You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

1

Saturday, July 28th 2012, 3:25pm

Theeterbolzen, Wartung und Schmierung leichtgemacht

Hallo @ all,

da hier schon manchmal die Diskussion war dass bei manchen der Theeterbolzen kaum von Hand drehbar war (laut Betriebshandbuch von Auto Gyro) und bei anderen eben schon, hab ich mich dieses Themas mal angenommen weil ich denke dass das wichtig ist und das sind meine Erfahrungen:

Der Theeterbolzen lässt sich nur leicht von Hand drehen wenn die Teflonbuchsen und der Bolzen selbst sauber und gut geschmiert sind.
Das sollten sie auch sein weil ein schwergängiger Bolzen auf der Sechskantseite keine Beilagscheibe hat und eigentlich sehr scharfkantig ist und somit wenn er dauernd hin und her dreht, irgendwann anfängt das Material anzuscheuern. Das kann soweit gehen dass sich eine kleine Vertiefung bildet (hab ich schon gesehen). Dass das sicher für die Festigkeit nicht so gut ist, sagt jedem hoffentlich sein Hausverstand.

Also, probiert das aus und wenn er schwergängig ist gibts eine Methode ohne den Rotor vom Kopf nehmen zu müssen:
Rotorbremse rein, 2 Holzkeile handfest zwischen Rotorhub und den schwarzen Plastikauflagen des Schlaggelenkes stecken, den Bolzen entfernen, die Chimmscheiben entfernen und mit Papier von der Küchenrolle oder einem Tuch das restliche Fett rauspurpeln und dann mit einem Tuch das einwenig mit Benzin getränkt ist, die Buchsen und Zwischenräume da wo die Chimmscheiben sind, reinigen.
Selbiges mit Bolzen, Mutter und Chimmscheiben machen. Dann alles wieder zusammenbauen.
BITTE MARKIERT EUCH VOR DER ZERLEGUNG MIT EINEM WASSERFESTEN STIFT DIE CHIMMSCHEIBEN, WELCHE WOHIN GEHÖRT, WEIL DURCH DIE WUCHTUNG AB WERK AUCH MAL UNTERSCHIEDLICH DICKE VERBAUT WERDEN UND DIE SOLLTEN AUCH AUF DER RICHTIGEN SEITE WIEDER REIN.
Ob der Bolzen links oder rechts reinkommt ist egal.
Splinte gibts für ein paar Cent in der Eisenwarenhandlung oder die originalen von Auto Gyro, bitte IMMER einen NEUEN einsetzen.
Dann Fettpresse auf den Fettnippel oben an den Kopf und solange Fett reinpumpen (es muss ein säurefreies, lithiumverseiftes Fett sein) bis es einwenig seitlich zwischen Chimmscheibe und Teflonbuchse rausquillt. Das überschüssige Fett abwischen und fertig isses :mrgreen:
Dreht nun den Bolzen dass das Fett sich einwenig verteilt und ihr werdet sehen dass er sich wunderbar relativ leicht drehen lässt.

Damit das so bleibt, sagt Auto Gyro dass man den Bolzen ALLE 5 STUNDEN nachschmieren muss.
Es reicht dann meisstens ein ganz kleiner Pumper mit der Fettpresse und ist in 1 Minute erledigt.
Das ist eigentlich wichtig aber viele machen das nicht.
Grüsse
Hermann

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

2

Wednesday, August 8th 2012, 10:47pm

Re: Theeterbolzen, Wartung und Schmierung leichtgemacht

Nachtrag:
Diese Anleitung setzt voraus dass diese Arbeit in windstillem Ambiente durchgeführt wird, am besten in dem Hangar oder einem geschlossenen Raum sodass der Rotor nicht vom Wind aus dem Rotorkopf gehebelt wird, wenn kein Bolzen den Theetertower sichert.

Es wird keine Haftung für diese Anleitung übernommen. Diese obliegt der durchführenden Person.
Grüsse
Hermann

callidus

Intermediate

Posts: 161

Thanks: 35

  • Send private message

3

Monday, August 20th 2012, 3:07pm

Re: Theeterbolzen, Wartung und Schmierung leichtgemacht

Hallo Herman,

mit welchem Anzugsdrehmoment muss eigentlich die Mutter bei deiner Beschreibung angezogen werden?
************
LG von Calli

Bastian

* Förderndes Mitglied *

Posts: 731

Thanks: 165

  • Send private message

4

Monday, August 20th 2012, 4:17pm

Re: Theeterbolzen, Wartung und Schmierung leichtgemacht

Quoted from ""callidus""

Hallo Herman,

mit welchem Anzugsdrehmoment muss eigentlich die Mutter bei deiner Beschreibung angezogen werden?


Eine Scherzfrage, oder?

callidus

Intermediate

Posts: 161

Thanks: 35

  • Send private message

5

Monday, August 20th 2012, 8:57pm

Re: Theeterbolzen, Wartung und Schmierung leichtgemacht

Quoted

Eine Scherzfrage, oder?


ne ne ne ne ne ..............tot ernst oder besser todernst!

Eine handfeste Frage oder nicht? :roll:
************
LG von Calli

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

6

Monday, August 20th 2012, 9:30pm

Re: Theeterbolzen, Wartung und Schmierung leichtgemacht

Wortwörtlich eine HANDFESTE Frage ;)
Für alle die das Handbuch nicht gelesen haben: handfest soll die Kronenmutter angezogen sein.

@all
Falls was falsch sein sollte oder etwas fehlen sollte, bin ich natürlich für jeden Hinweis dankbar.
Grüsse
Hermann

callidus

Intermediate

Posts: 161

Thanks: 35

  • Send private message

7

Monday, August 20th 2012, 9:43pm

Re: Theeterbolzen, Wartung und Schmierung leichtgemacht

Unser Loddar sagt da immer: again what learned :mrgreen:
************
LG von Calli

Social bookmarks



www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev