You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

1

Friday, July 27th 2012, 3:57pm

Spurlauf

Hallo @ all,

wieviel abweichung von einem korrekten Spurlauf darf es denn sein ?
Ich habe bemerkt dass es bei mir ca, 1,5-2cm sind. Könnte eventuell auch sein dass der Rotor um 180° verkehrt rum drauf ist, da bei mir nicht markiert und auch die Chimmscheiben sind gleich dick (3,5mm).
Vibrationen sind kaum vorhanden.
Grüsse
Hermann

Posts: 1,345

Thanks: 313

  • Send private message

2

Friday, July 27th 2012, 8:14pm

Re: Spurlauf

Was meinst du denn mit "Spurlauf"? Die Vertikale Abweichung der beiden Rotorblattkreise oder vielleicht die laterale Shift des Rotorkopfes?

Wenn ersteres, dann ist eine genaue Einstellung auf Null nicht immer jene, mit den wenigsten Vibrationen. Das Minimum der Vibrationen stellt dann das einzustellende Optimum dar.

-- Chris.

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

3

Friday, July 27th 2012, 8:26pm

Re: Spurlauf

Hallo Chris,

ich meine dass beide Kreise des jeweiligen Blattes sich nicht decken, die vertikale Abweichung.
Ich bin nicht unbedingt der Meinung dass allein die kleinste Vibration das Ziel ist, weil bei nicht syncronen Spurlauf die Effizienz leidet.
Ich kenne das sehr gut aus dem Modellhelibereich. Wenn da auf 1m Rotordurchmesser 3-4mm Abweichung ist, ist normalerweise die Akkulaufzeit schon um 10-20% verkürzt. Irgend jemand im Modellforum erklärte das damit weil eines der Blätter (weiss nichtmehr ob es das höher laufende oder das tieferlaufende war) dann in die "dirty air" Zone des anderen kommt und somit nichtmehr laminar angeströmt wird. Darunter leidet dann massiv die Effizienz und man braucht mehr Energie um denselben Auftrieb zu erzeugen.
Zudem müssten eigentlich 2 unteschiedliche Drehkreise mehr Vibrationen erzeugen als syncron laufende weil das dann ja Fliehkräfte in verschiedene Richtungen erzeugt.

Aber zurück zum Thema: was ist akzeptabel und was ist ausserhalb der Toleranz ?
Wäre es nicht einfacher wie beim Heli Trimmtabs anzubringen um den leichten Versatz auszugleichen anstatt die übliche Vorgehensweise mit einseitigem Unterlegen dünner Metallstreifen am Theetertower ?

Hierzu 2 interessante videos:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/watch?v=DAq3u2Fwq_c">http://www.youtube.com/watch?v=DAq3u2Fwq_c</a><!-- m -->
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/watch?v=th-ftIIV4CI">http://www.youtube.com/watch?v=th-ftIIV4CI</a><!-- m -->
Grüsse
Hermann

drehfluegel

Beginner

Posts: 11

  • Send private message

4

Friday, July 27th 2012, 10:59pm

Re: Spurlauf

Die Trimtaps beim Heli beeinflussen den Spurlauf im Vorwärtsflug. Am Boden und im Hovern wird der Spurlauf mittels Längenverstellung der umlaufenden Steuerstangen justiert (was der Einstellung mittels der Shims unter dem Teetertower am Gyro entspricht).

VG, Alex

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

5

Saturday, July 28th 2012, 5:24am

Re: Spurlauf

Hallo Alex,

das ist ja interessant. Wusste ich nicht. Ist da soviel Differenz zwischen einem suber justierten Spurlauf mit den Steuerstangen beim schweben zum Spurlauf im Vorwärtsflug ?
Wie kann man das im Vorwärtsflug erkennen, wo justiert werden muss ? Alleine durch Beobachtung des Rotorkreises ?
Grüsse
Hermann

Posts: 1,345

Thanks: 313

  • Send private message

6

Saturday, July 28th 2012, 8:38am

Re: Spurlauf

Hermann, das Wuchten und Tracking des Rotors ist eine Kunst und Wissenschaft. Da gehst du am besten zu einem Praktiker in die Lehre und beobachtest. Posts im Forum helfen da nur wenig.

-- Chris.

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

7

Saturday, July 28th 2012, 2:40pm

Re: Spurlauf

Hallo Chris,
mein Wissensdurst kann manchmal schon nerven ;)
Eigentlich möchte ich nur wissen ob die 1.5-2cm Versatz akzeptabel sind oder ob ich da was machen lassen muss.
Grüsse
Hermann

drehfluegel

Beginner

Posts: 11

  • Send private message

8

Sunday, July 29th 2012, 5:21pm

Re: Spurlauf

Ich würde mir bei den 1,5 - 2cm Versatz keine Sorgen machen, solange du mit den Vibrationen leben kannst. Und es war ja wohl auch schon immer so...
Beim Heli stellt man den Spurlauf so ein, dass der Unterschied weniger als 10mm ist. Der Spurlauf wird je nach Messsystem mittels Stroboskop und farbigen Reflektoren an der Blattspitze, mittels Kamerasystem oder rein ûber die Auswertung von Vibrationssensoren gemessen.
Und wie vorher schon angemerkt wurde, ist Track & Balance eine Wissenschaft für sich und auch immer ein Kompromiss bezüglich der Einstellung. Letztendlich müssen Crew und Passagiere sich im Fluggerät bei sowenig Vibrationen im hauptsächlich genutzten Geschwindigkeitsbereich wohlfühlen.....

VG, Alex

VG, Alex

Social bookmarks



www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev