeiten außerhalb des Bundesgebiets kann ich ihnen folgendes mitteilen:

EU VO 1321/2014 (früher 2042/2003), Teil M, verpflichtet die zuständige Behörde sowohl in M.B.201 als auch in M.B.303 Aufsicht im Rahmen von Inspektionen und Untersuchungen zur Einhaltung der Lufttüchtigkeitsvorgaben der Verordnung auf Luftfahrzeugen des Registers durchzuführen. Dabei ist es unwesentlich, wo sich diese Luftfahrzeuge örtlich befinden. Zusätzlich detailliert die ZLLV, § 1 Abs. 1 Lit 1 die Aufsicht inklusive Inspektionen von Luftfahrzeugen österreichischer Staatszugehörigkeit unabhängig von der Örtlichkeit.

Auch in Österreich wurden bereits vice versa mehrfach Inspektionen von ausländisch registrierten Luftfahrzeuge durch die jeweilig zuständigen Registerbehörden durchgeführt.

Inspektionstätigkeiten auf fremden Staatsgebieten werden zwischen den Behörden vorab koordiniert. Dabei können Inspektionen sowohl unter Teilnahme der örtlichen Behörden als auch ohne deren Teilnahme vereinbart werden.



Im Falle der ACAM Inspektionen in LHFM wurden diese auf Einladung und gemeinsam mit der HU-CAA durchgeführt.

Mit freundlichen Grüßen

bla bla bla



also schön brav LPC machen und eintragen lassen und auch sonst ganz brav sein.....



ligrü

fritz

buza1

Trainee

Posts: 78

  • Send private message

88

Thursday, June 18th 2015, 10:15am

aja, und natürlich schön brav für den § 18 zahlen 223,- + vat

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

89

Thursday, June 18th 2015, 10:49am

aja, und natürlich schön brav für den § 18 zahlen 223,- + vat


Nochmal: die ACG kann im Ausland nur Luftfahrzeuge DES ÖSTERREICHISCHEN REGISTERS prüfen. Steht in Ungarn ein D-M... Zugelassener Gyro, darf sie diesen nicht kontrollieren. Es ist also völlig egal, ob du in Ungarn einen Para 18 Bescheid hast oder nicht. Und wenn du einen deutschen Gyro dort geparkt hast, kann der nur von den Ungarn oder der deutschen Behörde kontrolliert werden.

-- Chris.

buza1

Trainee

Posts: 78

  • Send private message

90

Thursday, June 18th 2015, 10:54am

und was passiert, wenn ich grad aus Österreich kommend dort lande ????

darf er dann den § 18 prüfen ?



lg fritzt

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

91

Thursday, June 18th 2015, 6:03pm

und was passiert, wenn ich grad aus Österreich kommend dort lande ????

darf er dann den § 18 prüfen ?


Nur wenn du ein OE-registrierter Gyro bist darf er dich im Ausland überhaupt prüfen. Und dann brauchst du eh keinen §18, weil du ja OE-registriert bist.

-- Chris.

Dr.Gyro-A

Trainee

Posts: 38

Thanks: 17

  • Send private message

92

Wednesday, June 24th 2015, 10:17am

traurig wos di “echten piloten“ mit ihren echten gyros(560kg) aus den ultralight gmocht hobm ;(

trotzdem danke christian für die fotos 8)

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

93

Wednesday, June 24th 2015, 11:15pm

Traurig?

Hi Dr. Gyro,

Was stimmt dich traurig?

Verstehè nicht ganz Deine Einschätzung.

Es ist doch nicht verkehrt, wenn es ein umfangreiches Modellmix, je nach Einsatzzweck und persönlicher Vorliebe gibt.

An den Marktanteilen siehst Du die Beliebtheit und Berechtigung.

Die Kundenwünsche werden permanent umgesetzt, manchmal schnell, manchmal langsamer.

Ich freue mich, aus der derzeitigen Modellvielfalt ein für mich passendes Gerät gefunden zu haben.

Jegliches Gerät, von simpel, offen, nackt, selbergebaut bis geschloßen, beheizt, reisetauglich für lange Strecken zu zweit wird vom Kunden erwartet.

Für mich völlig ok.

LG Konrad

buza1

Trainee

Posts: 78

  • Send private message

94

Thursday, June 25th 2015, 9:09am

hi konrad,



bin ganz auf deiner seite, ausserdem belebt der mitbewerb den markt und senkt die preise.



höchst bedauerlich ist allerdings noch immer das Thema Service:

ich persönlich habe die Erfahrung mit dem Marktführer autogyro gemacht und festgestellt, dass ich zum rotorwuchten von wien nach hildesheim (9 stunden) fliegen muss, weil sich damit sonst niemand auskennt !!! oder auch nur das notwendige Messgerät hat..

das erinnert an die Urzeit des Autos vor 100 jahren.

und mit angeblich gutbeleumundeten servicebetrieben hab in süddeutschland ich die schlechtesten Erfahrungen in meiner 30 jährigen fliegerlaufbahn gemacht.

schlechte arbeit, schlampigster Service, abzeichnen der servicepunkte nur am papier ohne in Wirklichkeit irgendwas gemacht zu haben, Missachtung von wartungsvorschriften und Bulletins, ignorantes verhalten bei Rückruf wünschen, null dokumentation etc etc.

ich habe daher meinen Anwalt mit einer rechtlich fundierten sachverhaltsdarstellung beauftragt, die an alle relevanten Behörden der EASA, in Deutschland und österreichzu senden ist. strafrechtliche Konsequenzen inklusive.... das tu ich schon zum schutze meiner fliegenden kollegen.

aber abgesehen davon macht gyro fliegen spass und ich freue mich auf ein ähnliches Event nächstes jahr.



lg

fritz



lg

fritz



hier liegt GROBE Fahrlässigkeit vor, die auch strafrechtlich geahndet werden muss....

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 744

Thanks: 170

  • Send private message

95

Thursday, June 25th 2015, 9:17am

"ausserdem belebt der mitbewerb den markt und senkt die preise."

8o

SixPack

Master

Posts: 950

Thanks: 85

  • Send private message

96

Thursday, June 25th 2015, 12:10pm

Preissenkung , hab ich gelacht,
Die Preisentwicklung hat die 100000 Euro Grenze schon erreicht

Grüße Chris


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,988

Thanks: 182

  • Send private message

97

Thursday, June 25th 2015, 6:39pm

Ich denke, nach den letzten vorhergehenden Posts ist es jedem von uns klar geworden, warum unser Dr. Gyro, ein UL-Pilot der ersten Stunden, der schon flog, als ich noch nicht einmal wusste, wie man "UL" buchstabiert, so traurig ist über unsere fliegenden Nobelkarossen, wie auch wir selbst fest im Griff der Behörden.

Die ganz große Freiheit war einmal, und man muss weit reisen, um sie noch einmal zu finden ...

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

98

Thursday, June 25th 2015, 9:00pm

Die Traurigkeit.......

spiegelt sich ich den sehr emotionalen Berichten wieder.

Traurigkeit 1:
(von Holger)
die Freiheiten, die unser lieber Dr.Gyro nachwievor vor Ort ausleben kann, sind bei uns fast nicht mehr
möglich.
Wenn, dann illegal.

Traurigkeit 2:
(von Chris,Sixpack)
die Preise laufen trotz beworbener Serienfertigung mit den neuesten Bearbeitungsmethoden rapide in die Höhe.
Kalkuliert mal einen Xenon, Mindestanforderung, aber doch Funk und Transponder und addiert letztendlich
die unverzichtbare Mehrwertsteuer....da reichen 100 000,00 € nicht!
Dito bei den Mitbewerbern.

Darum stemme ich mich so gegen die Testberichte mit den lapidaren Preisangaben von jeglicher abbonierter Zeitschrift, Tester bekannt.

Es wird immer ein Basispreis ohne Mwst, Transponder usw genannt. X-Kosten kommen noch dazu, bis ein
flugbereiter Tragschrauber abflugbereit in deinem Besitz ist.


Traurigkeit 3:
(von Fritz)

Es ist beschämend, daß man für einen guten Service 2-3 Tage Urlaub machen muß (mehrfach selbst erlebt) um eine vernünftige Dienstleistung zu bekommen.
Immer wieder habe ich auf diese Mißstände hingewiesen, jetzt kommen die Defizite schön langsam hoch,
wenn und weil es nun viele Kunden mit Problemen betrifft.
Jedes Produkt ist nur so gut, wie der Service nach dem Kauf.
Wir sprechen hier nicht von Verbrauchsgütern, die nach 3 Jahren entsorgt werden, sondern eigentlich von
langfristigen Investitionen.
Ein Tragschrauber sollte schon eine Nutzungsdauer von 10-20 Jahren haben...

Traurigkeit 4:

..sind die Einschränkungen, steigende Landegebühren, sinkende Akkzeptanz, Vorschriften, steigende Versicherungsprämien, Gebühren in OE,.......," Griff der Bedörden auf uns".

Mein Ergebniss:
Die meisten von uns "Altgedienten" haben sich von sehr einfachen zu komfortablen Flugeräten hochgearbeitet, der Preis war immer hoch und wird nun zusätzlich von nicht geahnten, erwarteten Tatsachen
zu einem unerträglichen Absurdum geführt.
Die Frage, die sich stellt, ist folgende:
Wie lange möchte ich hier mitspielen?
Brauche ich das wirklich?
Muß ich mir das antun?
Nachdem wir eine schöne Zeit(und Geld) damit verbracht haben, sind wir nicht unbedingt gezwungen,
hier der Zahlmeister für ständige Neuerungen und Gesetze zu sein.
Es gibt noch sehr viel mehr schöne Hobbys auf der Welt, die nicht dem Regulierungswahn unterliegen
und sehr reizvoll sind.

LG Konrad

franzzahn

Beginner

Posts: 2

  • Send private message

99

Sunday, June 28th 2015, 10:22am

Hallo zusammen, ich wäre sehr gerne mit dabei gewesen, kam aber von Landshut wegen den Flugbeschränkungen nicht weg bzw. nicht wieder zurück.
Grandios die Fotos, toll die Ideen einen Wettbewerb zu machen.
Hoffentlich gibt es so eine Veranstaltung bald wieder.
Servus

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

100

Sunday, June 28th 2015, 12:38pm

Hallo Franzzahn,

willkommen zu Deinem ersten Beitrag!

wenn wir das gewußt hätten, hätten wir Dich eingeladen, Deinen Flieger tagszuvor bei uns
in Eggenfelden einzustellen (danach ebenso).
War wirklich Klasse, wenn man bedenkt, das Bilder nur einen Bruchteil vermitteln.

Welches schöne Teil besitzt Du denn?

LG Konrad


www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev