You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

volibre

Beginner

Posts: 11

  • Send private message

1

Sunday, December 26th 2010, 9:30pm

Calidus

Wie komme ich bei einem Umkipper aus einem Calidus raus??mit dem mitgelieferten Hammer??keine Abwurfvorrichtung??

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

2

Sunday, December 26th 2010, 9:41pm

Re: Calidus

Schon mal angesprochen. Kein Problem wenn auf die richtige Seite fällst :lol: :lol: , sollte auch zur Ausbildung gehören, wenn schon kippen dann aber richtig. Wenn auf die falsche Seite fällst: kommst nicht raus. Wenn die Kiste brennt: aus die Maus. Habe ich schon bemängelt, siehe meinen Bericht:
<!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.gyrocopter-forum.de/viewtopic.php?f=19&t=286">viewtopic.php?f=19&t=286</a><!-- l -->
Gruß Andy
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

volibre

Beginner

Posts: 11

  • Send private message

3

Monday, December 27th 2010, 10:51am

Re: Calidus

Eine Abwurfvorrichtung für die Kanzel ist ja schon längst erfunden(Segelflieger,Motorflugzeugen etc.)entriegeln und man ist raus,also einbauen und die Frage stellt sich nicht mehr wie man raus kommt aus geschlossenen Gyros oder! Angeblich beim Arrowcopter A10 ist die Entriegelung der Haube Standard!

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

4

Monday, December 27th 2010, 11:50am

Re: Calidus

Ich denke auch, dass eine entsprechende Möglichkeit zum Notausstieg in der BUT verankert werden müsste. Scheinbar ist sie das aber nicht. Der Arrow-Copter hat jedenfalls eine Notentriegelung, mit der du die Haube abwerfen kannst. Wie ist denn das beim DF02 und CD1 gelöst? Der Xenon und M24 sind ja side-by-side und haben auf jeder Seite einen Kabineneinstieg. Insofern ist das für die ja kein Thema.

-- Chris.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

5

Monday, December 27th 2010, 12:04pm

Re: Calidus

Hi!

Beim DF02 wäre die technische Lösung der Seilzug, der den Stift aus dem einzigen, vorne an der Haube angebrachten Scharnier zieht. Momentan hab ich den noch nicht realisiert. Allerdings könnte ich dieses Scharnier im Notfall höchstwahrscheinlich mit meinen Füßen auftreten ... so ist das auch mit dem "Erfinder" abgesprochen. Probiert hab ich das aber noch nicht! :lol:

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

GyroTec

* Förderndes Mitglied *

Posts: 232

Thanks: 16

  • Send private message

6

Monday, December 27th 2010, 12:25pm

Re: Calidus

Hallo,

der DF02 hat eine vorne gelagerte Haube, die nach oben schwenkt. Rechts und links befindet sich je ein Verschluß. Sobald man die Haube um ca. 12mm angehoben hat (aus den Befestigungszapfen heraus, was man auch auf der Scheibe liegend schafft), besteht (ausser durch das Gelenk) keine seitliche Führung der Haube. Durch den langen Hebelarm und die Leichtbauweise des Rumpfboots läßt sich die Haube daher seitlich aufzwingen.

Zudem ist die Brandgefahr, was sicherlich der Hauptgrund für schnell erforderliches Aussteigen sein dürfte, bei einem Zweitakter mit Einspritzung, welche bei Stillstand des Motors sofort unterbrochen wird, deutlich geringer als bei einem 4-takter mit auslaufenden Vergasern und einer ggf. nicht automatisch abstellenden el. Treibstoffpumpe.

Schließlich ist der Rahmen des DF02 bis zu den Füßen des Piloten hin mit 1,5-facher Sicherheit für einen Aufprall von vorne mit daraus resultierenden Beschleunigungen von 9g ausgelegt. Der Tank ebenfalls. Bei einem solch starken Aufprall kann ich mir nicht vorstellen, dass die Scheibe nicht ohnehin zerstört wird.

VG,
Michael

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

7

Monday, December 27th 2010, 6:36pm

Re: Calidus

Hallo Michael,

ich dachte da eher an das Szenario, bei dem du aus nicht allzu großer Höhe auf der Seite zu liegen kommst. Rahmen ist verzogen, der Pilot selbst ist etwas zerbeult (vielleicht ein paar gebrochene Rippen oder eine leichte Gehirnerschütterung, sicherlich einige Riss-Quetschwunden und Prellungen vom Gurt und Kontakt mit harten Teilen im Cockpit). Haube ist noch ganz. Jetzt ist der nächste Tagesordnungspunkt, den Gyro so rasch wie möglich zu verlassen, da auf jeden Fall Brandgefahr besteht. Wie groß die ist, darüber kann man diskutieren. Aber wenn ich mich nach einem Unfall bewegen kann, will ich möglichst rasch raus aus dem Gyro.

Dazu muss ich mich vom Gurt befreien und die Haube öffnen können. Viel Kraft kann ich nicht aufwenden, da ich nicht viel Bewegungsfreiheit habe und mir alles weh tut.

Für ein solches Szenario, würde ich meinen, sollte in der BUT Vorsorge getroffen sein. Dazu sollte es eine Bestimmung geben, dass Vorsorge getroffen sein muss, die Kabine in jede Richtung (nach links, rechts, vorne und oben) verlassen zu können ohne dazu eine der Situation unangemessene Anstrengung anwenden zu müssen.

Vielleicht reicht es ja beim DF02 aus, dass man die Haube entriegelt und den Rahmen verbiegt. Keine Ahnung. Aber dass sollte jedenfalls ein Sicherheitsthema für die BUT sein.

-- Chris.

parakopter

Trainee

Posts: 44

  • Send private message

8

Monday, December 27th 2010, 7:41pm

Re: Calidus

Bei einem Haubennotabwurf muss aber auch an eine Bedienung von aussen her gedacht werden. Denn eventuell vor Ort stehende Rettungskräfte könnten im Falle von Feuer oder Bewusstlosigkeit die Haube auch von Aussen öffnen und somit Leben retten helfen.
Guido.

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

9

Monday, December 27th 2010, 9:52pm

Re: Calidus

Von außen jeht's ja mit Hammer oder ähnlichem Werkzeug.

-- Chris.

parakopter

Trainee

Posts: 44

  • Send private message

10

Tuesday, December 28th 2010, 10:29am

Re: Calidus

Da geht es aber mit einem vorinstallierten Abwurfhebel leichter, schneller und kultivierter. Ausserdem ist es für den Verunfallten weniger unangenehm, als dass er den Hammer oder eine Axt sieht die das Dach öffnet.
Guido.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

11

Tuesday, December 28th 2010, 11:53am

Re: Calidus

Um hier auch noch mal meinen Senf dazuzugeben:

Ich finde auch, dass es sehr zielführend wäre, diesen Aspekt in einer Neuauflage der BUT zu berücksichtigen (was sagt eigentlich die BCAR-T dazu?), meinetwegen auch von außen, allerdings stellt es für mich ein wesentlich wichtigeres Sicherheitsmerkmal dar, dass die Haube / Tür im Fluge zubleibt! ;)

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

parakopter

Trainee

Posts: 44

  • Send private message

12

Friday, December 31st 2010, 10:37am

Re: Calidus

Hallo Holger,
In der BUT und inder BCAR-T steht im Paragraph 807, dass der Notausgang von jedem Passagier und von aussen bedienbar sein muss. Da bleibt jedoch viel Raum zum Interpretieren. Ist nur die Bedienung (Handgriff von überall zugänglich), oder auch die Wirkung (Oeffnung und Entfernung der Haube) zu gewährleisten? Vorallem beim Calidus stellt sich diese Frage, wenn das Gerät auf der rechten Seite zu liegen kommt. Ein Ansporn an die Hersteller?? :? :?
Guido.

WolfgangM

Intermediate

Posts: 134

Thanks: 6

  • Send private message

13

Friday, December 31st 2010, 1:22pm

Re: Calidus

...wenn er auf der rechten Seite liegt, machst Du die Haube auf und steigst aus. Links ist da eher das Thema...

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

14

Friday, December 31st 2010, 2:11pm

Re: Calidus

Der Einstieg ist aber auf der rechten Seite. -- Chris.

WolfgangM

Intermediate

Posts: 134

Thanks: 6

  • Send private message

15

Saturday, January 1st 2011, 1:05pm

Re: Calidus

A guats Nuis (wie wir in Schwaben zu sagen pflegen).

Genau deswegen ja. Die Haube wird auf die linke Seite geklappt (die Scharniere sind links angebracht). Und wenn man auf der linken Seite liegen sollte, könnte man da die Haube natürlich nicht hinklappen...

Aber letztendlich ist es eh wurscht, wenn das Ding liegt, ist es blöd - so oder so...
Eine Notentriegelung wäre mir auch lieber. Dem Hämmerchen traue ich auch nicht über den Weg...
Wolfgang

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

16

Saturday, January 1st 2011, 5:37pm

Re: Calidus

Ich glaube auch, dass -- egal auf welche Seite der Calidus fällt -- eine Haubenentriegelung schwierig werden könnte. Fällst du auf die rechte Seite, wird eine Bewegung des Entriegelungsmechanismus dadurch, dass der Gyro drauf liegt, eventuell schwierig. Fällt er auf die rechte Seite, könnte es schwer werden, die Haube hinreichend weit aufzuklappen.

-- Chris.

parakopter

Trainee

Posts: 44

  • Send private message

17

Sunday, January 2nd 2011, 10:49am

Re: Calidus

Bei einem Haubenabwurf denke ich an eine komplette Trennung der Haube vom Rest des Rumpfes. Das heisst: Oeffnen der Verriegelung und Trennung des Haubenscharnieres. Nur dadurch ist eine Notöffnung des Passagierraumes in beiden Seitenlagen möglich. Eine in die Aussenseite der Kabine eingelassene Aussenentriegelung auf beiden Seiten der Kabine beeinträchtigt die Aerodynamik kaum.
Guido.

Social bookmarks



www.tragschrauber.at/

Advertisement © CodeDev