You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Anonymous

Unregistered

1

Sunday, September 4th 2011, 4:23pm

Schwerer Unfall in Spanien

Liebe Rotorfront,gestern war ein schwerer Unfall mit einem ELA 07 altes Modell (altes Rotorsystem) ca.940 Flugstunden, keiner weiß momentan warum es passiert ist und keiner hat es gesehen, er war im Landeanflug schon am Pistenanfang, war es im Landeanflug oder schon nach dem Aufsetzen mit Rotortuschierung am Boden, auf alle Fälle war die Rotorbrücke bei dem der Rotor angeschraubt ist in zwei Teilen abgebrochen und ein Rotor lag unbeschädigt 100m weit weg in der Wiese und die Maschine schlitterte dann noch ca. 80m am Boden weiter und lag verkehrt am Boden, beide Piloten wurden dabei verletzt, trotzdem viel Glück im Unglück.

Wer einen ELA besitzt, bitte Rotorbrücke auf Beschädigungen prüfen,die Untersuchungen werden zeigen was wirklich die Ursache war.

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

2

Sunday, September 4th 2011, 4:43pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Danke für die ausführliche Info. Die massive Alubarre bricht normalerweise nicht bei Bodenberührung. Der Kopf sollte bei älteren Modellen alle 300 h ins Werk die Hauptlager tauschen, dabei sollte auch die Verbindungsbarre vom Pilot/ Mechaniker auf Schäden begutachtet werden. Normal fliegen wir die in Spanien stationierten Maschinen ins Werk, nur die ganz weit entfernten senden den Kopf ein. Medina Sidonia ist ja nicht weit weg von Fuente Obejuna......normalerweise war der Gyro dort öfter zu Gast, verpflichtet ist der Halter in Spanien aber nicht seinen Flieger überholen zu lassen. Werde morgen versuchen bei ELA näheres zu erfahren, evtl. waren sie heute vor Ort und haben genauere Kenntnisse. Den beiden Insassen gute Besserung, Gruß Andy
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

3

Sunday, September 4th 2011, 5:23pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Gerade mal das spanische Internett durchsucht und folgendes zu gestrigen Unfall gefunden:
Tras ello, han dado aviso a servicios sanitarios, Policía Local y Guardia Civil, que han precisado que los dos heridos son dos varones que realizaban prácticas de vuelo en un autogiro que, como consecuencia de una "mala maniobra", ha volcado y caído "a no mucha altura".
Das Wichtigste in Kürze: der Tragschrauber hat Schulstunden abgehalten und ist aus geringer Höhe (anderer Bericht spricht von 2 m) aufgrund eines schlecht ausgeführten Manövers (evtl. ein Baloon??) umgestürzt. Der hintere Pilot ist dabei aus der Maschine gerutscht, der vordere Pilot hatte mehr Pech und wurde zwischen Piste und Gyro eingeklemmt. Beide sind in verschiedenen Krankenhäusern untergebracht, stabil und nicht in Lebensgefahr.
Andy
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

4

Tuesday, September 6th 2011, 3:26pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Habe Mitteilung von ELA erhalten. Sie sind vor Ort und untersuchen die vom Unfall betroffenen Teile. LG Andy
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

5

Friday, September 9th 2011, 11:33am

Re: schwerer Unfall in Spanien

Mangelnde Wartung, kein Voflugcheck, keine Sichtkontollen! Eine der 4 Halteschrauben die das Schlaggelenk mit der Rotorbrücke verbinden hat angefangen zu rosten. Da über einen sehr langen Zeitraum keine professionelle Wartung oder Vorflugkontrollle durchgeführt wurde hat diese expandierende Schraube langsam das Aluminium aufgeweitet und es kam zu einer von außen sichtbaren Verformung die im Vorflugcheck erkennbar war (das war vor Monaten oder Jahren!!!!). Bei den weiteren Flügen entwickelte sich dann langsam ein Riß der auch von außen, ohne Demontage irgendwelcher Teile, deutlich sichtbar gewesen sein muß. Spätestens hier hätte dem Piloten beim Vorflugcheck was auffallen müssen. Irgendwann war die Brücke halt so geschwächt das sie brach. Das sie dies im Landeanflug tat und nicht in einer steileren Kurve wo mehr G Kräfte wirken....., nein, ist kein reinkonstruiertes Detail sondern ein Wunder. Es existieren unscharfe Fotos (Absichtlich, soll wohl der Propaganda dienen) die von nahem alle wichtigen und Unfall auslösenden Details nicht zeigen da nicht erkennbar sind. Ich werde versuchen ein paar verwertbare Aufnahmen zu bekommen. LG Andy
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 743

Thanks: 170

  • Send private message

6

Friday, September 9th 2011, 12:10pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Danke für die Infos, Andy. Mann, hatten die beiden ein Glück! Somit haben wir wieder einmal.......einen Pilotenfehler als Ursache. Da liege ich doch richtig, oder? Wie ist das denn mit Jahresnachprüfung oder anderen zyklischen Kontrollen in Spanien? War der Gyro in Alleinbesitz? Dass so etwas über Monate unbemerkt bleibt.........unglaublich. Nehmen wir es als Ansporn, nicht müde zu werden unsere Gyros zu checken, checken, checken. Gern auch mal gegenseitig, wegen der drohenden Betriebsblindheit.
Gruss
Bastian

Anonymous

Unregistered

7

Friday, September 9th 2011, 12:21pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

schlimm daß es in der heutigen Zeit noch durch mangelnde Checks zu solchen Unfällen kommen kann,(obwohl es immer gepredigt wird zu checken)
Emilio jun.war vor Ort und hatte im Ansatz gleich das Problem gesehen,Auslöser eine angerostete Schraube,habe Bilder weitergegeben damit die Piloten einmal aufwachen und mehr auf Ihre Sicherheit schauen und zu checken beginnen,denn da wie wir wissen beginnt der Fug

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

8

Friday, September 9th 2011, 2:50pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

"Bastian" Danke für die Infos, Andy.
Somit haben wir wieder einmal.......einen Pilotenfehler als Ursache. Da liege ich doch richtig, oder? Würde ich auch so sehen, Nachlässigkeit und Unbekümmertheit dürften zum Unglück geführt haben
Wie ist das denn mit Jahresnachprüfung oder anderen zyklischen Kontrollen in Spanien? Der spanische Gesetzgeber verpflichtet die Halter ihr Wartungen nach Vorgaben der Hersteller durchzuführen, dürfen dieses aber selbst tun wenn sie es können. Das Gesetz ist noch von 1986 als an UL nur Trikes und einfache Flächen unterwegs waren die meist aus Rohren und Tuchgewebe bestanden. Daher gibt es weder 25 oder 100 Stunden Kontrolle noch Jahresnachpüfung. Normalerweise fliegen wir öfter mal ins Werk wo die dann eine gründliche Kontrolle durchführen. Im Wartungshandbuch von ELA ist genau aufgelistet und illustriert was, wie und nach wieviel Stunden gewartet werden muss. Der alte Kopf z.B. alle 300 Stunden ins Werk zum Lager tauschen, obligatorisch. Dazu ist der Halter verpflichtet, aber es kontrolliert keiner. Selbstverantwortung heißt das Zauberwort. Wir Flugschulen sind sehr eng verbunden mit dem Hersteller, die Preise für Wartung und Ersatzteile halten sich im Rahmen, jede Autowerkstätte zockt Dir mehr ab, also kein Grund zu sparen.
War der Gyro in Alleinbesitz? Weiß ich nicht, denke aber eher ja. Oft als Club ausgewiesen, aber der Chef hat die Macht.
Dass so etwas über Monate unbemerkt bleibt.........unglaublich. Hab nachgedacht und vielleicht wurde es ja schon seid längerem bemerkt, schließlich war es wohl offensichtlich zu sehen. Also denke ich jetzt eher das es gesehen aber nicht nicht als Problem eingestuft wurde. Oder man dachte sich na ja, hielt es Gestern, hält es auch heute......
Nehmen wir es als Ansporn, nicht müde zu werden unsere Gyros zu checken, checken, checken. Gern auch mal gegenseitig, wegen der drohenden Betriebsblindheit. Meine Schüler machen das, die älteren, flugerfahrenen Haasen wollen davon nichts wissen....stehen über den Dingen.
Gruss
Andy[/quote]
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

9

Friday, September 9th 2011, 3:14pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

1. DAS nenne ich mal eine seriöse Flugunfalluntersuchung. Der Konstrukteur sucht UNMITTELBAR den Unfallort auf und analysiert an den Gyroteilen DIREKT und UNMITTELBAR die Ursache. Da ist dann keine "Expertenmeinung" mehr notwendig, denn es gibt HARTE FAKTEN und - Experte hin oder her - WISSEN um die URSACHE.

2. JEDES Material (ausser Blei, Diamant, GFK, CFK, Polyäthylen etc.) korrodiert in Meeresnähe massiv und rasch. Ich war vor 2 Jahren erschrocken als ich in Tauranga/NZ einen relativ neuen MT sah, der vor Flugrost nur so starrte OBWOHL er sorgfältig von Tony gepflegt wird. Jedwedes Gerät - ob KFZ, Motorrad oder Fluggerät - bedarf unter solchen devastierenden Bedingungen noch kurzfristigerer Checks, Pflege und Austausch kritischer Teile.

Deshalb würde ich hier nicht von einem Pilotenfehler sprechen sondern schlicht von genereller Dummheit und Sorglosigkeit .......................
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

10

Friday, September 9th 2011, 3:41pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

ja Angelo.....recht hast. Siehe Foto.
[attachment=0]<!-- ia0 -->Unfall-Medina-Sidonia.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Medina Sidonia dürfte nach so einem Vorfall von der Aviacion Civil zerrupft werden. Wir Schulen dürfen nicht schludern. Das ist nun der 3. schwere Tragschrauber Unfall in Medina Sidonia, eine negativ Hochburg in Spanien. Ein MT 03 mit einem Toten, ein Calidus mit 2 Verletzen und nun das, ich denke das wird übel enden für die Verantwortlichen dort. Und wenn die Behörden mal zuschlagen.......dann gehts um richtig Kohle, das ruiniert in der Regel die Existenz!
Gruß Andy
AndyTille has attached the following image:
  • Unfall-Medina-Sidonia.jpg
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 743

Thanks: 170

  • Send private message

11

Friday, September 9th 2011, 4:37pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Hallo Angelo,
nachdem ich Dir hiermit in fast vollem Umfang zustimme, möchte ich Dich bitten, einmal ein Szenario zu durchdenken:

Ein MT schmiert ab wegen Rotorbrückenbruch. Die Maschine ist schlecht bis gar nicht gewartet und O.B. erscheint persönlich, um genau dies als Unfallursache zu bestätigen.

In diesem Fall würde Dir die Carotis platzen, oder?

(Au Mann, ich habe mich fast eine Stunde lang nicht getraut, das hier abzuschicken, aus Angst, auf mir wird rumgehackt! :cry: )

Dabei ist nun genau dies in Spanien passiert und es ist völlig in Ordnung so. Der Experte, (ja Angelo, wer kennt sich besser mit der Maschine aus, als der Konstrukteur) hat mit Sachverstand geurteilt und die richtigen Schlüsse gezogen. Hättest Du O.B. dies auch „erlaubt“ und es eine „seriöse Flugunfalluntersuchung“ genannt?? Wohl kaum.
Nein, ich will hier nicht provozieren, möchte nur erneut darauf hinweisen, dass hier manches Mal mit zweierlei Mass gemessen wird.

Und: "Sorglosigkeit" ist der Pilotenfehler schlechthin!

So, jetzt ist es raus.
Küsschen und schönes WE
Bastian

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

12

Friday, September 9th 2011, 6:04pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Siehste Basfian, da täuschst Du Dich. Wäre O.B. nach dem Absturz zum Unfallort geeilt und hätte alles fotographiert, analysiert und dann haarklein berichtet: Ich wäre der Erste gewesen der gratuliert hätte und gesagt hätte:" Hut ab, der Mann ist doch noch lernfähig." Leider wird das weiter nur ein Traum bleiben ....... :?
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

13

Friday, September 9th 2011, 11:00pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Also eine viel seriösere Untersuchung als nach dem Problem mit den Rissen an der Blattbefestigung bei HH-Rotoren kann ich mir eigentlich kaum vorstellen. Wurde sofort veranlasst und konstruktiv unmittelbar verbessert.

-- Chris.

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

14

Saturday, September 10th 2011, 2:13pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Ich rede jetzt hier mal von ELA, Hheim und den Italienern, nicht Xenon (wegen der Türen). Da es bisher kaum Abstürze oder Schäden wegen Material oder Fertigungsfehler gab sind fast alle Unfälle auf ein falsches Flugmanöver zurückzuführen. Diese braucht die Hersteller nicht direkt zu interessieren, warum auch? (Opel, VW, Mercedes etc....die schicken auch keinen ihrer Gutachter bei jedem Unfall.) Wenn aber ein erfahrener und als sicher fliegender Pilot runterkommt oder beim Gyro im Flug ein Teil bricht, ja dann interessiert es den Hersteller sehr wohl und er wird auch aktiv. Angelo, Ich gehe 100%ig davon aus das O.B. oder sein bester Mann in Breitscheid am Unfallort war und sich informiert und Material gesichtet hat. Einzig was fehlt ist die Berichterstattung. Muss er nicht wenn es ihn nicht betrifft und würde eher Schaden als nützen.
Bei uns in Spanien reagiert der Hersteller auch deswegen da wir hier alle gute Freunde sind, der verunglückte Pilot zur Familie gehört. Es gibt nur wenige Gyro-Flugschulen in Spanien und so kennt man sich, freut sich immer wenn man sich sieht, feiert zusammen. Und ELA tut ja auch viel für den Zusammenhalt, lädt regelmäßig alle gemeinsam zum Essen ein. Wann immer eine Messe oder Veranstaltung ist spendiert ELA einen geselligen Abend für uns und die Lopez ratschen mit allen bis früh am morgen...... Klasse statt Masse. Hoffentlich etabliert sich das auch in Deutschland. Gruß Andy
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

15

Monday, September 12th 2011, 12:16pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Gestern, Sonntag 11.09., Flugtag in Binisalem auf Mallorca. Die Gemeinde und die Flugplatzverwaltung hat die Anlieger eingeladen ihre Umgebung von oben anzusehen. Ich war auch dazu eingeladen. Der Unfall von Medina Sidonia war hier Thema No 1, so ziemlich alle wussten davon. Die Gäste hatten die Wahl mit einem Trike, zwei P 92 Flächen oder meinem Tragschrauber zu fliegen. Das Ergebniss war ernüchternd. Die meisten wollten in den Tragschrauber...selbst der Ingeniuer der Aviacion Civil absolvierte seinen 1. Flug im Gyro und hat sich bei mir zu einem Kurs angemeldet, der Bürgermeister von Binissalem setzte seine kleinen Kinder persönlich bei mir für einen Rundflug auf den Sozius. Einige Mitglieder des Inselrates, das höchste politische Gremium auf Mallorca, haben sich begeistert von mir über Ihre Insel fliegen lassen. Das letztendlich ein Foto von mir heute, obwohl selbst nur Gast beim Fest, in der Zeitung ist....zeigt das das Vertrauen und Interesse in Gyros nach wie vor ungebrochen ist. Buenos Dias. Andy
[attachment=0]<!-- ia0 -->Ultima-Hora-Binissalem-11-9.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
AndyTille has attached the following file:
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

16

Monday, September 12th 2011, 1:09pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Na ja, wundern tut mich das eigentlich nicht, denn es ist ja offensichtlich aufgrund eines groben Wartungsmangels zum Defekt und Unfall gekommen und ich nehme mal an, die meisten wissen dies.

Hat ja auch schon ein paar Boeings und Airbusse runtergeschmissen, trotzdem flieg ich ohne (wesentliche) Bedenken jede Woche damit.
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

gyro_kai

Master

Posts: 659

Thanks: 55

  • Send private message

17

Monday, September 12th 2011, 1:54pm

Re: schwerer Unfall in Spanien

Andi,

gute Nachrichten. Ich denke es ist immer gut, postitive Publicity zu machen. Die schlechte kommt von allein.

Kai.

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

18

Wednesday, September 21st 2011, 11:33am

Re: schwerer Unfall in Spanien

Moin, gestern wurde die ofizielle Stellungnahme von ELA zu dem Unfall in Medina Sidonia veröffentlicht und die will ich Euch natürlich nicht vorenthalten:
[attachment=1]<!-- ia1 -->Accidente ELA Medina Sidonia089.jpg<!-- ia1 -->[/attachment][attachment=0]<!-- ia0 -->Accidente ELA Medina Sidonia 2090.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Gruß Andy
AndyTille has attached the following images:
  • Accidente ELA Medina Sidonia089.jpg
  • Accidente ELA Medina Sidonia 2090.jpg
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Social bookmarks



www.tragschrauber.at/

Advertisement © CodeDev