You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

callidus

Intermediate

Posts: 161

Thanks: 35

  • Send private message

1

Sunday, July 8th 2012, 11:32pm

Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Hallo @all: Ich habe bei meinem Calidus mit Rotax 912 ULS Motor das Problem, dass nach dem Start bei einer normalen Temperaturanzeige von über 50 Grad dann im Flug (insbesondere mit Verstellpropeller und niedrigerer Motordrehzahl), die Zylinderkopftemperaturanzeige von anfangs 60 -70 Grad auf deutlich unter 50 Grad sinkt. Die Öltemperaturanzeige bleibt dabei so um die 90 Grad noch im grünen Bereich.
Hat jemand einen Tipp, was man da machen könnte?

Schöne Grüße

Calli

iceforce

* Förderndes Mitglied *

Posts: 75

  • Send private message

2

Monday, July 9th 2012, 7:32am

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Hallo Calli,
ich habe das gleiche Problem auch mit Verstellprop!! - Lt. Auto-Gyro ist das kein Problem und einen Lösungsansatz konnte man mir auch nicht liefern :(

Würden mich ja auch noch interessier ob man da was machen kann...

Gruss Jens

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

3

Monday, July 9th 2012, 12:31pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Hallo,
Man kann was machen: es gibt z.B. Von Silent Hektik ein Wasserthermostat das einfach in den Wasserkreislauf eingefügt wird (so wie das Ölthermostat das bei autogyro serienmässig verbaut ist). Man muss dazu nur den Wasserschlauch 5 cm heraustrennen und dann das Wasserthermostat einfügen und mit den beiliegenden Schlauchschellen verbinden. Ist in 10min erledigt.
Findest auf der Seite unter Zubehör, ich glaube es müsste das dritte auf der Seite sein (Inline Wasser Thermostat).
Dieses Ventil öffnet erst voll wenn die Temperatur 80Grad erreicht und schliesst progressiv wenn die Temperatur darunter fällt.
Ich glaube man findet sowas auch bei Loravia oder den anderen Zubehörfirmen für Ultraleichtteile.
Grüsse
Hermann

callidus

Intermediate

Posts: 161

Thanks: 35

  • Send private message

4

Monday, July 9th 2012, 6:28pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Hallo

@ iceforce: geteiltes Leid ist halbes Leid, deshalb vielen Dank, Jens für die (nicht gerade beruhigende) Antwort, die Autogyro da gibt :?

@flyover 1974: Heureka! :D :D Das könnte wirklich die Lösung sein, ich werde mich mal mit dem "Mechaniker meines Vertrauens" kurz schließen! Vielen Dank Hermann

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

5

Monday, July 16th 2012, 8:31pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

UPDATE:
Ich habe einen italienischen Hersteller gefunden, der auch Inlinethermostate für den Rotax baut.
Die Besonderheit von diesem ist, dass das verwendete Thermostat im Gehäuse drinnen vom Rennsport kommt und eine ZUSÄTZLICHE SICHERHEIT bei Ausfall bietet:
sollte das Thermostat steckenbleiben und nicht öffnen, würde der Motor überhitzen und das Kühlwasser überkochen. Das wird durch eine 2. Sicherung im Thermostat selbst vermieden indem eine Membran vorhanden ist die bei 110° Celsius durchschmilzt und somit den Kühlkreislauf freigibt. Wenn das passiert, ist das Thermostat im Gehäuse drinnen auszutauschen und das kostet dann um die 50 €. Der Hersteller hat mir gesagt dass sie nun schon einige mit weit über 500 St. im Einsatz haben und eines mit 1000 St. und alle bis jetzt keine Probleme gemacht haben. Sie geben aber vorsichtshalber einen Austauschzeitraum von 400 St. vor und das wären dann die 50 € ca. Der Austausch kann vom Kunden selbst vorgenommen werden und ist nicht weiter kompliziert.
Die reguläre Öffnungstemperatur ist zwischen 85-87° Celsius.

Das komplette Thermostat kostet 120 € plus Versand, ich hab eins bestellt und werde dann berichten. Natürlich kommen dann auch Fotos :)
Grüsse
Hermann

iceforce

* Förderndes Mitglied *

Posts: 75

  • Send private message

6

Monday, July 16th 2012, 9:24pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Da ich meine evtl. Garantieansprüche nicht gefährden will und auch nicht so der Bastelmeister am Gyro bin lasse ich das von meiner Seiter erstmal so wie es ist.
Ich habe den Nachweis das ich mit Auto-Gryo gesprochen habe und das man kein Handlungsbedarf sieht....
Hat denn jemand schonmal aufgrund der Thematik Probleme oder Störungen gehabt???

Gruss Jens

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

7

Monday, July 16th 2012, 9:52pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Hallo Jens,
Ich habe zwar keine Motorprobleme aber da ich meisstens in Höhen von 3000-7000Ft unterwegs bin, ist bei mir die Zylinderkopftemperatur immer knapp unter minimum und beim Abstieg mit Standgas sinkt sie noch einwenig. Das ist nicht innerhalb der Rotaxspezifikationen, die den Dauerbetrieb unter Minimum nicht vorsieht. Ausserdem ist das nicht gut für den Motor. Ich würde sagen dass AutoGyro bei Anfrage der Montage durch sie selbst oder einer zugelassenen Werkstatt, der Garantie sicher Genüge getan wäre.
Ich montiere dieses Thermostat zum Wohle des Motorlebens.
Grüsse
Hermann

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

8

Monday, July 16th 2012, 9:53pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Hallo Jens,
Ich habe zwar keine Motorprobleme aber da ich meisstens in Höhen von 3000-7000Ft unterwegs bin, ist bei mir die Zylinderkopftemperatur immer knapp unter minimum und beim Abstieg mit Standgas sinkt sie noch einwenig. Das ist nicht innerhalb der Rotaxspezifikationen, die den Dauerbetrieb unter Minimum nicht vorsieht. Ausserdem ist das nicht gut für den Motor. Ich würde sagen dass AutoGyro bei Anfrage der Montage durch sie selbst oder einer zugelassenen Werkstatt, der Garantie sicher Genüge getan wäre.
Ich montiere dieses Thermostat zum Wohle des Motorlebens.
Grüsse
Hermann

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

9

Monday, July 16th 2012, 10:05pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Quoted from ""callidus""

Die Öltemperaturanzeige bleibt dabei so um die 90 Grad noch im grünen Bereich.

Schöne Grüße

Calli

Das kommt daher weil im Ölkreislauf eben ein Thermostat verbaut ist. Das stabilisiert die Öltemperatur.
Grüsse
Hermann

Big X

Intermediate

Posts: 194

Thanks: 25

  • Send private message

10

Tuesday, July 17th 2012, 7:27am

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Weiß jemand, wie genau diese Thermometer eigentlich gehen?
Irgendwie tu ich mir schwer damit, dass ein Zylinderkopf zu kalt sein kann.
Ohne Flieger wäre der Himmel nur Luft!

iceforce

* Förderndes Mitglied *

Posts: 75

  • Send private message

11

Tuesday, July 17th 2012, 10:53am

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Aus meiner Sicht kommen da einige Faktoren zusammen:

-Wie genau ist die Anzeige?? Toleranz??
-Wo ist der Temp. Sensor verbaut und wie nah ist er wirklich an der Steigleitung

Ich kann nicht wirklich glauben das wenn die eigentliche Öltemperatur i.o ist wiederum die Zylinderkopftemperatur zu niedrig sein soll...Gerade beim Calidus müßte die Temperatur ja höher im Vergleich zum MTO sein wo alles offen ist - oder???

Ich vermute daher eher das der Sensor nicht optimal positioniert ist....

LG Jens

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

12

Tuesday, July 17th 2012, 12:55pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

@ Jens
Da die Sensoren bei Rotax immer an derselben Stelle verbaut sind, gibt es auch Erfahrungswerte dafür und basierend auf denen gibt Rotax dann diese Werte heraus. Diese Sensoren liegen genau an der richtigen Stelle.
@ all
Es mag sein dass der Übergang vom Brennraum/Ventile zu dem Kühlwasser von einigen 100° Differenz liegen, aber das ist bei jedem Motor so. Es ist nicht direkt die Höhe der Temperatur für die Wärmeabfuhr verantwortlich, sondern der Temperaturunterschied vom heissen Motor zum "kalten, 90° warmen" Kühlwasser. Diesen Wert nennt man delta T.
Irgendwo muss die Wärme ja abgeführt werden und es ist eben so üblich dass die Wassertemperatur zwischen 90° (bei "normalen" Motoren) und 110° bei Rennmotoren liegt.
Der heisseste Punkt am Motor ist üblicherweise in Zylinderkopfnähe auf der Auspuffseite.
Wenn nun ein stabiler Ölwert um die 90° liegt und der Wasserwert zwischen 50-110° pendelt, dann strapaziert das erheblich das Metall aus dem der Motor ist weil er sich dann an einigen Stellen dauernd ausdehnt und zusammenzieht. Auf Dauer wird er dann irgendwo anfangen zu lecken.
Der Vorteil des Wasserthermostates liegt nicht nur in einer geregelten Temperatur, sondern auch darin dass der Motor wesentlich weniger Zeit zum warmwerden braucht, weil das Thermostatventil erst dann den Kühlkreis freigibt wenn die Solltemperatur vom Ventil erreicht ist. Ohne Ventil ist der Kühlkreis sofort ab Motorstart komplett offen und das noch kalte Kühlwasser zirkuliert schon durch den Wasserkühler und wird auch schon gekühlt. Klebt man nun einen Teil des Kühlers mit Klebeband ab, wenn man notorische Probleme mit Untertemperatur hat, dann fehlt bei wärmeren Tagen dann die restliche Kühlfläche und man hat Übertemperaturprobleme. Angelo kann davon ein Liedchen singen ;)
Dieser ganze Mist wird durch ein Thermostat effektiv verhindert, was das serienmässig eingebaute Ölthermostat beweist.
Ich finde es einfach schade dass der Motorenhersteller oder der Tragschrauberhersteller das nicht auch serienmässig verbauen...aber da kommen wieder die Finanzstrategen ins Gespräch weil das kostet dann pro Motor soundsoviel mehr und der Gewinn wird bei 1000 Motoren dann um soundsoviel weniger...blabla bla...und wenn die Motoren für die Ewigkeit gebaut werden, wird das lukrative Geschäft mit den Ersatzteilen ja auch weniger.
Audi hatte (ungewollt) mit dem 5 Zylinder 2,5 Liter Diesel so einen Motor konstruiert. Es gab und gibt immer noch viele davon die weit über 500.000km drauf haben und tadellos laufen. Das ist nicht gut fürs Geschäft wenn ein Auto mehr als 10 Jahre ohne Probleme läuft. Der Ottonormalverbraucher entscheidet sich meisstens zu einem Neukauf wenn das Auto bei 120.000-200.000km anfängt, mehr Wartunsund Ersatzteilekosten zu verursachen als der Restwert von diesem.
Grüsse
Hermann

troed

Master

Posts: 1,148

Thanks: 52

  • Send private message

13

Tuesday, July 17th 2012, 5:58pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Quoted

dann fehlt bei wärmeren Tagen dann die restliche Kühlfläche und man hat Übertemperaturprobleme. Angelo kann davon ein Liedchen singen


RICHTIG !!! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

14

Wednesday, July 25th 2012, 1:45am

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Hab heute das Wasserthermostat der italienischen Firma verbaut, von dem ich gesprochen hatte.
ICH KANN DAS JEDEM NUR EMPFEHLEN :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Die Wassertemperatur ist ruck zuck bei ca. 80°, (Testbedingungen 23° Lufttemperatur) in ca. 2 Min. wo sie dann wärend des Warmlaufens stabil bleibt und auch die Öltemperatur kommt schneller auf 50°.
Die Montage hat mit Entleeren und Wiederbefüllen des Wasserkreises 30 Min. gedauert und die Montage selbst war in 10 Min. bewerkstelligt:
Passende Stelle am Wasserschlauch so nahe wie möglich Richtung Ausgleichgefäss suchen (ich hab es links unter dem linken Zylinder der näher an der Airbox liegt von hinten gesehen, montiert),
mit Messer Schlauch durchtrennen, ein Stück von der Länge des Thermostatgehäuses herausschneiden, Rohrschellen aufschieben, Thermostatgehäuseschlauchnippel links und rechts in den Schlauch einschieben, Schellen anziehen, fertig :D
Das Thermostat kostete zwar nur 120€ aber den Kurierdienst sollte ich verklagen :evil: der hat mir doch glatt für die Lieferung per Nachnahme 48 € abgeknöpft :evil: :evil: und das für eine innerstaatliche Lieferung für ein Paket weit unter 1kg...
Grüsse
Hermann

callidus

Intermediate

Posts: 161

Thanks: 35

  • Send private message

15

Wednesday, July 25th 2012, 6:31pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Danke nochmals für die Beschreibung. Hast du da vielleicht ein Bild über das Teil selbst und den durchgeführten Einbau?

Schöne Grüße
Calli

flyover1974

Professional

Posts: 524

Thanks: 2

  • Send private message

16

Wednesday, July 25th 2012, 11:07pm

Re: Zu niedrige Zylinderkopftemperatur beim Calidus

Klar, Bilder werden nachgereicht :)
UPDATE:
hier die versprochenen Bilder:
Am Kühlerschlauch seht ihr die einfache Montage des Thermostates.
Nebenbei sieht man auch mein selbstgebauten LIFEPO Akku, dieser wiegt im Gegensatz zur originalen Batterie, mit 1350g weniger als die Hälfte bei gleicher Amperzahl. LIFEPO Akkus sind zudem bei gleicher Amperzahl ca. 1/3 leistungsfähiger, da sie länger eine konstante Spannungslage aufweisen. Somit habe ich 1,4kg eingespart und damit hab ich dann die 2. Pumpe und das Thermostat und die Tankanzeige verbaut und bin trotzdem immernoch einwenig leichter als vorher :mrgreen:
flyover1974 has attached the following image:
  • Foto(3).JPG
Grüsse
Hermann

Social bookmarks



http://www.flugwelt.eu/

Advertisement © CodeDev