You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ile-d-yeu

Professional

Posts: 308

Thanks: 78

  • Send private message

1

Sunday, June 9th 2013, 3:31pm

Schüler sitzen hinten?

Ich hab hier mal eine ganz andere Frage.

Meines Wissens sitzen Flugschüler immer dort, wo der "normale (vom Hersteller angegebene) " Pilotensitz ist.
Das heißt, bei Flächen Flugzeugen normalerweise links.
Das heißt, bei AutoGyro im MTOsport sitzt der Flugschüler im vorderen Sitz, der Lehrer also hinten.

Bei Mona Hörig sitzen die Flugschüler aber hinten im Trixy.
Ab 01:35 minuten steigt die "Flugschülerin" hinten ein!
http://www.ul-mannheim.de/movies/mona-prosieben-galileo.mp4

Wie kann das angehen? Auch die Trixy muß allein von vorne geflogen werden.
Liebe Grüße
Ralf ( Zur Zeit ohne eigenen Gyro)

dops

Trainee

Posts: 69

Thanks: 4

  • Send private message

2

Sunday, June 9th 2013, 7:11pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Ich denke das war eine Ausnahme weil gefilmt wurde, so ala "Pilot für einen Tag" - vielleicht war die Person gar kein gemeldeter Schüler? Oder Allererste Einweisungsstunde?
MTOsport 2010 - 912 ULS - IVO Prop

Ile-d-yeu

Professional

Posts: 308

Thanks: 78

  • Send private message

3

Sunday, June 9th 2013, 11:18pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Ne, ne,
das sehe ich aber völlig anders.

Aus welchem grunde sollte man dem Kamerateam hier etwas vorspielen.

Tatsächlich ist es doch so, ich als Fluglehhrer fliege eine Maschine (wenn sie dafür ausgestattet ist) von jedem Sitz, vorn oder hinten oder links bzw. rechts!

Warum also fliegt diese Schülerin in ihrer 4 Flugstunde hinten und warum macht Mona in der 4 Flugstunde den Start noch selbst???

Das kenne ich von meinen Schülern aber anders. Die sind ja dann schon fast kurz vor dem ersten Alleinflug, sie macht den Start noch selbst? Wann bitte schön soll denn der Schüler mal starten lernen? Nach wieviel Stunden darf er denn mal?

Aber zurück zum Thema. Wieso sitzt die in der 4 Stunde hinten?
Liebe Grüße
Ralf ( Zur Zeit ohne eigenen Gyro)

edhs

Intermediate

Posts: 178

Thanks: 40

  • Send private message

4

Sunday, June 9th 2013, 11:49pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Quoted from ""Ile-d-yeu""


..... Warum also fliegt diese Schülerin in ihrer 4 Flugstunde hinten und warum macht Mona in der 4 Flugstunde den Start noch selbst???

Das kenne ich von meinen Schülern aber anders. Die sind ja dann schon fast kurz vor dem ersten Alleinflug, sie macht den Start noch selbst?


Moment mal, versteh ich das richtig? Nach 4 Stunden sind Ihre Flugschüler kurz vor dem Alleinflug?

Gerd

Ile-d-yeu

Professional

Posts: 308

Thanks: 78

  • Send private message

5

Monday, June 10th 2013, 12:21am

Re: Schüler sitzen hinten?

Na ja, nimm das nicht so wörtlich. Ich hatte geschrieben "fast".

Aber in der 4h noch keinen Start zu machen, geht ja wohl gar nicht!
Liebe Grüße
Ralf ( Zur Zeit ohne eigenen Gyro)

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

6

Monday, June 10th 2013, 9:26am

Re: Schüler sitzen hinten?

Ich würde auf Basis eines "für die Kamera" gemachten Fluges keine voreiligen Schlüsse ziehen.

In Deutschland stellt ja schließlich auch ein Prüfer die Lizenz aus. Wenn Monas Schüler nicht dem Standard entsprechen, fällt das auf den Lehrer zurück.

-- Chris.

Rick

Intermediate

Posts: 131

Thanks: 11

  • Send private message

7

Monday, June 10th 2013, 10:37am

Re: Schüler sitzen hinten?

Ralf,

ich habe bei Mona gelernt und kann Dir versichern, dass auch bei ihr der Flugschüler auf dem Pilotenplatz sitzt, auch wenn die Meisten nach 4 Stunden noch nicht ganz bereit sind für den ersten Alleinflug.

-Rick

dops

Trainee

Posts: 69

Thanks: 4

  • Send private message

8

Monday, June 10th 2013, 10:54am

Re: Schüler sitzen hinten?

Habe woanders gelernt, aber ab der ersten Stunde auf dem Vordersitz Platz genommen (vorher allerdings einmal den Schnupperkurs von hinten).
Hab ich nach 4 Stunden den Start selbst gemacht? Ja, ab der zweiten Stunde. Hätte ich gewollt das bei meinen Starts in der 4. Stunde eine Kamera filmt und das ganze ins TV kommt? Definitiv nicht! :D

War damals einfach noch viel zu aufgeregt und konzentriert auf die tausend Dinge..da hätte das Wissen, dass alle meine Fehler ins TV kommen dies sicherlich noch schlimmer gemacht.

Aber klar, die Reportage zeigt keine realistischen Schulungsbedingungen, das stimmt.
MTOsport 2010 - 912 ULS - IVO Prop

Ile-d-yeu

Professional

Posts: 308

Thanks: 78

  • Send private message

9

Monday, June 10th 2013, 11:41pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Was hätte denn dagegen gesprochen, das Mona als Lehrerin hinten sitz und die Schülerin vorne?

Warum werden da Tatsachen völlig verdreht und die Zuschauer verarscht? Ein Schüler sitzt im Gyro zu 99,99% meines Wissens vorne in der Ausbildung.
Im Film bei Mona hinten, warum hat sie das gemacht?

Mona!!!! Warum hast du das gemacht? Melde DICH!
Liebe Grüße
Ralf ( Zur Zeit ohne eigenen Gyro)

Rick

Intermediate

Posts: 131

Thanks: 11

  • Send private message

10

Tuesday, June 11th 2013, 3:19pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Ralf: Die Sache scheint Dir ziemlich an die Nieren zu gehen.

Deshalb mein Vorschlag: Das nächste mal, wenn Pro7 bei Dir für einen Fernsehbetrag vorbeischaut, lass den Schüler vorne sitzen, und mache die Zuschauer darauf Aufmerksam, dass der Schüler während der Ausbildung immer vorne sitzt.

Problem gelöst.

-Rick

edhs

Intermediate

Posts: 178

Thanks: 40

  • Send private message

11

Tuesday, June 11th 2013, 6:28pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Quoted from ""Ile-d-yeu""

Was hätte denn dagegen gesprochen, das Mona als Lehrerin hinten sitz und die Schülerin vorne?

Warum werden da Tatsachen völlig verdreht und die Zuschauer verarscht? Ein Schüler sitzt im Gyro zu 99,99% meines Wissens vorne in der Ausbildung.
Im Film bei Mona hinten, warum hat sie das gemacht?

Ich verstehe die Aufregung nicht. Schulung geht anders, aber hier ging es um Filmaufnahmen und nicht um QM-Dokumentation, muss also nichts mit der Realität zu tun haben.

Viel sinnvoller für alle Anfänger fände ich Informationen über die Gepflogenheiten in den diversen Flugschulen und die (realistische !) durchschnittliche Stundenanzahl bis zum Soloflug und bis zur praktischen Prüfung. Die scheint deutlich von den geforderten Mindestanzahl von 30 Stunden abzuweichen (das Thema übrigens einer Dissertation in Braunschweig). Wie ich höre gibt es eine grosse Streuung. Eine diesbzügliche Nachfrage ist schnell abgetan worden, aber mich würde das schon mal der erforderliche Umfang der erforderlichen Stunden interessieren.

Gerd

Ile-d-yeu

Professional

Posts: 308

Thanks: 78

  • Send private message

12

Tuesday, June 11th 2013, 8:13pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Quoted from ""Rick""

Ralf: Die Sache scheint Dir ziemlich an die Nieren zu gehen.

-Rick



Überhaupt nicht, weswegen soll mir das denn bitte schön an die Niedren gehen.

Ich dachte es wäre ein Diskussionsforum hier. Anscheinend ja nicht, ansonsten hätte man mal darüber diskutieren können , was nun der Grund für Mona war, den Zuschauer zu verarschen und zu sagen, die Schüler sitzen hinten was sie definitiv nicht tun.

Aber lassen wir das jetzt hier.
Liebe Grüße
Ralf ( Zur Zeit ohne eigenen Gyro)

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

13

Wednesday, June 12th 2013, 6:20am

Re: Schüler sitzen hinten?

Hi, Ralf!

Das Filmchen mit Mona ist nicht das erste, und wahrscheinlich auch nicht das letzte und mit Sicherheit nicht das schlechteste Machwerk, das durch die "Filmschaffenden" für Otto Normalverbraucher künstlich aufgepeppt oder durch mangelndes Verständnis bei der Redaktion verschlimmbessert wurde. Einen Insider rollen sich bei dem, was dabei herauskommt, oft die Fußnägel auf!

Wie wenig aussagekräftig das Video am Ende ist, mag man ja schon daran ermessen, dass "... ein Tragschrauber wie bei einem Hubschrauber mit einem Propeller angetrieben wird ...". Möglicherweise hat man die "Schülerin", die nach 4 Flugstunden noch hinten sitzt, auch nur wegen des Girlie-Faktors gecastet: ein hüsches Mädchen macht sich im Film besser als so ein alter Haudegen wie du oder ich. :titter:
Ich würde den Begleittext zum Video nicht auf die Goldwaage legen und der Mona dabei keine schlechten Absichten oder "Verarsche" unterstellen wollen. Und: was sie selbst gesagt hat, ist ja wohl objektiv richtig. Und: wenn man die Bekanntheit für sein Business braucht, gilt: No news are bad news!

Die Unerfahrenheit der Flugschülerin zeigt sich ja schon alleine dabei, dass sie die Maschine an der Motorverkleidung anstatt am Propeller (dem echten!) schiebt.

Noch ein Wort zum Thema: vorne sitzen. Ich würde es meinem Fluglehrer nicht verübeln, wenn er mich beim ersten Flug als Schüler nach hinten setzte, insbesondere, weil ich vollstes Verständnis für die Vorsicht habe, einer Person zu vertrauen, die man noch gar nicht kennt!

Meinen allerersten Schulflug für meine französische Lizenz bei Eric Changeur durfte ich von vorne fliegen (wegen meiner damals etwa 450 Flächenstunden), jedoch - Monate später - den ersten Flug zum Erhalt den deutschen Lizenz von hinten. Ist beides für mich o.k., obwohl ich im MT-03 hinten sitzend im Anflug keinen Fahrtmesser sehen konnte und die Geschwindigkeitsangaben über Kopfhörer bekam, und wegen der geringen Temperaturen im März und der guten "Belüftung" am Rücksitz des MT-03 nach zwei Stunden komplett durchfroren und zitternd (Kälte, nicht Angst!!! ;) ) nur schwer aussteigen konnte.

Servus, Holger

P.S.: Einer der Vorteile des Side-by-Side - Konzepts. Da stellt sich nur die Frage: rechts oder links? :P
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

PTKa

Professional

Posts: 430

Thanks: 25

  • Send private message

14

Wednesday, June 12th 2013, 7:01am

Re: Schüler sitzen hinten?

Quoted from ""Schlagschrauber""

....
P.S.: Einer der Vorteile des Side-by-Side - Konzepts. Da stellt sich nur die Frage: rechts oder links? :P

Die weiteren Vorteile sind: Gesicht des Schülers beobachten können,
und rechtzeitig Probleme in Wahrnehmung erkennen,
erstarren an Steuerknüppel erkennen und dagegen wirken.
(Auf die Finger klopfen.)

edhs

Intermediate

Posts: 178

Thanks: 40

  • Send private message

15

Wednesday, June 12th 2013, 5:49pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Und .... sagen die werten Herren auch mal etwas zu den wirklich erforderlichen Flugstunden die durchschnittlich erforderlich sind um den ersten Soloflug zu machen bzw die praktische Prüfung abzulegen?

Reichen meist die vorgeschriebenen 30 Stunden, oder wieviele muss ein Fussgänger realisterweise einplanen?

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

16

Wednesday, June 12th 2013, 6:27pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Hi, Gerd!

Ich möchte jetzt nicht als "werter Herr" gelten, aber ich sehe ein, dass du eine Antwort auf deine Frage erwartest.

Bedauerlicherweise gibt es keine allgemeingültige Antwort, und es ist keine 5 Jahre her, als ich mich vehement und entrüstet gegen genau das gewehrt habe, was ich jetzt von mir geben werde: Es hängt von der individuellen Lernfähigkeit ab und auch etwas vom Alter. Und bei Umsteigern von der Geschwindigkeit, mit der man antrainierte Verhaltensweisen den geänderten Umständen anpassen kann.

Jetzt eine Statistik, für die ich nicht die Hand ins Feuer legen kann, weil ich sie mir aufgrund der Angaben von etwa 50 Piloten, die ich im Lauf der Zeit kennengelernt habe, aus den Fingern gesaugt habe. Ich schätze, dass etwa 20% der Piloten mit den minimal erforderlichen 30 Stunden auskommen werden. Und etwa 20% werden 60 Stunden oder mehr brauchen. Mir sind zwei ehemalige Kollegen bekannt, die so zwischen 70 und 100 Schulstunden ihre Ausbildung abgebrochen haben.

Und leider gibt es auch Einzelne, die es selbst nach 100 Stunden nicht drauf haben, auch alleine zuverlässig zu fliegen und das Erlernte sauber umzusetzen. Leider ist auch hier in Deutschland ein Pilot aus dieser Kategorie tödlich verunglückt.

Mein Vorschlag: wenn dich die Tragschrauberei wirklich dauerhaft und ernsthaft interessiert (Schnupperflug!), dann schule nicht, bevor dir nicht auch 60 Schulstunden (und die Anzahl der zu löhnenden Landegebühren) schmerzfrei leisten kannst. Ob ein Kurzzeit-Intensivkurs oder eine Ausbildung über eine Saison hinweg: Geschmachssache! Ich bin mehr der "alles in einem Urlaub lernen"-Typ. Wenn du einen Lehrer findest, der dich so intensiv betreut.

Setze dich nicht selbst unter Druck. Wenn eine Lektion mal nicht sofort sitzt: sie zu wiederholen, bis du es sicher kannst, ist ein Zeichen von Vernunft und keine Schande. Und: man kann nicht zuviel lernen!

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig.

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

edhs

Intermediate

Posts: 178

Thanks: 40

  • Send private message

17

Wednesday, June 12th 2013, 7:38pm

Re: Schüler sitzen hinten?

Quoted from ""Schlagschrauber""


Jetzt eine Statistik, für die ich nicht die Hand ins Feuer legen kann, weil ich sie mir aufgrund der Angaben von etwa 50 Piloten, die ich im Lauf der Zeit kennengelernt habe, aus den Fingern gesaugt habe. Ich schätze, dass etwa 20% der Piloten mit den minimal erforderlichen 30 Stunden auskommen werden. Und etwa 20% werden 60 Stunden oder mehr brauchen. Mir sind zwei ehemalige Kollegen bekannt, die so zwischen 70 und 100 Schulstunden ihre Ausbildung abgebrochen haben.......

....... wenn dich die Tragschrauberei wirklich dauerhaft und ernsthaft interessiert (Schnupperflug!), dann schule nicht, bevor dir nicht auch 60 Schulstunden (und die Anzahl der zu löhnenden Landegebühren) schmerzfrei leisten kannst. Ob ein Kurzzeit-Intensivkurs oder eine Ausbildung über eine Saison hinweg: Geschmachssache! Ich bin mehr der "alles in einem Urlaub lernen"-Typ. Wenn du einen Lehrer findest, der dich so intensiv betreut.......

Servus, Holger



Danke lieber Holger,

endlich mal eine Aussage. Sie deckt sich mit dem Eindruck aus meinen Gesprächen mit anderen Flugschülern, in denen häufig mehr als 30 Stunden benötigt werden. Insofern hast Du natürlich recht sinnvollerweise von vornherein mehr Stunden einzuplanen. Zur Info: ich befinde mich zur Zeit inmitten meiner SPL-Ausbildung, deswegen mein Interesse. Beruflich ziemlich eingespannt strebe ich natürlich nach zügiger "Erledigung" des selbstgesteckten Zieles und werde mich in meinem kommenden Urlaub ganz dem neuen Hobby widmen.

Es hat mich allerdings ziemlich gewundert, wie sehr die Zahlen der notwendigen Stunden streuen. Und es ist keine Frage für mich nicht nur auf die Stunden, sondern auf das Ergebnis zu schauen. Aber fertig werden und endlich die Möglichkeiten nutzen zu können ist schon ein klares Ziel für mich. Auch in der Ernsthaftigkeit die Ausbildung erfolgreich zu absolvieren scheinen mir grosse Unterschiede bei den Flugschülern die ich kennengelernt habe zu bestehen. Ich weiss nicht ob das UL-spezifisch zu sehen ist und bei den E-Fliegern anders ist. Den Eindruck habe ich allerdings aus meinen Gesprächen gewonnen. Ich möchte damit niemanden zu nahe treten, es ist nur ein flüchtiger Eindruck aus wenigen Gesprächen und hat keine wirkliche Bedeutung.

Gerd

Social bookmarks



www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev