You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

1

Saturday, July 18th 2015, 5:19pm

AutoGyro fliegt elektrisch

So wird es im neuesten Fliegermagazin, August 2015, Ausgabe Nr.8, Seite93 (rechts unten) mitgeteilt.

" Bis zu 45 Minuten soll der E-Cavalon fliegen können".....

Das könnten 3-8 Platzrunden, je nach örtlichen Verhältnissen und Gegebenheiten, sein.
Man sagt nicht, ob Solo (sehr wahrscheinlich) oder mit Passagier.

Für mich ein erster, guter Schritt, Schulungsflüge wegen Geräuschemissionen durch x-fache Erhöhung von Landegebühren
abzuwürgen.

Die Reichweite ist noch gering, aber die Technik steht und funktioniert.

Die Akkuleistungen werden sich masiv weiterentwickeln.

Wie bei Fahrrädern, Autos, Werkzeugen oder sonstigen Produkten.

Wer hätte gedacht, daß ich eine Flex( elektrisch betriebenes Werkzeug zum Abtrennen, Schneiden, bearbeiten von Metall)
jemals mit Akkubetrieb nutzen könnte?

Zu unserem Leidwesen kann damit jedermann mittels Baumarktprodukten: Vorhängeschlößer, Gartentüren, Sicherungsketten an Motorbooten usw. spielend durchtrennen.....

Ich schreibe dieses unter folgendem Hintergrund:

Bekanntlicherweise bin ich von Berufswegen ein Verfechter und Betreuer von Verbrennungsmotoren.

Gestern hatte ich jedoch eine Einladung meines 30jährigen Vertragspartners, Harley-Davidson, wahrgenommen, um die erste vollelektrische Harley-Davidson (Projekt: Livewire) zu testen.

Am Motodrom des Hockenheimrings war am Donnerstag die Presse, am Freitag die interessierte Händlerschaft, am Samstag (heute) eine Auswahl von Bewerbern von interessierten Kunden eingeladen , einen Livetest über eine bestimmte, anspruchsvolle Strecke selber zu erfahren.

Ich studierte von vielen Menschen die Vorurteile und die Aussage nach der Fahrt.....

Es war unvorstellbar, daß jede Testperson sofort angab: "Fahrspaß unerwartet stark, Beschleunigung wie niemals erlebt,
Drehmoment unvorstellbar, trotzdem nur mit dem Gasgriff beherrschbar (Bremse macht der Motor, wenn du den Gasgriff zurückdrehst)....

Gefühlt dürften an diesem weltweiten Projekt ca 12500 Meinungen dokumentiert sein, die mit Skepsis aufgestiegen sind und nach der Fahrt einen besonderen Gesichtsausdruck hatten ...(Mundwinkel von Ohr zu Ohr, eine Banane quer essen).

Das brutale Drehmoment, die Verwunderung der Zuschauer, Parkplatzwächter, Anwohner, war fast übernatürlich, da wir mit bis zu max. Geschwindigkeiten von 175 km/h nur ein leises, turbinenartiges Geräusch erzeugten.

Mehr dazu auf Anfrage


LG Konrad

Heide-Copter

* Förderndes Mitglied *

Posts: 162

Thanks: 150

  • Send private message

2

Sunday, July 19th 2015, 4:33pm

Hier der Link zur AG Mitteilung:

Er fliegt !!!

Jetzt wäre es doch sehr interessant zu erfahren, welchen konkreten Anteil der Verbrennungsmotor im Verhältnis zu Prop- und Rotorgeräuschen an der Gesamt Geräuschemission hat.
Vielleicht ist das proportional gar nicht sooo signifikant...?

Dann könnte man möglicherweise sehr viel zielorientierter und effektiver an das Thema "Silent Gyro" herangehen.

Würde mich nicht wundern, wenn Otmar Birkner da demnächst mal wieder ein Ass aus dem Ärmel zieht... 8)
Thomas

Der Heide-Copter

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

3

Sunday, July 19th 2015, 7:05pm

Hallo Thomas,

das ist die entscheidende Frage, was verursacht hauptsächlich die ungeliebten Geräusche?

Den angenehmsten Sound des ArrowCopter haben wir schon mehrfach beschrieben, wobei die Form des Propellers scheinbar den Haupteinfluß darstellt.

LG Konrad

Malela

Intermediate

Posts: 149

Thanks: 11

  • Send private message

4

Sunday, July 19th 2015, 8:03pm

Hallo alle
Habe gerade gekuckt auf diese vielversprechende e Motoren,zb.Siemens 260kw und nur 50 kg selbst,aber eine ganz für uns interesante (meiner Meinung nach)Sache gefundet.Flight design Flugzeughersteller experimentiert jetzt mit einem Hybryd aus Rotax914 und 40 PS Elektromotor,die moechten fuer Start und manche Situationen gesamte 160 PS momentan schaffen.Wieleicht es ist moeglich auch mit gutmutige 912 und 912uls heiraten ..
Malela has attached the following images:
  • image.jpg
  • image.jpg

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

5

Sunday, July 19th 2015, 10:11pm

Hi Malela,

das klingt interessant.

LG Konrad

Hsmital

Beginner

Posts: 4

  • Send private message

6

Sunday, July 19th 2015, 11:13pm

Cooperation mit Bosch

Bei dem Elektro Cavalon handelt es sich um eine Kooperation von Autogyro Hildesheim mit der Robert Bosch GmbH.
D.h. Es kommt hier sicher zu sehr vielen nutzbaren Synergien aus der Hybrid- und Elektro-Fahrzeug-Entwicklung!

Inzwischen ist Bosch ja auf dem Elektro-Bike Markt in Europa Marktführer. Hier konnte man Synergien aus der Elektro-Werkzeug Entwicklung bereits nutzen.



Privat fahre ich seit 2 Jahren ein Toyota Hybrid-Auto (kein Bosch System ;-) und will diese Kombination nicht mehr missen: weniger Verbrauch; höher Drehmoment im unteren Drehzahlbereich und wenn es mal drauf ankommt fast 200 PS aus der Kombination Benziner und Elektro-Antrieb! Dank 2 E-Maschinen und 1 Benziner mit Kopplung über ein Planetengetriebe sind die Übergänge zwischen Benzin und Eletromode kaum mehr spürbar und daraus resultiert quasi auch ein stufenloses Getriebe.


Man darf gespannt sein, ob und wann man noch mehr solche Entwicklungen im UL-Bereich finden wird!
Auch die großen Triebwerkshersteller forschen ja bereits an elektrischen Antrieben für den Passagierflugverkehr.

Flugber

Trainee

Posts: 76

Thanks: 12

  • Send private message

7

Monday, July 20th 2015, 2:02pm

Hallo zusammen,

ich verfolge auch seit längerem die Entwicklung des E-Gyros. Privat bin ich täglich rein elektrisch mit dem "Auto" (Twizy von "Röno") unterwegs und habe so die Problemchen :whistling: der E-Mobilität täglich vor Augen. Leider gibt es für den E-Cavalon nur sehr spärliche Informationen. Ich finde zumindest keine bei autogyro oder im Netz. Nach meinen letzten Informationen von der AERO soll im Cavalon ein 80 KW (Pik) E-Motor laufen. Gespeist wird er von einem ca. 11KW Lion Akku mit ca. 130kg Gewicht. Wenn der Cavalon dann mit einer Ladung 45min in der Luft war ist das schon eine sehr gute Flugzeit. Hut ab :clap: . Vielleicht gibt es in kürze mal einen Bericht. Mich würde ja mal interessieren wie sie den hohen Stromfluss (starke Erwärmung) im Akku in den Griff bekommen. Bei doppelter Flugzeit könnte man ihn schon zur Schulung (Platzrunden) einsetzen. Ich denke er ist leiser und hat beim Start die Akustik einer 100PS Remos. Das würde ja schon mal etwas in Sachen Lärmreduzierung am Platz helfen. Bei den "Verbrennern" scheint es keine wirkliche Lösung des Lärmproblems zu geben.

Wenn der Flieger dann die "ausreichende Flugdauer" hat bleibt noch das Problem der Ladeinfrastruktur auf den Flugplätzen. Mit einer Schuko-Steckdose ist es dann nicht mehr getan. Außer man hat immer 10-12h Zeit zum laden. Mit einer anfänglichen Akkukapazität von ich denke 18-20KW benötigt man schon eine Ladestation mit einer Leistung von 11-22KW (400V) um in einem einigermaßen akzeptablen Ladezeitraum zu bleiben. Und davon wenn möglich nicht nur Eine pro Platz. Zum Vergleich, beim momentanen Marktführer (Tesla) im PKW Bereich wird mit max. 110KW geladen. Preise für Ladestationen bei ausreichender Stromversorgung am Platz gehen ab ca. 3k€ los. Die können aber auch mal 20k€ oder mehr kosten. Und ob sich das die Flugplatzbetreiber leisten wollen/können bleibt dahin gestellt. Die Entwicklung bleibt auf jeden Fall spannend

Gruß Uwe

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

8

Monday, July 20th 2015, 8:05pm

Elektrisch oder mit Hybridtechnik fliegen.....

Hallo Uwe, Malela, Thomas, HSmital.....

Ich war einigermaßen skeptisch, ob ich dieses Thema anstoßen sollte.
Was jedoch in E-Bike, Roller, erste Motorräder, PKW, LKW, Flächenflugzeugen (Weltrekordflieger) und schließlich im Formel 1-Bereich stattfindet, sollte auch für unsere Zukunft einen Denkanstoß wert sein.
Wenn es uns hilft, mit dem Tragschrauber wieder an bestimmten Plätzen durch Geräuschreduzierung willkommen zu sein, würde ich mich sehr freuen.
Die Technologie der Energie-Speicherung (Batterien, Akkus) wird in Riesenschritten vorangetrieben (man beobachte die Aktivitäten von Tesla und deren Aktienkurs) und wird mittelfristig ein fester Bestandteil eines jeglichen Fortbewegungsmittels sein.
Absolut wichtig in einem besonders dichtbesiedelten Land wie Deutschland. (mit Neidern, feindlich gestimmten Anwohnern, die in Flugplatznähe zum Spotpreis ein Grundstück erwarben und nun so tun, als hätten sie die Situation nicht gewußt).
In meinen Erkundigungen war immer der Flugplatz zuerst da, dann wurde dieser "zugesiedelt".
Niemals wurde ein Flugplatz in ein bestehendes Wohngebiet nachträglich installiert!!!
Wir wollen doch niemanden bei unserer Hobbyausführung stören, sondern wie ein Adler (unauffällig und sehr lautlos) unsere Kreise ziehen.
Wir wollen nicht durch Lautstärke ( wie manche 2-rädrige und 4-rädrige Premiumproduktkäufer) auffallen, sondern durch unauffälliges Ausführen unseres Hobbys und saubere Flugausführung.
Wir wollen aber auch, daß zukünftige Tragschrauberpiloten die maximal beste Ausbildung bekommen und diese entsteht nur durch eine Vielzahl von Starts und Landungen, bis eine vertretbare Sicherheit des Fluglehrers (kombiniert mit einem Crosscheck) zu einem finalen Alleinflug führt, der Grundlage für die Abschlußprüfung ist.
Der Tragschrauber ist kein selbsterklärendes Fortbewegungsgerät, sondern erfordert wesentlich mehr Gefühl, Verständniss und Praxis als alle anderen Fluggeräte.

Die sehr guten Antworten von Euch geben mir Rückgrat, daß meine persönliche Einschätzung für die Zukunft nicht ganz daneben liegt.

LG Konrad

Firefighter

Beginner

Posts: 34

Thanks: 1

  • Send private message

9

Monday, July 20th 2015, 8:41pm

Quoted

Gespeist wird er von einem ca. 11KW Lion Akku mit ca. 130kg Gewicht.
Das wird wohl eher das Problem werden. 130 kg sind nicht zu verachten. Man bedenke, wir bewegen uns in der Klasse der UL.
Die Sache mit den Ladestationen sehe ich recht entspannt. Im Moment befinden wir uns in einer Zeit, in der Energieversorger gern was für die "New Technology" investieren und da ist man mit ein bischen Verhandlungsgeschick, sicher schneller Eigner einer Ladestation als man denkt. ;)
Leider wird es aber sicher so sein, dass die Entwicklung des E-Fliegers, wie so oft, zu lange dauert, zu teuer wird und dann irgendwann aus Kostengründen im Sande verläuft. ;(
Aber warten wirs ab.
Dein "Autoscooter" ist aber wirklich cool, Uwe. :thumbup: ;)
I love Fluglärm :D

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

10

Monday, July 20th 2015, 9:12pm

Die Aufladedauer, das Gewicht und die Energieausbeute der "Akkus" werden uns in sehr ungeahnt, kurzer Zeit überraschen.

Wer es nicht glauben mag, dem biete ich mein Gehirn leihweise als Prothese an (heute 20.07.2015, 21.11 Uhr), was der Stand zum Jahresende sein wird.


LG Konrad

Malela

Intermediate

Posts: 149

Thanks: 11

  • Send private message

11

Tuesday, July 21st 2015, 10:17am

Hallo Kolegen
Da habe ja letzte Neuigkeiten
Efesto ashot rotax 912 kit
Gibt zusatsliche Kraft fuer Start,auch bis 12 Minuten fuer Notlandung,weill Motor ist kaput.
Wieleicht solche Hybryden sind kostenfreundliche Erzetzung fuer teuere Turbo
Malela has attached the following images:
  • image.jpg
  • image.jpg

Flugber

Trainee

Posts: 76

Thanks: 12

  • Send private message

12

Tuesday, July 21st 2015, 2:06pm

Hallo zusammen,

bei der Erhöhung Akkukapazität passiert bei den Herstellern momentan extrem viel. Bei meinem Elektro-"Auto" ist eine 6,1KW Lion mit Lader und BMS (Gewicht 100kg) verbaut. Technologiestand 2012. Heutiger Stand der Technik ist 17KW Lion mit Lader und BMS (Gewicht 100kg). Also fast eine Verdreifachung. Und es gibt ja auch noch andere Energiespeicher wie Superkondensatoren, chemische Speicher usw.. Der Wettlauf um den effektivsten Stromspeicher ist in vollem Gange. (Wer jetzt Geld übrig hat sollte sich kein Flieger kaufen (sorry) sondern in "Akku-Firmen" investieren 8) ) Ich denke das die Flugzeugbauer welche sich mit der Elektrofliegerei intensiv befassen für die Zukunft gut gerüstet wenn nicht marktbeherrschend sein werden. In Zukunft (3-5 Jahre) möchte ein E-Autofahrer dann bestimmt nicht in ein Verbrenner-Flugzeug einsteigen.

Die Energieversorger ziehen sich leider momentan immer mehr aus der Installation von Ladestationen (für Autos) zurück. Verständlicher Weise muss man leider sagen. Sie verdienen mit den Stationen kein Geld. Es gibt einfach zu wenig E-Autos auf deutschen Straßen. Die Ankündigungen der Politik die E-Mobilität zu fördern sind nur halbherzig umgesetzt. Die Autolobby ist noch zu stark.

Wenn dann, sehr wahrscheinlich im nächsten Jahr der UL-Heli mit entsprechender Akustik seine Platzrunden drehen wird (Ausbildungsschwerpunkte werden wohl auch Start- und Landeverfahren gespickt mit Autorotations- und Hoverübungen sein), wird das Thema Lärm noch extremer werden. Wir werden dann bestimmt in den selben Topf mit den Helis geworfen und es werden sich noch mehr Flugplätze sperren. Ein leiserer E-Gyro hat dann bestimmt Vorteile. :thumbsup:

Gruß Uwe

Hsmital

Beginner

Posts: 4

  • Send private message

13

Tuesday, July 21st 2015, 6:16pm

Link zur Hersteller Info E-Cavalon

Hallo,

Unter "Aktuelles" habe ich noch die Hersteller Info gefunden:

http://www.auto-gyro.com/Aktuelles/18/Ne…75-e45d0afcb5ef


Leider offenbart auch diese keine technischen Details

Holger

skyride

Master

Posts: 777

Thanks: 384

  • Send private message

14

Tuesday, July 21st 2015, 7:31pm

Hallo Uwe,

du bestätigst meine Einschätzung, was die Akku-Weiterentwicklung betrifft.
Ebenso gehe mit Dir konform, was es für den Hersteller bedeutet, sich hier und jetzt
für die Zukunft zu rüsten.
Auch der nahezu unerträgliche Lärm der UL-Helis (sorry, aber der ist selbst für mich ein Grund, sowas nicht besitzen zu wollen) könnte mit uns in Verbindung gebracht werden.

Meine Gedanken zur weiteren Verbreitung von E-PKW`s gehen dahingehend, daß der
Kunde erst dann das Produkt annimmt, wenn eine komfortable Infrastruktur (passende Ladestationen in bestimmter Dichte) besteht.
Wenn sich hier die Energieversorger zurückziehen, bezeichne ich dies als einen großen
Fehler.
Es ist doch logisch, daß man ersteinmal investieren muß, um einen Gewinn zu erwarten.
Nicht umgekehrt!

Auf alle Fälle wird dieses Thema in der Priorität mittelfristig einen hohen Stellenwert
genießen.

Grüße aus der Hitze ("die glodernde Lut, äh die lodernde Glut", Edmund Stoiber)

Konrad

SixPack

Master

Posts: 949

Thanks: 85

  • Send private message

15

Tuesday, July 21st 2015, 8:13pm

Ich bin für gewissen Lärm oder Geräuschpegel . Je mehr wir reduzieren um so mehr werden wir trotzdem Flugplatz Gegner haben . Auch der Öffnungsknall vieler Fallschirme ist für diese Gruppierung nicht mehr akzeptabel . Gehen diese Leute Kompromisse ein ? No way .
Also werde ich mich nicht anpassen und Heli fliegen .
Bei mir Ort fahren täglich mehr als 10 Mähdrescher durch , das istLärm .
Ich erwarte von den Flugplatz Gegnern auch mehr Toleranz

So ist es , meine Meinung , wo anders geht es auch miteinander .
Oder Alternative , jedem flugplatz Lärmgegner Stempel in den Pass und nie wieder Male fliegen , dann reduziere ich auch meinen quasi Lärm

Grüße Chris



Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

SixPack

Master

Posts: 949

Thanks: 85

  • Send private message

16

Tuesday, July 21st 2015, 8:15pm

Der Flugplatz muss weg !!!!
Egal wie leise wir fliegen . Auch mit Elektro werdet Ihr das Sterben wegen der Neider nicht aufhalten .
Also eine bessere Lobby aufbauen !
Grüße Chris


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

SixPack

Master

Posts: 949

Thanks: 85

  • Send private message

17

Tuesday, July 21st 2015, 8:23pm

Beispiel Kempten

Hier gibt es Fluglärm Gruppierungen die Unterschriften sammeln von ahnungslosen Personen die unterschreiben dass die auf eine Luftrettung verzichten um über den Strassen Weg gerettet zu werden .
Ziel den Rettungs Heli vom Flugplatz Kempten der vornehmlich Bergrettung fliegt zu verbannen
Wie krank ist dass den


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

SixPack

Master

Posts: 949

Thanks: 85

  • Send private message

18

Tuesday, July 21st 2015, 8:25pm

Wenn wir Piloten keine Lobby aufbauen oder uns auf die Hinterfüße stellen fliegen wir bald Koax Heli im Wohnzimmer !


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

SixPack

Master

Posts: 949

Thanks: 85

  • Send private message

19

Tuesday, July 21st 2015, 8:36pm

Konrad nun sind wir mal nicht gleicher Meinung
Aber alles wird gut
Drehzahl ist das halbe Leben!

Flugber

Trainee

Posts: 76

Thanks: 12

  • Send private message

20

Wednesday, July 22nd 2015, 10:24am

ich wollte meine Meinung zu den UL-Helis noch mal richtig stellen. Vielleicht ist das irgend wie falsch rüber gekommen. Ich habe absolut nichts gegen UL-Helis oder Helis überhaupt. Es wird hoffentlich noch mal einen (kleinen) Hype auf die Fliegerei geben so wie die Tragis es in den letzten Jahren gebracht haben. Wenn sich die Ausbildung für den UL-Heli-Schein finanziell irgend wie darstellen lässt und die "Kiste" dann auch chartern kann werde ich die Ausbildung machen.

Ich gebe SixPack natürlich recht, dass egal was wir machen einen Flugplatzgegner nicht davon abringen wird gegen den Flugplatz zu wettern. Selbst wenn wir völlig geräuschlos fliegen werden sie dagegen sein. An einem Flugplatz im Berliner Umland geht das schon bis zu Morddrohungen.

Gruß Uwe

Similar threads

Social bookmarks



www.tragschrauber.at/

Advertisement © CodeDev