You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Anonymous

Unregistered

1

Friday, September 17th 2010, 1:37pm

Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Rotoren

Vorsicht geboten:

Es sind jetzt nach der letzten Sicherheitsmitteilung Alle Autogyro Rotoren betroffen siehe Sicherheitsmitteilung vom DULV und Autogyro vom 17.September 2010.

Alle Modelle müssen ab sofort auf Risse und Biegung kontrolliert werden.

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

2

Thursday, September 23rd 2010, 3:30pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.caa.co.uk/docs/33/20100917MPD2010008.pdf">http://www.caa.co.uk/docs/33/20100917MPD2010008.pdf</a><!-- m -->
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 181

  • Send private message

3

Thursday, September 23rd 2010, 4:53pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Quoted

Cracks in the rotor blades may result in loss of a rotor blade and consequent loss of a gyroplane.
... DAS nenn ich mal britisches Understatement!

Denn wenn sich im Fluge ein Rotorblatt radial vom Rest des Tragschraubers entfernt, denk ich eher an die Konsequenzen für Leib und Leben als an meinen Tragschrauber! :roll:

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

GyroTec

* Förderndes Mitglied *

Posts: 232

Thanks: 16

  • Send private message

4

Thursday, September 23rd 2010, 11:07pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hallo Holger, der Verlust eines Fluggeräts umfasst mW irgendwie auch den Verlust der an Bord befindlichen Personen. Aber auch ich dachte bei dem Wortlaut an ein Beispiel trockenen britischen Humors. Ich weiß nicht, ob zu Recht -

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

5

Thursday, September 23rd 2010, 11:26pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

He Jungs, nicht immer alles so negativ sehen, wir haben doch noch ein 2. in Reserve oben rumkreisen.
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 733

Thanks: 165

  • Send private message

6

Thursday, October 7th 2010, 9:42am

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hallo zusammen,
nach monatelanger Abstinenz melde ich mich nun auch mal wieder. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass gerade mir, der ich die Fa. AutoGyro mehrmals gegen österreichisch-mallorcinische Verunglimpfung verteidigt habe, nun die Hutschnur platzt! Auch wundere ich mich sehr, dass gerade jetzt, wo Kritik wirklich angebracht wäre, die kritische Gyrogemeinde schweigt.
Nachdem wir nun alle (?) unsere Rotorköpfe zerlegt, fotographiert und wieder zusammengebaut haben, können wir es nun, in Anwesenheit eines Klasse 5 Prüfers, grad nocheinmal machen. Grossartig. Hat denn jemand Schäden festgestellt? Wem gehören denn die gerissenen Blätter, die bei O. B. rumliegen? Es sind einige! Die Informationspolitik der o.g. Firma kann man nur als ignorant bezeichnen, auf der Homepage herrscht Friede, Freude, Eierkuchen!
Was ist mit Euch Xenon-Piloten? Fühlt Ihr Euch sicher, nur weil an Euren Aircopterblättern eine andere Zelle hängt? Kann ich mich sicher fühlen, weil meine (Autogyro-) Blätter (540h) zur Zeit gesund sind? Wann reissen meine? Morgen? Nächstes Jahr?
Und dann? Pech gehabt, oder ist dies ein "verborgener Mangel" der einen 30jährigen Regressanspruch nach sich zieht?
Brauchen wir juristische Hilfe?
Ach, Arrow-Copter........speck ab und komm nach Deutschland!
Gruss
Bastian

gyrowing

Intermediate

Posts: 181

Thanks: 11

  • Send private message

7

Thursday, October 7th 2010, 2:15pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hallo Bastian,

Du schreibst u.a. :

Quoted

nun die Hutschnur platzt! Auch wundere ich mich sehr, dass gerade jetzt, wo Kritik wirklich angebracht wäre, die kritische Gyrogemeinde schweigt.
Nachdem wir nun alle (?) unsere Rotorköpfe zerlegt, fotographiert und wieder zusammengebaut haben, können wir es nun, in Anwesenheit eines Klasse 5 Prüfers, grad nocheinmal machen. Grossartig. Hat denn jemand Schäden festgestellt? Wem gehören denn die gerissenen Blätter, die bei O. B. rumliegen? Es sind einige!

Mir geht es da nicht anders. Und mir scheint, dass die Mehrheit bewußt schweigt...
Wessen Rotorblätter hatten denn unakzeptable Veränderungen? Ist die Anwesenheit eines K.5 Prüfers Pflicht oder reicht die Unterschrift unter die Bilder... ? Wieviele Blätter mit Rissen oder Verbiegungen liegen denn bei O.B. herum....? Falls "meine" Blätter Risse zeigen....bekomme ich dann kostenlos neue :lol:, oder wie teuer werden die neuen. :?: Haben diese (endlich) geeignete Hohlraum-Füllungen, damit solche Risse vermieden werden?

Wie schreibt Fontane:

Halte Dich still, halte Dich stumm,
Nur nicht forschen, warum? warum?-
Nur nicht bittre Fragen tauschen,
Antwort ist doch nur wie Meeresrauschen.-
Wie’s Dich auch aufzuhorchen treibt,
Das Dunkel, das Räthsel, die Frage bleibt.

???
Es grüßt
Harald
NSA auch hier: O' zapft is !

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 733

Thanks: 165

  • Send private message

8

Thursday, October 7th 2010, 2:53pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Harald, ob Du neue Blätter bekommst, wenn Deine alten kaputt sind? Was sollen Deine Erben denn damit? Sie haben dann ja nicht einmal mehr einen Gyro zum dranschrauben derselbigen, denn der ist im schlimmsten Fall Schrott. Wie Du. Oder hast Du vor, das Zerlegen Deines Rotorkopfes in den Vorflugcheck aufzunehmen? Im Ernst: Der Gyro hat seine Unschuld verloren! Dieses Thema geht nicht nur die etwas an, deren Blätter jetzt krumm zerbröseln, sondern uns alle, denen dies höchstwahrscheinlich irgendwann bevorsteht. Ich werde mir diese Desinformationspolitik von Autogyro noch eine kleine Weile ansehen. Wenn nicht konkrete Stellungnahmen bezüglich Ursache, Konsequenz und Verantwortung folgen (Im Augenblick herrscht kopfloses Chaos, glaube ich), werde ich mir einen Anwalt nehmen. Mein Gyro war zu teuer, um nach kurzer Zeit (DULV: ab 200h!) nur noch ein Sicherheitsrisiko zu sein.
ELA und Brako stehen vor der Tür, CL 2 ist schon drin und der AC10 sitzt im Wartezimmer. Der Sonnenkönig sollte seine Politik ändern, bevor er der Revolution zum Opfer fällt! (...wollte auch mal poetisch sein, aber Fontane ist besser!)
Gruss
B.

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

9

Thursday, October 7th 2010, 4:17pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Moin, Andy, der Querulant aus Mallorca.....hatte vor über 1 Jahr schon mal erwähnt das ihm Composit Rotoren lieber sínd da meiner Meinung nach Alurotoren eher zu Rissbildung neigen werden.........und wurde von den "Spezialisten" hier im Forum belehrt das die Blätter sich weder biegen noch sonstig belastet sind.....Also bitte, steht nun auch zu eurem Hersteller, der Autogyro ist ein tolles Gerät, das zeigt ein Erfolg. Der leichte Rotor macht das Gerät wunderbar agil, dafür ist der Únterhalt eben etwas erhöht. Das Gejammer um ein paar Euro ist doch lächerlich. Neue Blätter gekauft und montiert, schon ist alles wieder in bester Ordnung. Wie beim Girabet, alle 1000 Stunden gibts obligtorisch einen neuen Rotor und niemand kommt auf die Idee zu meckern. oder fähst Du mit Deinem Auto nach 50.000 km beim Händler vor und willst neue Reifen auf Garantie haben weil die alten abgenutzt sind?
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 733

Thanks: 165

  • Send private message

10

Thursday, October 7th 2010, 4:50pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hallo Andy,
ich habe Deinen Spott bereits erwartet und vielleicht auch ein wenig verdient! Aber bedenke bitte: Reifen sind definitiv Verschleissteile, beim Rotor war mir das bisher nicht bewusst. Ausserdem zielt meine Kritik gar nicht so explizit auf den Mangel selbst (Ich unterstelle: dieser war weder Absicht, noch Pfusch), sondern auf den Umgang der Verantwortlichen mit den potentiell Geschädigten.
Gruss
B.

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 733

Thanks: 165

  • Send private message

11

Thursday, October 7th 2010, 4:57pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

und noch was: Wenn bei meinem Auto(-typ) hier und dort die Lenkstange bricht, was glaubst Du, wie deutsche Strassenverkehrsbehörden darauf reagieren? ("bitte alle 100 Stunden mal prüfen...."?) Oder eher: sofortiges Erlöschen der Betriebserlaubnis, Rückrufaktion und Austausch auf Herstellerkosten? Eher Letzteres, oder? Wohl bemerkt: Hier geht es nicht um einen Verschleiss nach langer Zeit des wilden rasens, sondern um einen echten Konstruktionsmangel, meiner Meinung nach! (Ich bin jedoch definitiv kein Fachmann)
Hab Spass
B.

gyrowing

Intermediate

Posts: 181

Thanks: 11

  • Send private message

12

Thursday, October 7th 2010, 5:05pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hallo Andy,
sag mal, wie und woher bekommst Du denn Deine Bonuszahlungen..... :evil:
da Du neue Alu-Rotoren offenbar aus der Portokassse zahlen würdest.
Von "Unterhalt" - wie Du meinst - haben so manche von uns die Schnauze voll....
Hier geht es tatsächlich auch um Desinformationspolitik des Herstellers.

Mein Vereinskollege W.M. hat einen neuen MTSport, dessen Rotorhinterkanten nach 78h alle interessant gewellt sind, was man, wenn man von unten im sehr flachen Winkel dagegen sieht (so dass die Blattfläche spiegelt) leicht erkennen kann. Ursache unklar. Mit seinem RA steht er schon - auch wegen anderer Schäden - im Kontakt...
Wenn man Kunden erhalten und gewinnen will, muss man anders mit ihnen umgehen und sich intensiver und freundlicher um die Beseitigung von Mängeln bemühen als dass in Hildesheim bisher Brauch zu sein scheint.
Ich bin gespannt, ob und wie man zukünftig bei AtoGyro die Rotorblattbefestigung verbessern wird, so dass Biegekräfte besser verteilt werden. Und das sollte möglich sein.

Andy, Du schreibst:
<<Das Gejammer um ein paar Euro ist doch lächerlich. etc.>>
Du solltest Tragschrauberrotoren nicht mit Autoreifen vergleichen. Bei letzteren weiss jeder, wie schnell sie sich abnutzen. Bei Tragschraubern, die viele gekauft haben, wurden sie vorher nie auf die Abschreibungsdauern hingewiesen. Die waren auch nicht bekannt und undiskutiert.
Und das treibt so manchem den Ärger unter den Hut.

Es grüßt
Harald
NSA auch hier: O' zapft is !

gyrowing

Intermediate

Posts: 181

Thanks: 11

  • Send private message

13

Thursday, October 7th 2010, 5:07pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Bastian,
Deine Erwiderung kam gerade dazwischen und liegt ja auch auf meiner Linie.

Harald
NSA auch hier: O' zapft is !

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

14

Thursday, October 7th 2010, 6:15pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Freunde, meine Anmerkung ist kein Spott. Profi- Hubschrauber Rotoren werden auch turnusmäßig ausgetauscht. Und das unsere Kleinschrauber wartungsintensiver sein werden wie ein Trike oder eine Fläche sollte eigentlich jedem vor der Anschaffung bewusst sein. Auch drauf habe ich öfter hingewiesen das Tragshrauber fliegen interessanter für die Besserverdienenden ist da Ausbildung, Anschaffung und Unterhalt von einem "Normalverdiener" schwer gestemmt werden können, und wurde wieder für méine Aussagen kritisiert. Nun, willkommen in der Realität, langsam lichtet sich der rosa Schleier......mich ärgert auch das ich irgendwann mal 17.000 € fü die Überholung meines 914er hinblättern soll.....wusste ich auch nicht vorher......also muss ich es mir von wo anders absparen......hätte ich den 912 geordert wäre gerade mal die Häfte fällig....selbst verschuldet, es war schon immer etwas teuer einen besonderen Geschmack zu haben. Wie Euer Hersteller die Sache handhabt weiß ich nicht, aber eines ist sicher, schenken tun Euch die anderen auch nichts.
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

15

Thursday, October 7th 2010, 6:32pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Harald, die mit den Betriebsstunden zunehmend mehr und mehr gewellten Rotoren gab es schon vor Jahren. Mir bekannt von der Wuzel nach außen abnehmend. Auch das die Alu Blätter mit er Zeit immer mehr durchhingen ist mir aufgefallen. Das bedeutet das sie einseitigen Belastungen ausgesetzt sind die sie langsam aber stetig verformen. Ein Compositmaterial "erinnert" sich an seine ursprüngliche Form und kehrt in diese wieder zurück. Dauerhafte Verformung und Bruch sind bei Composit sehr viel enger zusammenliegend als bei anderen Materialien (Alu oder Holz z.B.), aber bis es dazu kommt liegst gleich oder oberhalb der Bruchgrenze anderer Materialien. Carbon ist stärker als Stahl.
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Posts: 53

  • Send private message

16

Friday, October 8th 2010, 9:30am

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hi Andi,
ich glaube, dass alle Hersteller es ähnlich handhaben.
Wenn ein Problem bekannt wird, muss gehandelt werden!
Das mit den Rotoren war vorher nicht bekannt, wird jetzt analysiert, und hoffentlich kommt dann eine finanzierbare Kulanzlösung (Idealfall).

Meine Befürchtung, und die der meisten anderen MT'lern ist die Art der "Kulanzlösung".
Autogyro hat da, wie Du ja selbst weist seine eigene Auffassung von Kulanz.
Denn eine Regelung aller Tank ist die letzte die wir brauchen ... aber zu befürchten.
Kundenfreundlich wäre die Rotoren zu einer Art Selbstkostenpreis auszutauschen. So würden wahrscheinlich andere Hersteller reagieren. Bei Autogyro wird die Preisliste wahrscheinlich nach oben korrigiert (wegen der Nachfrage und dem Markt usw.).

Wie gesagt: Derartige LTA gibts bei anderen auch. Nur oft werden diese dann auch im Sinne der Kundenzufriedenheit gelöst.

Mal sehen, wie Intelligent sich Autogyro diesesmal verhält... Denn wie man es nicht macht, haben sie bei den Tanks gezeigt. Wenn Sie hier ähnlich frech und unverschämt aggieren, werden Sie in naher Zukunft den letzten Kunden vergrault haben (siehe Alternativen)

Grüße Jürgen

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

17

Saturday, October 9th 2010, 12:40pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Jürgen, Du schreibst: kulant wie andere Hersteller auch....
leidr gibt es derer zu wenige als das sie es im Moment nötig hätten kulant zu sein. Das wird sich erst ändern wenn mal mehr Wettbewerb im Markt ist und die Hersteller von einem Nachfragemarkt in einen Angebotmarkt kommen. Dann wird
a) die Qualität so zu verbessern das sie die der Mitbewerber überrifft
b) die Kundenfreundlichkeit wird sich erheblich verbesssern
c) Kulanz wird einen ganz anderen Stellenwert bekommen und die Historie der Abwicklung von Missständen schon bei der Erst/ Wiederanschaffung ein kaufentscheidendes Argument spielen.

Vom ELA kann ich aus eigner Erfahrung sagen das die Maschine extrem gut ausgereift ist Schäden bisher: die Welle vom Bendix war einglaufen, habe bei 200h versärkte Welle kostenlos ersetzt bekommen.
Das Verbindungsstück zwischen Kraftstoffregler und Schlauch zur Benzindruckanzeige musste bei allen Turbomotoren getauscht werden da es Probleme gab. Lebensgefahr hieß es. Aber nicht auf Kulanz......mit 50 % Rabatt für 7,50 € zzgl. Transport........da hätte ich auch einen kostelosen Autausch bevorzugt.
Lg Andy
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Posts: 53

  • Send private message

18

Saturday, October 9th 2010, 3:48pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Kulanz muss ja nicht immer umsonst heißen.
Die Regelung mit einem entsprechenden Rabatt (bei Zulieferteilen entstehen ja auch dem Fahrzeugersteller Kosten) wäre ja ok.
Die Frage ist ja, läßt sich da nicht sogar der Zulieferer in Regress nehmen.
Da sein Bauteil vielleicht nicht den Lastenheft entspricht usw. usw.

Idealerweise wäre ein kalkulatorisches Durchreichen (Durchlaufposten), vielleicht noch zusätzlich einer kleinen Verwaltungspauschale angemessen.

Deine Beispiele mit ELA zeigen ja dass es geht! Auch wenn mir Deine Nähe zu ELA bekannt ist. ... Trotzdem lobenswerte Beispiele.

Obwohl ich Dir in einem Punkt nicht recht geben kann:
"Auch der MT ist mittlerweile ein sehr ausgereiftes Fluggerät"

AutoGyro muss nur noch erwachsen werden. Den Ihre Marketingpolitik erscheint mir teilweise wie die von kleinen Schuljungen.
Wenn die Ihre Fehler mit dem Kunden im Schulterschluß aus der Welt schaffen würden, hätten es die anderen Hersteller schwer in den deutschen Markt einzudringen.
Nur durch Ihre arrogante Markpolitik wartet ein Großteil der MT-Eigner auf die Konkurenz, nicht wegen der Qualität oder Ausgereiftheit.

Oder glaubst du wirklich, dass der schwachbrüstige Xenon sonst so am Markt eingeschlagen wäre.

Stell Dir vor Magni bekäme seinen M24, M22 und M16 in D zugelassen. Mit der entsprechenden Flugschulenunterstützung und Händlernetz. Die Hildesheimer würden keinen Fuß mehr auf den Boden bringen.

Das war nur ein Beispiel, ich weiß, dass der Xenon mit anständiger
Motorisierung in den Startlöchern steht, sowie auch andere Hersteller mit ihren Spitzenerzeugnissen.

Ich sehe nur, dass Magni bezogen auf das Autogyrosegment überall was gleichwertiges wenn nicht besseres entgegensetzen kann.
Wie Kulant die Magnileute bei entsprechenden Erfolg dann sind, muss sich dann ebenfalls noch herausstellen.
Bei den Kohlefaserprodukten aus dem Hause Xenon scheint die Kulanz ja auch sehr entwicklungsbedürftig zu sein. Die brechen ja auch reihenweise an Punkten, die nicht als Sollbruchstelle (Schraubverbindungen, Propellerspitzen usw.) gedacht waren.

Aber warten wir mal ab, ob bei HTC in dieser Angelegenheit vielleicht ein besseres Krisenmanagement gelebt wird wie bei den Tanks.
Jetzt bei den Rotoren können Sie ja vielleicht mal wirklich nichts dafür.
Bei den Tanks haben sie ja die LTA und die Groundung selbst und alleine herbeigeführt. Ein Einlenken wäre ja einem Geständnis zum organisierten Betrug gleichgekommen. Man muss sich ja sowieso wundern, dass sich damals kein Staatsanwalt mit den Zusatztanks beschäftigt hat.

Warten wir es ab! :?:
... ich geh jetzt fliegen :mrgreen:
... ob Gyro oder Segelflieger entscheide ich am Flugplatz :evil:

Grüße Jürgen

Sparrow

Unregistered

19

Sunday, October 10th 2010, 10:18am

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hallo Jürgen,

der Magni M16 hat bereits die deutsche Musterzulassung und kann in einigen Flugschulen Probe geflogen werden.
Für Fragen/Infos stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße
Frank

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

20

Monday, October 11th 2010, 1:36pm

Re: Vorsicht/erneute Sicherheitsmitteilung bei Autogyro Roto

Hallo Jürgen,

Ich bin mir nicht wenn du als Xenon Besitzer wirklich kennst, um solche Aussagen treffen zu können .

Mir ist kein Fall bekannt wo die Xenon Kohlefaser Karosserie gerissen ist !!!!.

Das mit den Kohle Propellern ist richtig, aber die meisten Schäden kommen vom hohen Gras in Verbindung mit Steinen
die der Prop ansaugt ! Das ist mit allen Kohlefaser Props das Problem an der Kante . ( Aufspliss )
Aber nochmal, schuld daran ist nicht Celier Aviation, sondern der Prop Hersteller DUC, und der hat das Problem gelöst.

Es gibt von seiten DUC auch bereits Kulanzlösungen zum Austausch.

Zum Thema schwachbrüstiger Xenon sage ich jetzt nichts mehr ( er hat genausau 100 PS wie ... ) es ist eine Sache was man alles reinpackt ! , aber anscheindend kommen alle Leute aus dem MT Lager mit solchen Vorurteilen daher ! und es scheint sich nicht zu ändern.

Aber Null Problem, ich lese gerne und mit Freude die ganzen Kosten die die ....... Fangemeinde wegzustecken hat und trotzdem dieses Gerät in den Himmel lobt ! , ist ja Gott sei Dank nicht meine Kohle

schon einen Prüfer bestellt ? zur Blattüberprüfung !

nicht Böse gemeint aber Zynisch

SixPack
Drehzahl ist das halbe Leben!

3 users apart from you are browsing this thread:

3 guests

Social bookmarks



www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev