You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Gyronaut

Professional

Posts: 482

Thanks: 61

  • Send private message

1

Monday, November 14th 2016, 3:35pm

Kompaktes EFIS Instrument (57mm)




+ IAS ( Geschwindigkeit relativ zur Luftmasse )
+ VSI ( Steigmesser )
+ Vertikale Ground Speed ( GPS-Geschwindigkei )
+ MAG/GPS Tracking ( Kompass und GPS-Pfad)
+ Altitude with reference pressure ( Druckhöhe )
+ Altitude relative to GND ( Höhe mittels GPS )

Das GPS ist integriert und eine externe Antenne wird mitgeliefert.
Wenig gebraucht, funktioniert bestens, 410.00 Euro Festpreis (+Versand)

stefan@gyronaut.com
Stefan

Man kann die Natur nur dadurch beherrschen, indem man sich ihren Gesetzen unterwirft.
Francis Bacon

mafli

* Förderndes Mitglied *

Posts: 620

Thanks: 153

  • Send private message

2

Monday, November 14th 2016, 4:55pm

Noch ein interessantes Video zu dem Produkt:
https://www.youtube.com/watch?v=rNAderayy9s

Was mich sehr interessieren würde:
Bist Du damit mal 3 ausgeglichene(!) Vollkreise geflogen und hat es dann noch die korrekte Lage angezeigt?

Das Problem an den günstigen Sensoren (wie im iPhone) ist, dass diese im ausgeglichenen Kurvenflug die Lage nicht mehr korrekt anzeigen sollen. Das liegt daran, dass im ausgeglichenen Kurvenflug das negative Moment dann fehlt. In diesem Fall muss das AHRS die falschen Signale der billigen MEMS Sensoren richtig interpretieren bzw. mit dem GPS interpolieren. Je länger der Kurvenflug dauert, so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das AHRS die Lage falsch interpretiert.

Aus diesem Grund verwenden Verkehrsflugzeuge entweder mechanische Kreiselsysteme oder Laserkreisel zur Positionsbestimmung. Letztere Systeme sind für die o.g. Problematik nicht anfällig.


Die Funktion des AHRS würde ich sehr genau (und bei gutem Wetter) prüfen, bevor ich auch nur in die Nähe eine Bewölkung fliegen würde.

Im Rahmen meiner Ausbildung sind wir mal versehentlich in IFR Konditionen eingeflogen. Der Fluglehrer übernahm damals die Kontrolle über das Flugzeug, flog mehrere Vollkreise, um wieder aus der Lage herauszufinden. Wenn in einer solchen Situation der AHRS versagt bzw. falsch anzeigt, hat man am falschen Ende gespart.

Gyronaut

Professional

Posts: 482

Thanks: 61

  • Send private message

3

Monday, November 14th 2016, 9:43pm

Stimmt. Ich hatte mittlerweile recht viele System im Einsatz. Schwachpunkt sind tatsächlich längere Kurvenflüge. Viele Geräte/Algorithmen neigen bei längere Querlange dann dazu, die Kurve wegzurechnen, sprich: Man fliegt eine Kurve, befindet sich aber laut Anzeige im Geradeausflug. Ist natürlich fatal. Auch Kurvenwechsel sind eine gute Möglichkeit elektronische AHRS-Systeme auszutricksen. Das angebotene IFD-net EFIS war sicherlich das Beste, was ich je hatte. Angefangen vom MGL Avionics über das iLevil AW und all den verschiedenen Apps . Bei den Apps hat mich der Algorithmus von AirNavigation Pro hat am ehesten überzeugt.
Dennoch: Wolkenflüge ( gemeint sind nur kurzePassagen ) würde ich nur mit dem IFD net durchführen. Bin aber gespannt auf das ICflyAHRS II, was ich demnächst testen werde.
Stefan

Man kann die Natur nur dadurch beherrschen, indem man sich ihren Gesetzen unterwirft.
Francis Bacon


www.tragschrauber.at/

Advertisement © CodeDev