You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

1

Monday, May 27th 2013, 4:06pm

Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Liebe Forums-Mitglieder und Leser!

Zuerst möchte ich einen Auszug aus den Forumsregeln voranstellen:

Quoted

Wir verstehen dieses Forum als Möglichkeit, Informationen und Erfahrungen über ein faszinierendes Fluggerät auszutauschen, das ein unglaubliches Potential birgt.
Unser Ziel ist vor allem eines: die Begeisterung für das Tragschrauber-Fliegen wecken, bzw. weitergeben/ Natürlich geht es nicht ohne Regeln. Wir appellieren an dieser Stelle an Dich, in Deinen Beiträgen anderen Teilnehmern gegenüber stets sachlich und fair zu bleiben.
Wir garantieren Meinungsfreiheit, setzen allerdings ein gewisses Niveau voraus. Wir möchten weitgehend auf Zensur verzichten, behalten uns jedoch vor, beleidigende, diskriminierende, unsachliche oder geschäftsschädigende Beiträge entsprechend zu kommentieren (gelbe Karte) oder zu entfernen (rote Karte).

Frank und ich sind Enthusiasten. Wir verdienen unsen Lebensunterhalt nicht mit unserer Leidenschaft "Gyrocopter". Weder Frank noch ich sind Juristen. Und so tun wir uns etwas schwer, wenn wir - ob berechtigt oder unberechtigt - mit Abmahnungen gegen das Forum konfrontiert werden.

So weit, so gut! Doch wo verlaufen denn konkret die Grenzen von beleidigend, diskriminierend, unsachlich oder geschäftsschädigend ? Die Meinungsfreiheit war und ist uns wichtig, und ich denke, wir haben seit den Urzeiten des Forums in puncto "heimlicher Zensur" große Fortschritte gemacht. Und auch Umgangsformen und Umgangston im Forum lassen nur sehr selten zu wünschen übrig - finde ich.

Doch zunehmend sehen wir uns mit - wie wir empfinden - ungerechtfertigter Kritik an Inhalten und Androhungen rechtlicher Konsequenzen konfrontiert.
Erst kürzlich musste Frank einen Thread offline nehmen, da der Geschäftsführer eines kommerziellen Tragschrauber-Rundflugsanbieters (der sich interessanterweise aber im Firmennamen und auch im Firmenlogo als Hubschrauberunternehmen, und im Logo darüber hinaus sogar als "Airline" ausweist), der auch als Staupilot fungiert und "Pilot für einen Tag"-Veranstaltungen anbietet, uns mit Fristsetzung androhte, "gerichtliche Schritte" einzuleiten. Der Einfachheit halber zitiere ich im Wortlaut und "X"e die kritischen Passagen in seinen Schreiben aus.

Quoted

Achtung Abmahnung

Sehr geehrter Herr Anhaeuser,

ich wurde eben auf ihre Internetseite aufmerksam gemacht.

Bevor ich gerichtliche Schritte gegen diese einleiten werde, möchte ich sie vorab bitten die Verlinkung unserer Homepage zu löschen. Die unqualifizierten Bemerkungen einiger Dummköpfe (ist ja heute normal im Netz) die sind uns egal aber die Verlinkung geht zu weit. Ich gebe ihnen hiermit bis zum 25.05.2013 Zeit diese Gelegenheit außer Gerichtlich zu klären und die Verlinkung zu löschen, ansonsten wird sich meine Rechtsabteilung Herr Dr. Xxxxxxx damit beschäftigen.


Der Link wurde vom User Xxxxxxx geschrieben.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.xxxxxxxxxx-xxx.de/index.php?site=preise">http://www.xxxxxxxxxx-xxx.de/index.php?site=preise</a><!-- m -->

Mit freundlichen Grüßen

Xxxxxx Xxxxx
Geschäftsführer
Damit stellt sich dieser Geschäftsführer in die gleiche Kategorie wie bereits der Geschäftsführer der Fa. DiNelly, der uns ebenfalls mit seiner Rechtsabteilung und mit rechtlichen Konsequenzen gedroht hat und dem nicht nur nach meinem eigenen Empfinden sein Geschäft mehr am Herzen liegt als unsere gemeinsame Leidenschaft für das Gyrocopterfliegen. Ich kann keine Geschäftsschädigung erkennen, wenn man auf eine öffentlich zugängliche Preisliste verweist.

Nicht genug - kurz darauf traf aus gleicher Quelle eine zweite Email ein:

Quoted

Betreff "Abmahnung"

Das sind die Infos der User. bitte umgehend löschen.

Das nächste Video, das ich dazu von dem PIC M.L. gefunden habe, zeigt beim Start, dass er den Knüppel m.E. zu stark drückt und dann kurz aufsetzt.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/xxxxxxxxxxxxxxxxx">http://www.youtube.com/xxxxxxxxxxxxxxxxx</a><!-- m -->

PS: Habt Ihr euch mal die Preise für eine halbe Stunde bei der Firma angesehen, ganz schön "saftig"! :problem:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.xxxxxxxxxx-xxx.de/index.php?site=preise">http://www.xxxxxxxxxx-xxx.de/index.php?site=preise</a><!-- m -->

Wie sagen da meine Münchner Freunde: Jeden Tag geht ein Dummer durchs Isartor, man muss ihn nur finden!

Mit freundlichen Grüßen

Xxxxxxx Xxxxx
Ich finde zwar ebenfalls, dass man nicht auf einem Piloten herumhacken sollte, dem ein Maneuver nicht optimal geglückt ist, zumal man nicht ausschließen kann, dass eine biestige Windscherung ihren Beitrag dazu geleistet hat.
Aber: dieses Video ist in einem öffentlichen Forum zugänglich, wurde vermutlich von einem Passagier erworben und dann aus Begeisterung ins Internet gestellt. Warum also ist ein Link darauf rechtlich bedenklich? Ich konnte weder eine namentliche Verunglimpfung noch eine irgendwie geartete Geschäftsschädigung ausmachen!

Wie auch immer: Frank hat den betreffenden Thread gesperrt, um nichts zu riskieren. Und ich schreibe diese Zeilen, um euch auf unsere Problematik hinzuweisen: Solange es im Forum keine "Kriegskasse" für solche Rechtstreitereien gibt, müssen wir uns leider vor jedem Hund ducken, der bellt (dies ist metaphorisch gemeint, nicht als Beleidigung!)!
Wenn sich unter den Mitgliedern oder Lesern dieses Forums ein Rechtskundiger befindet, der uns um "Gottes Lohn" (viel mehr kassieren Frank und ich auch nicht!) bei derartig spitzfindigen Fragestellungen fachlich kompetent unterstützen kann: Herzlich willkommen!

Bis dahin werde ich versuchen, im Falle von inhaltlichen Veränderungen seitens Administrator und/oder Moderator zumindest darauf hinzuweisen und unsere Eingriffe zu erklären, wie in diesem Fall geschehen.

Und an euch die Bitte, immer im Rahmen dessen zu bleiben, was uns nicht in die Bredouille bringt!

Danke, Holger

P.S.: könnt ihr eigentlich nachvollziehen, warum "unqualifizierte Bemerkungen einiger Dummköpfe" weniger kritisch sind als ein Link auf eine Preisliste?

In diesem Zusammenhang kann ich nur jedem empfehlen (ganz allgemein und nicht speziell auf den fraglichen Thread bezogen), vor dem Kauf einer Dienstleistung Preis- & Leistungsvergleiche anzustellen!
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

2

Monday, May 27th 2013, 7:34pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Lieber Holger !

Aus beruflichen Gründen (die Forschung trägt endlich Früchte) habe ich mich im letzten Jahr etwas rar gemacht, nichtsdestotrotz ist meine Startseite am Galaxy-Note-Browser das Gyro-Forum und ich lese darin zumindest jeden zweiten Tag.

Was mir aufgefallen ist: Diskussionen sind sehr "schaumgebremst" und nicht einmal ansatzweise so kontroversiell wie beim ersten, zweiten und Anfang dieses Forums. Und wie nicht anders zu erwarten hat unser schöner Sport Scharlatane, Grosskotze, Möchtegern-"Airliner" und Betrüger auf den Plan gerufen, denn mit Gyro lässt sich schön Geld verdienen.

Das schöne an einem Forum - ich nenne es gerne "Schwarmintelligenz" - ist, dass Informationen zusammengetragen und diskutiert werden und gerade Foren Missstände und offensichtliche Betrügereien aufdecken, Hersteller zur Kundenfreundlichkeit ermahnen sowie Interessenten am Gyrosport aufklären und warnen.

Wenn wir uns aber dem Druck von Rechtsverdrehern beugen, die das Recht verbiegen und brechen und somit selbst kriminell handeln (man lese nur interessiert wie viele Rechtsverdreher mit genau dieser Masche "Abmahnungen" Unsummen rechtswidrig ergaunern), geben wir aus Furcht unser verbrieftes demokratisches Recht auf Meinungsfreiheit auf, unser Recht, im Sinne eines investigativen Journalismus, Missstände in unserem Sport aufzudecken, anzuprangern und vor Scharlatanerie zu warnen.

Dies scheint mir in Deutschland bedenkliche Ausmasse anzunehmen die frappant an 1934 und ff. erinnern. Die Diktatur des Unrechts und des Niederknüppelns freier Meinungsäusserung kommt in kleinen Schritten auf leisen Sohlen von den "rechtsfreunlichen" Bütteln. Schaut einfach nur nach Ungarn und erlebt die sukzessive Orban´sche Aushöhlung der Demokratie und zunehmende UnFreiheit der Rede.

Warum habe ich von DiNelly nie ein Schreiben erhalten ? Weil es in Österreich (noch) aussichtslos ist die freie Meinung niederzuklagen !

Wenn Unwahrheiten geschrieben werden, Verleumdungen ausgesprochen, dann hat der Verleumdete das Recht sich zu wehren. Wenn ein Betrüger anhand von nachweisbaren Fakten blossgestellt wird, dürfen wir nicht weichen.

Ein vorgebliches Hubschrauber-Unternehmen ohne Hubschrauber ist offensichtlicher Betrug, ein "Weltmarktführer" von "Flugplattformen" ohne eine einzige fliegende Plattform ebenfalls.

Daher mein Rat: verlegt das Forum nach Österreich (solange hier noch frei die Meinung geäussert werden kann) und lasst diesen Rechtsverdrehern sich die Zähne am österreichischen Recht ausbeissen.

Euer Angelo
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Ota

Intermediate

Posts: 175

Thanks: 13

  • Send private message

3

Monday, May 27th 2013, 9:04pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Halleluja Angelo,

Da bohr ich doch gerne herum, gerade wo Wuchergyrodienstleister auf den Plan kommen. Also für 320 Eur 30 min. bekomm ich ein tolles Erlebnis mit einer Robinson R22.

Dann bin ich ein Dummschwätzer, aber nicht doch der Moderator (Holger) oder der Administrator. Trotzdem, jeder sollte Preise vergleichen... Und der angebotene Preis ist viel zu hoch,...

Konkrete lass ich mal...

PTKa

Professional

Posts: 430

Thanks: 25

  • Send private message

4

Monday, May 27th 2013, 9:46pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Ota,

Öffentliche Preisvergleiche sind absolut legal.

Es gibt eine ganze Reihe von Webseiten, die das machen.

Angelo, Du hast 100% Recht.

Ich werde die ganze Zeit bedroht, ich finde es aber meine Pflicht,
über die Tatsachen, die ich kenne, öffentlich zu berichten.
Gerade, als Pole, lasse ich mich nicht einschüchtern.

Lediglich aus Respekt für Holger bevorzuge ich das Ami Forum.

Ich würde es aber auch herzlichsts begrüßen, wenn Holger das Forum
nach AT verlegen wurde.
PTKa has attached the following file:
  • Speak up.jpg (57.22 kB - 678 times downloaded - latest: Sep 22nd 2018, 1:29am)

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

5

Tuesday, May 28th 2013, 12:44am

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Hi!

Zunächst einmal danke für die ersten Stellungnahmen: die vor und die hinter den Kulissen (= PNs).

Man unterstellt mir, diesmal nicht die "neutrale" Stellung eines Moderators bezogen zu haben. Mag sein, aber ich finde, es ist ein bisschen viel verlangt, nicht seinen Standpunkt darlegen zu dürfen, wenn man unvermittelt und ohne vorhergehende Kommunikation direkt damit bedroht wird, vor den Kadi gezogen zu werden.

Mag ja sein, dass der Verfasser der Abmahnung und sein Team Super-Piloten und nette Jungs sind, wie man mir bestätigt, aber von Menschen, mit denen ich das Interesse an einer der faszinierendsten Beschäftigungen teile, dem Gyrocopterfliegen, hätte ich eine andere erste Kontaktaufnahme erwartet als "Wenn du nicht tust, was ich sage, dann bringe ich dich vor's Gericht!"

Um solche "Mißverständnisse" in Zukunft zu vermeiden, schlage ich die Einhaltung folgender Eskalationsregeln vor:
:!: 1.) Selbst Stellung beziehen im Forum. So ist es schließlich gedacht!
:!: 2.) Kontakt zum Admin oder Moderator aufnehmen. Den Sachverhalt besprechen und korrektive Maßnahmen abklären.
:!: 3.) Erst danach mit den schweren Geschützen und Rechtsabteilungen auffahren!

Vielleicht lernen wir ja alle noch etwas aus der Affäre: Ich etwas mehr Langmut und andere etwas mehr Netiquette.

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

6

Tuesday, May 28th 2013, 10:54am

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Ich verstehe deinen Standpunkt, Holger, allerdings verliert das Forum für mich damit sehr an Attraktivität. Ich will eigentlich nicht Teil einer Gemeinschaft sein, die sich beim geringsten Gegenwind duckt und schweigt. Wiewohl ich deine und Franks Reaktionen verstehen kann und vielleicht an eurer Stelle auch so gehandelt hätte. Allerdings bin ich in der Rolle eines Forummitglieds und würde hier viel lieber offene Diskussion und Meinungen lesen.

Klar müssen sich die Posts innerhalb des gesetzlichen Rahmens der guten Sitten und Persönlichkeitsrechte bewegen. Aber meinem Verständnis nach geschieht her etwas ganz anderes: kritische Stimmen werden durch bloße Androhung einer völlig haltlosen Klage zum Schweigen gebracht. Und das erzeugt für mich ein Klima des stillschweigenden Beipflichtens, mit welchem ich auch nicht einverstanden bin.

Hier hätte ich ein paar Lösungsvorschläge:

1) Wie schon von Angelo angeregt, verlegt den Server einfach in ein Land, das mit solchem Rechtsmittelmissbrauch anders umgeht.

2) Schließt eine Rechtsschutzversicherung ab und teilt die Prämie auf die Mitglieder auf.

3) Werbt einen Rechtsanwalt//Gyropiloten an, der diese haltlosen Klagen formvollendet abschmettern kann.

Mir verdirbt es einfach echt die Laune, Mitglied in einer Gruppe zu sein, die vor solchen Leuten duckmäusert.

Liebe Grüße, Chris.

GyroTec

* Förderndes Mitglied *

Posts: 232

Thanks: 16

  • Send private message

7

Tuesday, May 28th 2013, 1:27pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Ich schließe mich Chris' Meinung an, dass es einem Forum nicht gut tut, wenn alleine eine Drohung mit Rechtsschritten einen Thread verschwinden lässt. Andrerseits verstehe ich auch, dass es niemandem schmeckt, der wirtschaftlich tätig ist, öffentlich durch den Kakao gezogen zu werden. Man kann eine Kritik auch treffend anbringen, in dem man zwar deutlich und klar sagt, was man denkt, dabei aber höflich und sachlich bleibt. Das muss der Betroffene dann aushalten.

Da Frank meines Wissens wirklich nichts an diesem Forum verdient - jedenfalls musste ich für den Gyro-Tours Werbebanner bis dato nichts bezahlen - erkläre ich mich hiermit bereit, 50,-€ zum Zweck zu spenden, anwaltlichen Rat in solchen Fällen einzuholen, z.B. hier . Ein Anwalt kann sich sicherlich für diesen Fall den Thread anschauen und sagen, was man rausXen muss und was nicht. Ein Klageschreiben wird man dann wohl in den meisten Fällen gar nicht brauchen: mit rechtlicher Sicherheit im Rücken würde ich auf haltlose Abmahnungen oder Klagedrohungen gar nicht erst reagieren.

Gruß, Michael

gyrogö

Intermediate

Posts: 142

Thanks: 42

  • Send private message

8

Tuesday, May 28th 2013, 2:10pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Hallo Holger,

ich muß Micha und Chris recht geben. Wir sollten unsere Meinung kundtuen dürfen, im angemessenen Rahmen. Wenn eine Leistung für jemanden zu teuer ist, darf er das sagen. Wenn jemand eine Firma hat in der nicht das drin ist was draufsteht, dann darf man auch dazu seine Meinung kund tun. Ich währ bereit für einen Obulus, um das Forum gegen solche Typen rechtlich abzusichern. Einen Umzug nach AT kann ich auch nur begrüßen.

Volkmar

bongarje

* Förderndes Mitglied *

Posts: 81

Thanks: 8

  • Send private message

9

Tuesday, May 28th 2013, 4:37pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Vielleicht kann man einen "Donate"-Button auf der Webseite installieren, über den eine kleine "Kriegskasse" aufgebaut werden kann? Ich habe schon so viel von den Erfahrungen hier im Forum profitiert, dass ich sicherlich bereit wäre einen Beitrag beizusteuern. Vielleicht geht es anderen genauso. Es zeugt doch vom Charakter eines Forums, wenn es sich klar positioniert und nicht einschüchtern lässt.
Sollte die Kasse irgendwann überlaufen, ohne dass Rechtsstreitigkeiten drohen, kann das Geld ja auch anders verwendet werden. Treffen, Freibier, ... 8-)

Just my 2 cents
Jens

Gyronaut

Professional

Posts: 482

Thanks: 61

  • Send private message

10

Tuesday, May 28th 2013, 5:59pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Ich denke nicht, dass die Umbennung in ".at" etwas bringt. Sparrow müsste eine Firma in Österreich gründen oder dorthin umziehen. Beides aber ist wohl unrealistisch. Auch das Spenden sehe ich kritisch, da das Forum -zumindest formal- gewerblich betrieben wird. Genau diesen Status würde ich aber als erstes ändern, da man als Privatmann ein ganz anderen Stand vor Gericht hat, wie ein Unternehmen.
Damit es aber so weit nicht kommt, gibt es einfache Spielregeln für uns:
- Keine persönlichen Beleidigungen, Unterstellungen.
- Keine Tatsachenbehauptung, Beispiel: "Das Unternehmen XY produziert nur Schrott", lässt sich ja auch so formulieren: "Mein Eindruck ist, dass XY nur Schrott produziert."
Wie auch immer. Der einzige Weg die Sache zu schultern, wäre ein Verein. Aber auch das ist illusorisch.
Ich danke Sparrow für seine bisherige juristische Opferfunktion und wäre auch gerne bereit zu spenden - wenn das Forum rein privat ist.
Stefan

Man kann die Natur nur dadurch beherrschen, indem man sich ihren Gesetzen unterwirft.
Francis Bacon

Posts: 56

Thanks: 19

  • Send private message

11

Thursday, May 30th 2013, 5:15am

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Jeder, der in einem öffentlichen Forum postet, ist für seine Posts u. deren Inhalte verantwortlich. Das Forum selbst bzw. deren Betreiber können schlimmstenfalls zur Herausgabe der persönlichen Daten des Posters gezwungen werden. Selbst das ist ohne übertriebenen Inhalt schwierig und kann ewig dauern. Wenn man die Kohle dafür hat, schluck.

Das Forum kann nur dazu und evt. zur Löschung ganz bestimmter Posts gezwungen werden. Einen ganzen Thread (abhängig vom Threadstarter) zu unterbinden würde einen erheblichen Mehraufwand erfordern.

Wenn aus öffentlich zugänglichen Materialien zitiert wird u. dies nachweisbar ist, ist der Poster u. das Forum aus dem Schneider. Gängige Praxis sind „Vermutungen, Meinungen…“ usw., um sich abzusichern. Ich kenne den betroffenen Thread leider nicht, seltsamerweise.

Irgendwie finde ich die zitierten Texte ziemlich schwach. Eine Drohung dieser Art bekomme ich locker vier mal im Jahr. Die Androhung von Rechtsmitteln ist ziemlich sinnlos. Wer auch immer ein Forum so bedroht, sollte wirklich zu einem Rechtsanwalt gehen u. seine „Erfolgschancen“ in Erfahrung bringen. Nach den Zitaten sehe ich keine!

Was natürlich nicht heißt, dass der Gegner nicht trotzdem versucht, zu klagen, hihi. Seltsamerweise gibt es auch dumme Rechtsanwälte oder welche, die ihre Mandanten nicht ganz richtig beraten. ;-D

Zum Glück habe ich auch meine „Rechtsabteilung“. Einen jungen Rechtsanwalt für schnelle Lösungen und einen uralten, der knallhart die Ziele durchsetzt. Und bei dem sind mir die Kosten egal! Der Junge will eh nur segeln, grins. Leider alles nur im Immobereich, sorry.

Inzwischen sehe ich so was ziemlich gelassen. Vor zehn Jahren war das noch etwas anders. Es hat aber keinen Sinn, sich da verrückt zu machen. Einen Umzug nach Österreich halte ich nicht für sinnvoll. Das deutsche Recht bietet genügend Möglichkeiten. Ein Freund von mir ist RA für Medienfragen, ich kann ihn ja mal fragen, ob er ab u. zu ne kostenlose Sache übernimmt, hihi. Sowas ist Kleinkram! :-D

Ich bin mir sicher, dass hier einige RA´s anwesend sind oder zumindest mitlesen. Also seid so frei u. postet hier oder sendet Nachrichten an die Betreiber! Kann ja sein, dass ich völlig falsch liege. ;-D

Für mich ist das Forum ein wunderbarer Quell des Wissens! So langsam dringe ich in die Tiefen vor u. will es nie missen. In England existiert so was nicht, meinem Lieblingsreiseland, seufz. Ansonsten gibt es das amerikanische Forum, Südafrika, Australien u. NZ u. dann hören meine Sprachkenntnisse auf, haha.

Kurz, ich bin immer noch kein Flieger, aber ich kann damit (vorläufig) leben. Das „überwachen“ der verschiedenen Foren ist mir eine Freude und macht mir viel Spaß. Lustigerweise ist die deutsche Gemeinde gut vertreten, informiert und up to date, hihi! Das liebe ich hier, macht doch einfach weiter!!!

Solltet ihr einen „Donate“ Button nötig haben, dann macht es einfach! Bin sofort bereit, ha! Einem Verein widerspreche ich aus Prinzip, ha! Sch…kleingärtner, hihi.

Liebe Grüße :-D
Always a willing passenger ;-D

mafli

* Förderndes Mitglied *

Posts: 620

Thanks: 153

  • Send private message

12

Thursday, May 30th 2013, 4:40pm

Re: Gyrocopter-Forum.de ... in eigener Sache!

Hallo Zusammen,

ich sehe und halte es genauso, wie es Stefan geschrieben hat:

Quoted

- Keine persönlichen Beleidigungen, Unterstellungen.
- Keine Tatsachenbehauptung, Beispiel: "Das Unternehmen XY produziert nur Schrott", lässt sich ja auch so formulieren: "Mein Eindruck ist, dass XY nur Schrott produziert."


Wenn sich jeder Forumsteilnehmer an diese Spielregeln hält, sollte alles völlig unkritisch sein.

Der Forumsbetreiber muss ggf. einen Post löschen oder die Stellen "XXX"en, sollte aber m.E. den Thread bestehen lassen. Die Verpflichtung zur Preisgabe der Userdaten ist nach der Löschung des strittigen Artikels m.E. nicht ohne Weiteres erzwingbar.

Aber selbst wenn die Daten der User an den Anwalt herausgegeben werden würden - "was solls", es trifft den Richtigen und nicht den Forumsbetreiber. Letztendlich muss sich jeder selbst überlegen, was er schreibt und dafür juristisch gerade stehen.

Viele Grüße

Matthias

Social bookmarks



www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev