You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

mafli

* Förderndes Mitglied *

Posts: 620

Thanks: 150

  • Send private message

1

Wednesday, November 28th 2012, 10:39pm

Notfall-Augenspüllösung

Hallo Zusammen,

aus aktuellem Anlass möchte ich Euch ans Herz legen, eine Notfall-Augenspüllösung im Tragschrauber oder der Pilotentasche mitzuführen. So eine Flasche kostet fast nix, rettet einem aber im Falle des Falles das Auge.

Damit jeder weiß, was gemeint ist, anbei ein exemplarischer Link zu einem entsprechenden Produkt bei Amazon: http://www.amazon.de/Sterile-solution-No…54135406&sr=8-1

Hintergrund: Heute hatte ich beruflich im Hangar zu tun. Direkt neben einer Engine hatte ich mein Quartier aufgeschlagen und mit dem Notebook gearbeitet. Der Tisch, der mir als Unterlage diente, war "werkstattsauber". Im Rahmen der Arbeit habe ich mich mit den Händen auf dem Tisch abgestützt. Hierbei habe ich unbemerkt meine linke Hand mit Skydrol verunreinigt. Als ich dann mit der Hand ins Auge gefasst habe, war es "perfekt". :-(

Es folgte ein brennender Schmerz, den ich bis dato noch nicht erlebt hatte. Glücklicherweise war nur ein Auge betroffen und wir haben an jeder Ecke des Hangars stationäres Augenspülequipment. Damit habe ich asap das Auge gespült - musste aber das Augenlid mit den Fingern offenhalten. Dass die Finger verunreinigt waren, hatte ich in dem Moment verdrängt. Es wurde mir erst bewusst, als der Schmerz trotz minutenlanger Spülung nicht besser wurde. :-(
Glücklicherweise hatte ich Kollegen, die mit mobilen Augenduschen und sauberen Fingern unterstützt haben sowie einen ärztlichen Notdienst "um die Ecke", der professionell nachgereinigt hat.

Was ich daraus gelernt habe:
- Niemals mit der Hand im Hangar ins Auge fassen
- Auch eine vermeintlich saubere Hand kann verunreinigt sein
- Nach dem Aufenthalt im Hangar die Hände waschen
- Wenn erstmal Skydrol im Auge ist, handelt man nicht sonderlich rational oder besonnen, sieht nix und benötigt schnelle Hilfe!
- Das Spülen eines Auges ist sehr zeitaufwändig und erfordert ggf. viel Wasser

Jedem Besucher bläue ich ein, niemals unterhalb der Flugzeuge direkt nach oben zu schauen, um zu vermeiden, dass Flüssigkeiten ins Auge tropfen. Mir ist die Problematik also bewusst gewesen. Auch hatte ich meine Hände genau betrachtet (und den Eindruck, dass diese sauber waren), bevor ich mir damit ins Auge gefasst habe. Dennoch ist es passiert.

Ich hoffe, dass der Bericht vielleicht dem Einen oder Anderem eine Hilfe ist.

-> Falls Euch so etwas passert, spült Euch sofort die Augen und sucht asap (!) einen Augenarzt oder Krankenhaus auf. Eine Spülflasche zur Ersten Hilfe ist ideal und kann das Auge retten. Trotzdem immer im Anschluss den Arzt aufsuchen.

Viele Grüße

Matthias

gyro_kai

Master

Posts: 659

Thanks: 54

  • Send private message

2

Thursday, November 29th 2012, 7:31am

Re: Notfall-Augenspüllösung

Au Mann, das war knapp. Ich hoffe alles ist wieder in Ordnung. Auf die Idee kommt man ja garnicht. Danke für den Tipp.

Kai.

callidus

Intermediate

Posts: 161

Thanks: 35

  • Send private message

3

Thursday, November 29th 2012, 8:39am

Re: Notfall-Augenspüllösung

Hallo Matthias,

an Arbeitsplätzen an denen mit Chemikalien gearbeitet wird, müssen nach dem Arbeitsschutzgesetz Augenspülvorrichtungen vorhanden sein. Es ist ja bei dir gut gelaufen und ist vorbildlich in dem Betrieb vorhanden gewesen.

Ich halte jedoch deinen Vorschlag die Augenspülung "im Tragschrauber mitzuführen" für nicht sinnvoll, da beim Fliegen wohl nicht mit Chemikalien gearbeitet wird. :roll: ....... und das Gewicht kann man sich auch sparen.

Augenduschen gehören in die Werkstatt oder in ein Labor :thumbup:
************
LG von Calli

mafli

* Förderndes Mitglied *

Posts: 620

Thanks: 150

  • Send private message

4

Thursday, November 29th 2012, 2:26pm

Re: Notfall-Augenspüllösung

Hallo Calli,

wenn ich auf anderen Flugplätzen lande, mache ich vor dem Abflug immer die Vorkontrolle. Hierbei prüfe ich u.a. Öl und (sofern getankt wurde) ob Wasser im Kraftstoff enthalten ist. Für letztere Prüfung muss man sich unter das Flugzeug legen.

Da Du Dir bei beiden Aktionen etwas in die Augen reiben kannst und Du keinen Einfluss auf die Gegebenheiten vor Ort hast, haben wir in unseren Vereinsflugzeugen immer eine Spülflasche an Board.

Wenn wirklich ein halbes Kilo Abfluggewicht relevant ist, würde ich selber lieber eine Diät machen. Das würde mehr als ein halbes Kilo bringen und dem Körper zudem sicherlich nicht schaden. ;-)

Viele Grüße

Matthias

Social bookmarks



http://www.flugwelt.eu/

Advertisement © CodeDev