You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

1

Friday, June 4th 2010, 11:05pm

Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

Bin heute einen Schwalbenschwarn geraten, eine flog von vorne nahe an mir vorbei.......wusste sofort das ich sie erwischen muß. Einschlag am Stick nicht zu spüren, nach der Landung auf etwa Rotorblatt- Mitte Blut und ein paar Federn gefunden, nach Reinigung keinerlei Macken erkennbar, auch der Lack hats ausgehalten.....
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

2

Saturday, June 5th 2010, 10:17am

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

Danke für die Info ! Ist halt ELA-Qualität :D

Was mich aber brennend interessieren würde ist: wie gross muss ein Vogel sein, damit er den Rotor killt ? (Storch ? Schwan ? Adler ? Silberreiher ?).

Hatte nämlich voriges Jahr auf unserem Flug nach Müritz ein "close encounter" mit einem Schwarm sehr grosser Vögel und hab mir eingebildet ich hätte einen "kassiert" weil plötzlich ein (eingebildetes) "unrundes" Rotorgefühl auftrat. War aber nix, nach der Landung war der Rotor bis auf die üblichen Insekten blitzsauber und das "unrunde Rotorgefühl" (beim Magni virbriert nämlich nix) eben nur ein Gefühl (aus Angst geboren :oops: :shock: :lol: )
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

3

Saturday, June 5th 2010, 10:01pm

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

Vogelschlag "normaler" Vogelgröße -- also Rabe oder so -- macht bei Alurotor auch nix. Ich glaube Siggi hat das einmal "probiert". Die Masse auch von großen Vögeln ist sehr klein (sonst könnten sie ja nicht fliegen), die Knochen hohl und sonst ist da nicht viel dran. Die Gefahr, dass so ein Vogel an die Kabine anknallt, ist da viel beträchtlicher. Denn das Plexiglas kann dabei schon zerstört oder zumindest "undurchsichtig" werden. Bei Segelfliegern ist so bereits mehrmals ein Unfall mit Raubvögeln passiert.

-- Chris.

Dr.Gyro

Intermediate

Posts: 168

  • Send private message

4

Saturday, June 5th 2010, 10:40pm

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

einfacher test 8-)

einfach ein totes hendel nehmen und im flug durch den rotor werfen

bitte aber kein tief gefrorenes nehmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

AndyTille

Unvergessener Freund

  • "AndyTille" has been banned

Posts: 1,029

  • Send private message

5

Sunday, June 6th 2010, 1:12am

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

Hi Angelo......das (eingebildete) Gefühl das etwas "anders oder unrund" läuft kenn ich seid Jahrzehneten.......und immer wieder fällt man darauf rein.....ich glaube ein Steinadler, Mönchs- Gänsegeier oder Pelikan könnte dem Rotor vielleicht eine Macke zufügen, alles kleinere.....wird von jedem Rotor, egal Alu oder Composit, einfach zu HACKFLEISCH verarbeitet!
GIANT: Gyrocopter International Flugschule, Mallorca. ELA global

Dr.Gyro

Intermediate

Posts: 168

  • Send private message

6

Monday, June 7th 2010, 10:18am

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

würde diesen test für jeden K5 prüfer zwingend vorschreiben

bevor er seine unterschrift auf die jahresprüfung eines gebrauchten gyros

hergibt –natürlich mit bruchfester videocam dokumentiert :D

salusgyro

Beginner

Posts: 10

  • Send private message

7

Monday, June 7th 2010, 3:20pm

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

Mir ist bei einem Schulungsflug auch mal eine Taube durch den Rotor gegangen, was ich nicht gemerkt habe.
Mein Fluglehrer hatte es gesehen, ansonsten hätten wir es nicht gemerkt.
Am Rotor hing auch nur eine Feder und ein wenig Blut. Sonst war nichts zu sehen.

Markus 8-)

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

8

Monday, June 7th 2010, 3:43pm

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

Na ja, rein rational betrachtet reduziert sich die Frage des Vogelschlags ja auf rein physikalische Parameter (letztendlich wie Mikrometeoriten in der Umlaufbahn).

WENN ein Vogel (Taube, Schwalbe, Möve etc.) mit hoher Geschwindigkeit exakt gegen die Flugrichtung genau mit dem Schnabel voran exakt gegen die Anströmkante des vorlaufenden Rotorblatts knallt kann es möglicherweise nicht "fedrig" sondern auch für das Rotorblatt "haarig" werden. Sind aber einfach zu viele WENN's um sich wirklich davor fürchten zu müssen.

.................. wenn da nicht Murphy's Gesetz wäre. :o :shock: D.h. irgendwann WIRD es passieren ...................
.................... aber bitte nicht uns ................... :D
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

SixPack

Master

Posts: 949

Thanks: 85

  • Send private message

9

Tuesday, June 8th 2010, 10:22am

Re: Vogelschlag (Schwalbe) am Rotor

Vorsorge ist die beste Lösung

einfach Vogelbildaufkleber auf den Rotor kleben, hilft auch bei Glasscheiben :lol: :lol:
SixPack has attached the following image:
  • images.jpg
Drehzahl ist das halbe Leben!

Social bookmarks



www.tragschrauber.at/

Advertisement © CodeDev