You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Stefan G.

Intermediate

Posts: 116

Thanks: 3

  • Send private message

1

Wednesday, January 1st 2014, 10:35pm

Verschmutzung am Leitwerk

Ich fliege ja nun seit fast 20h einen Cavalon (weiß lackiert) mit Rotax 914. Ich habe leider einen unheilbaren Reinigungsfimmel und nun ist mir ein seltsam gelblicher Belag am Leitwerk, speziell dem Seitenruder aufgefallen der sich nur durch mechanisches Kratzen entfernen lässt. Bei meinem alten MTO war mir das bei der schwarzen Lackierung natürlich nicht aufgefallen. Hat jemand eine Idee woher dieser Belag kommt und wie man ihn schonend (ohne den Lack zu beschädigen) entfernen kann?

Stefan

callidus

Intermediate

Posts: 160

Thanks: 34

  • Send private message

2

Thursday, January 2nd 2014, 2:02am

Hi Stefan,

das kenne ich auch von meinem Calidus. Ich benutze ein einfaches Fensterreinigungsspray und bekomme damit den Grauschleier einigermaßen weg. ;) Schärfere Mittel würde ich nicht nehmen, da sonst der Lack angegriffen wird.

Viele Grüße
************
LG von Calli

WolfgangM

Intermediate

Posts: 131

Thanks: 6

  • Send private message

3

Thursday, January 2nd 2014, 3:40am

Hallo Stefan,

das dürften Ölrückstände sein. Bei meinen Fliegern ist das auch immer so. Je neuer der Motor, je mehr Rückstände. Besonders beim 914er, wenn das Rückschlagventil zum Turboölkreislauf nicht richtig abdichtet. Allerdings sind die Rückstände bei mir immer schwarz.

Das Reinigen erledige ich immer mit Rhoba Dry wash

Das Zeug funktioniert sehr gut, besonders im Winter, wenn man kein Wasser hat, oder wegen der Kälte damit nicht "rumspielen" mag ;)

Gruß
Wolfgang

Stefan G.

Intermediate

Posts: 116

Thanks: 3

  • Send private message

4

Thursday, January 2nd 2014, 11:17am

Danke für euere Hinweise. Hab's mit Shell Motorenreiniger-Spray gemacht - ist nun wunderbar sauber. Soll auch lackschonend sein ...

Stefan

TheDaubi

Trainee

Posts: 56

Thanks: 1

  • Send private message

5

Thursday, January 2nd 2014, 1:28pm

Willst du Dir Arbeit ersparen und trotzdem den Lack schonen, dann nimm Hartwachspolitur vom Auto. Wenn du vor der ersten Anwendung den Lack mit Spüli sauber gemacht hast dann das Hartwachs auftragen.
Ich hab das immer bei meinem Trike Prop gemacht- und der hat nach einem Flug immer ausgesehen wie vollgek... Beim nächsten mal einfach nur etwas Wachs auf den Lappen und nachpolieren.

Social bookmarks



http://www.flugwelt.eu/

Advertisement © CodeDev