You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

1

Tuesday, February 23rd 2010, 11:55am

Avatar 3 D und Science Fiction

Lieber Holger, jetzt bin ich aber platt ............ das ist eine Rechenleistung die schon sehr nahe an den japanischen Welt-Klimasimulationscomputer herankommt ....................... :D

Oberflächlich betrachtet mag ja der Plot von Avatar in das hollywoodtypische Gut-Böse und Alles-wird-Gut-Schema passen aber der Plot war für mich eigentlich nebensächlich.

Die Faszination in der IMAX-3D-Version war einfach atemberaubend: ich war wirklich drin !

Einfach unglaublich. Muss man selbst erlebt haben :D
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

gyro_kai

Master

Posts: 659

Thanks: 55

  • Send private message

2

Tuesday, February 23rd 2010, 1:28pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Zum Plot habe ich ein Bild angehängt. Als in den 50er Jahren die ersten 3-D Filme kamen hat jemand gesagt: "Eines Tages wird es 4-D Filme geben. 3-D mit Handlung!"

Die Technik ist aber wirklich berauschend. Man wird mit langsamen Schwenks herangeführt, so dass sich die Augen und das Hirn an den künstlichen 3-D Effekt gewöhnen, bevor es dann richtig abgeht. Sehr gut gemacht.


Kai.
gyro_kai has attached the following image:
  • epic-fail-avatar-plot-fail.jpg

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

3

Tuesday, February 23rd 2010, 2:24pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Jau, das trifft es genau !

Aber realistischerweise konnte Cameron gar nicht anders ! Er musste sich an einem Erfolgs-Sujet bedienen um Avatar zu einem Mega-Seller zu machen. Wäre er gescheitert, wäre der 3-D-Film für die nächsten Jahre (oder Jahrzente) tot gewesen.

Erinnere Dich an "Abyss": ein voll genialer Film (mit sehr guter Besetzung), fast alles real in einem Riesenkühlbecken eines Atomkraftwerks (ausser Betrieb ;) ) gedreht, aber an der Kinokasse ein Flop. Den Plot haben die Zuschauer einfach nicht verstanden (wenn man sich auch fragen muss, was da so schwer zu verstehen ist).

Oder die erste Verfilmung von Frank Herberts "Dune": ich kann mich noch erinnern wie begeistert ich von der orginalgetreuen Wiedergabe des Buchs war (und Kyle McLachlan war DIE Idealbesetzung für den Paul Atreides). Das Publikum hat aber hpts. verständnislos gelacht, da der Plot einfach viel zu kompliziert für einen 2h-Film ist (und es damals mit den Begriffen "Gom Jabbar", "Sardaukar", "Padischah-Imperator", "Gewürz-Agonie" etc. einfach nix anfangen konnte; hätte man Begriffe verwendet wie "Giftstachel", "imperiale Sturmtruppe" etc. wäre der Film finanztechnisch vielleicht ein Erfolg geworden).

Cameron hat hier sehr intelligent Bahnbrechendes geleistet und den 3-D-Film etabliert. Ich hoffe inständig, dass ich noch die Verfilmung meiner Lieblingsbücher erleben werde (z.B.: Isaac Asimovs "Foundation-Zyklus", ideal, atemberaubend und auch leicht zu verstehen, oder Arthur C. Clarks "Rama"-Zyklus, Dan Simmons "Hyperion" und "Olympos" und, und, und).

Nicht zu vergessen ist Camerons Verdienst in der Entwicklung der Software für die Herstellung des Films .............

Okay, genug, ich könnte noch seitenweise schwärmen ....................... :D
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 182

  • Send private message

4

Tuesday, February 23rd 2010, 3:17pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Aaahhhh! "Off-Topic" heißt "Laberecke" ... jetzt wird es mir klar!

Ich finde die "Pocahontas" Analogie etwas zu kurz gegriffen, denn der Film hat noch viel mehr gute Zutaten: "Der mit dem Wolf tanzt", "Alien 2", ... lassen ebenfalls grüßen.

Wie Angelo sagt: bei der Investition (jede Sekunde fertigen Film kostete etwa 31.000 € Herstellung und Marketing) musste der Film ein Erfolg werden, und dieser Tatsache hat man Rechnung getragen. Bis zu so skurrilen Nebenfronten wie dem vollständig entschärften Alien-Sex (wegen der Jugendfreigabe: Brutalität und Grausamkeit: jederzeit, Intimität: Gott bewahre!), der für die DVD und Blue-Ray Produktion etwas mehr an das ursprüngliche Drehbuch angepasst (aufgepeppt ?) werden soll.

Ich finde, ein akzeptabler Kompromiß, der auch politisch weniger interessierten Jugendlichen überall in der Welt (um nicht das Feindbild "Amerika" zu strapazieren) vor Augen führt, dass die Jagd nach Ressourcen nicht alle Mittel rechtfertigt.

Ich kann mich nur an einen einzigen Film erinnern, den ich viermal im Kino sah: "Rocky Horror Picture Show" zweimal im Jahre 1976 und zweimal seit 1999 in den Münchner Museum Lichtspielen, in denen der Film seit dem 24. Juni 1977 regelmäßig im Programm ist.
Avatar sah ich vielmal in 4 Wochen! Wobei ich jedesmal staunend auf andere Details achten kann - die erschaffene Welt Pandora (ein Mond des Saturn-ähnlichen Planeten Polyphemus im Sternsystem Alpha Centauri) ist absolut vielschichtig und voller Dinge, die zur Handlung im Grunde nichts beitragen, aber das Auge erfreuen und das Hirn am Staunen halten. Und alle die kleinen Logik-Fehler blende ich wohlwollend aus (so können die dort gezeigten Hubschrauber wohl kaum den bekannten Huey-Sound generieren, die Stimmen von Na'vi mit 3.5 m Größe müssten viel tiefer klingen und woher kommt eigentlich das ganze Wasser all der imposanten Wasserfälle?).

Ich seh jetzt das Problem, dass jemand, der auf unsere Empfehlung und in der Erwartung eines visuellen Wunders den Film besucht, enttäuscht ist nach unserer Euphorie hier. Also: ohne übersteigerte Vorstellung hingehen, nichts Unmögliches erwarten, einfach verzaubern lassen.

@ Angelo: wir teilen ja noch ein Hobby! Ich habe ebenfalls ein Faible für die SciFi der 40er, 50er, 60er und 70er des letzten Jahrhunderts! Obwohl ich bei Frank Herbert im 5. Band aufgegeben habe (weil: die Guten des Bands x sind die Bösen im Band x+1, ...). Ich kannte von Arthur C. Clarke nur das Buch "Rendezvous mit 31/439". dass es drei Fortsetzungen gibt, weiß ich erst seit jetzt - muss ich mir besorgen!
Nur: du hast Alfred Bester und Philip K. Dick unter "und, und, und" verschwinden lassen! Unverzeihlich! ;)

Ich freu mich, wenn wir uns endlich mal treffen und uns auch dazu austauschen!

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

5

Tuesday, February 23rd 2010, 3:28pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Ohh Holger, verzeih mir das Vergessen dieser Giganten der SciFi :oops:

Jedenfalls erwartet Dich meine Bibliothek mit 400+ (teils zerflederten) Werken der SciFi-Weltliteratur :D, vielleicht klappt es ja heuer endlich.

Buchtipp: Andreas Eschbach "Eine unberührte Welt" (Kurzgeschichten), (Holger, Du wirst es lieben, ........ und Harald auch ! echt ätzend)
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

gyro_kai

Master

Posts: 659

Thanks: 55

  • Send private message

6

Tuesday, February 23rd 2010, 10:00pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Wie jetzt, mehrere Posts über alte SciFi Bücher und nicht einmal Asimov? Ich glaub's nicht.

Kai.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 182

  • Send private message

7

Tuesday, February 23rd 2010, 10:13pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Augen auf, Kai!

Angelo erwähnte: "Isaac Asimovs "Foundation-Zyklus", und ich würde noch die Robotergeschichten dazunehmen ("Die Stahlhöhlen", "Die Nackte Sonne", oder auch mal so was extravagantes wie "Lunatico"). ;)

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

8

Wednesday, February 24th 2010, 9:33am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Holger !

Die Robo-Detektiv-Stories mit Elijah Baley und R. Daneel Olivaw gehören für mich da irgendwie dazu, sind sie ja die vorbereitenden Erzählungen zum Foundation-Zyklus ...................

Ein Buch, das mich auch noch immer fasziniert ist Asimovs "Buy Jupiter" (Kurzgeschichtensammlung, hab ich nur auf Englisch, kenne daher den deutschen Titel nicht), in dem ebenfalls in einer Story die "Avatar"-Thematik (nur in anderem Kontext) zur Sprache kommt,

..... und was wären wir ohne die "3 Gesetze der Robotik" (ab "Foundation´s Edge" die VIER Gesetze der Robotik) .............
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 182

  • Send private message

9

Wednesday, February 24th 2010, 11:10am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Ja, Angelo.

weil Asimov gegen Ende seines Schaffens versucht hat, seine Zyklen (und somit > 80% seiner SciFi-Werke) zu verbinden, kann man die früheren Zyklen nur noch schwer trennen.
Meinst du die Story "Runaround" (bzgl. Avatar-Problematik)? Ich finde auch die Sache mit der Steuerung eines Raumschifs durch Identitätsverschmelzung genial: der Pilot übernimmt intuitiv die komplete Sensorik und Motorik eines Raumschiffs, das somit selbst zu einer denkenden und fühlenden Intelligenz wird, solange man es steuert. Ich muss mal suchen, in welchen der (späteren) Bücher diese Episode vorkam.

Leider ging meine Sammlung an Büchern zuerst in Kisten, als die Kinder wuchsen und die Wohnung zu klein wurde, die Kisten wanderten dann in den Keller und nach der Scheidung vermutlich zum Altpapier. Aber die Highlights kaufe ich mir Stück für Stück wieder, was manchmal einen Bummel durch Altbücher-Bazare notwendig macht und den Instinkt des "Jägers & Sammlers" anspricht. :lol:

Falls es noch jemanden ausser uns interessiert, hier zwei weitere klassische SciFi-Highlights:

Daniel Keyes: Flowers for Algernon (englisch) / Charly (deutsch) ... ganz schön traurig!
Harry Harrison: The Stainless Steel Rat (englisch) / Jim di Griz, die Edelstahlratte (deutsch) ... ganz schön albern!

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

gyrowing

Intermediate

Posts: 181

Thanks: 11

  • Send private message

10

Thursday, February 25th 2010, 2:21am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Hallo ihr Bücherwürmer!
Hier sollte ICH keinen Kommentar abgeben, denn ich kenne kein einziges dieser Bücher. Stimmt mit mir etwas nicht....?

Bin ich der Einzige?

Unrealistische Dinge hasse ich - irgendwie. Ich träume aber [Hallo Holger!] vom PAL-V, da das kein SCFI sein muss...
Von Avatar habe ich im TV kurze Ausschnitte gesehen: ich habe keinen Sinn dafür...auch wenn da heute per PC tolle Videos erstellt werden können und der Inhalt einen Sinn haben mag. Aber wenn Holger begeistert war: vielleicht gehe ich ... nach vielleicht 10 Jahren... jetzt doch mal wieder ins Kino!
Und anschließend, zur Beruhigung, schau ich dann zu Hause "Heidi"....oder auch "Der blaue Engel", bei dem mein Tränenfluß garantiert nicht unterdrückt werden kann ...

:lol: Harald
NSA auch hier: O' zapft is !

gyrowing

Intermediate

Posts: 181

Thanks: 11

  • Send private message

11

Thursday, February 25th 2010, 2:35am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Ergänzung zum Science-Fiction-PALV:
Ich kann's nicht lassen. Schaut Euch mal hier http://www.pal-v.com/
das Video an! Mir scheint, dass Otmar Birkner /AutoGyro mit dem Gedanken spielt...
Ich traue es ihm zu!
[attachment=0]<!-- ia0 -->Calidus & PALV.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Harald
gyrowing has attached the following image:
  • Calidus &amp; PALV.jpg
NSA auch hier: O' zapft is !

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

12

Thursday, February 25th 2010, 9:47am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Aber Hallo, Harald !

Die bedeutendsten Sci-Fi-Autoren sind Nobelpreisträger für Physik, Chemie, Biologie, Raumfahrtingenieure und Atomphysiker und echte Science Fiction (=wissenschaftliche Extrapolation) hat nix mit Star Wars zu tun. Es werden hier die Auswirkungen neuester Erkenntnisse in Mathematik, Physik, Chemie und Biologie extrapoliert im Kontaxt mit den gesellschaftlichen Auswirkungen und Zukunftsszenarien verpackt in Romanen mit packender Handlung.

Oder eine (etwas gewagte) These: wären wir zum Mond geflogen wenn Jules Verne seinen Roman nicht geschrieben hätte ?

SciFi hat jedenfalls mehr erzieherischen Wert als Handke, Bachmann und andere "gefeierte" Autoren.
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 182

  • Send private message

13

Thursday, February 25th 2010, 12:13pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

@ Harald: Gut zu wissen, was du nicht kennst! Ich werde für dich 3, 4 Bücher in unsere Bord-Bibliothek mitnehmen!

@ Angelo: Asche über unsere Häupter! Wir haben Douglas Adams vergessen! Allerdings ja fast schon ein Epigone aus der Sicht der "Klassiker" der SciFi.

Ich stimme auch Angelo's Definition "echter" SciFi zu (Das Transponieren von "Mantel & Degen" Geschichten a la Star Wars zählt nicht dazu!). Für mich ist jedoch noch ein weiterer Aspekt reizvoll: ich, der ich aus der Sicht der SciFi-Autoren der 1940er bis 1970er ja schon in der Zukunft lebe, amüsiere mich oft, wo die Fiktion versagte (z.B.: den PC oder das Internet sagte kaum jemand voraus), und wo die Fiktionen - manchmal erschrekend - zutreffen (z.B.: soziale Isolation, Spiel- und Internetsucht, Realitätsverlust, Drogen, ...). Das bringt mich auch manchmal zum Grübeln, wie unsere Welt wohl in 40, 50 Jahren aussehen wird.

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

14

Thursday, February 25th 2010, 4:29pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Quoted from ""Schlagschrauber""

@ Harald: Gut zu wissen, was du nicht kennst! Ich werde für dich 3, 4 Bücher in unsere Bord-Bibliothek mitnehmen!

@ Angelo: Asche über unsere Häupter! Wir haben Douglas Adams vergessen! Allerdings ja fast schon ein Epigone aus der Sicht der "Klassiker" der SciFi.

Ich stimme auch Angelo's Definition "echter" SciFi zu (Das Transponieren von "Mantel & Degen" Geschichten a la Star Wars zählt nicht dazu!). Für mich ist jedoch noch ein weiterer Aspekt reizvoll: ich, der ich aus der Sicht der SciFi-Autoren der 1940er bis 1970er ja schon in der Zukunft lebe, amüsiere mich oft, wo die Fiktion versagte (z.B.: den PC oder das Internet sagte kaum jemand voraus), und wo die Fiktionen - manchmal erschrekend - zutreffen (z.B.: soziale Isolation, Spiel- und Internetsucht, Realitätsverlust, Drogen, ...). Das bringt mich auch manchmal zum Grübeln, wie unsere Welt wohl in 40, 50 Jahren aussehen wird.

Servus, Holger


Ist doch klar Holger , "" wie unsere Welt wohl in 40, 50 Jahren aussehen wird ""

Reality TV an jeder Ecke und alle fliegen Gyro`s :D ( Elektro/ Wasserstoff)

Grüße Dich
Drehzahl ist das halbe Leben!

Posts: 1,345

Thanks: 324

  • Send private message

15

Friday, February 26th 2010, 8:11am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Als ebenfalls begeisterter Sci-Fi Leser hab ich mir gestern Avatar zu Gemüte geführt. Zuerst wollte ich diesen Film außen vor lassen, da es mir einfach zu viel Hype um ihn herum gab. Nicht zuletzt wegen der guten bzw. begeisterten Kritiken hier bin ich gestern ins Kino gegangen.

Kurz: da stimmt einfach alles. Es ist (zwar?) ein Hollywood-Formelfilm nach der gleichen Formel wie schon viele andere vor ihm, allerdings ist die Ausführung in allen Punkten perekt. Was es mir besonders angetan hat, ist die durchgängig und sehr detailreich dargestellte Atmosphäre (jetzt nicht im klimatologischen Sinn gemeint).

Quoted from ""Schlagschrauber""

...Ich finde die "Pocahontas" Analogie etwas zu kurz gegriffen, denn der Film hat noch viel mehr gute Zutaten: "Der mit dem Wolf tanzt", "Alien 2", ... lassen ebenfalls grüßen.


Die Handlung folgt schon der gleichen Formel wie Pocahontas. Das aber auch, weil es einfach ein Ur-Thema ist, das in vielen Variationen in Literatur, Theater, Oper usw. abgehandelt wird. Nicht zuletzt ist ja auch Shakespeare's Romeo und Julia vom gleichen Stoff (ohne Hollywood-Happy End): zwei Menschen kommen aus verfeindeten Lagern, finden ihre Liebe und führen durch sie die verfeindeten Parteien zusammen.

Die FSK 12 Freigabe finde ich schon ein bisschen stark. Also meine 12 jährige Tochter würde ich nicht in den Film lassen. Bei der hohen Realitätsnähe (3D, etc.) schafft sie es sicher nicht, Distanz zu bewahren und Realität und Film auseinanderzuhalten (intellektuell schon, aber nicht gefühlsmäßig). Die Kampfszenen, der gewaltsame Tod vieler Akteure sind für sie noch nicht geeignet.

Quoted


Ich kann mich nur an einen einzigen Film erinnern, den ich viermal im Kino sah: "Rocky Horror Picture Show" zweimal im Jahre 1976 und zweimal seit 1999 in den Münchner Museum Lichtspielen, in denen der Film seit dem 24. Juni 1977 regelmäßig im Programm ist.


Ja, die Rocky Horror Picture Show hab ich mittlerweile schon oft gesehen. Aber ein anderer Film aus dem Sci-Fi Umfeld ist "Brazil" (1985) von Terry Gilliam (einer der Montypythons) und Tom Stoppard (ein genialer Autor von zB. "Rosencrantz & Guildenstern Are Dead"). Brazil hab ich auch 6x innerhalb von 6 Monaten gesehen. Kann ich Fans des Genres nur ans Herz legen.

Quoted

Nur: du hast Alfred Bester und Philip K. Dick unter "und, und, und" verschwinden lassen! Unverzeihlich! ;)


Philip K. Dick ist einer meiner Favoriten (neben anderen Giganten wie Asimov, Clark, Ben Bova etc.). Er hat wahrscheinlich die meisten Sci-Fi Verfilmungen seiner Kurzgeschichten und Romane. Mir fallen da ein zB. Bladerunner (einer der besten Filme. Eigentlich nur eine Nebenhandlung in der Geschichte "Do Androids Dream of Electric Sheep" von Philip K. Dick), Paycheck, Total Recall, A Scanner Darkly).

Eines ist mir immer wieder beim Sehen des Films eingefallen: bei den halsbrecherischen Flugmanövern in Avatar löst die im anderen Thread angehende Diskussion von Notlandetechnik ein schwaches Lächeln beim mir aus.

-- Chris.

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

16

Friday, February 26th 2010, 9:01am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

......... was uns eigentlich alle masslos erschrecken sollte: einer DER Klassiker der Weltliteratur, "1984" von George Orwell, ist mit 25-jähriger Verspätung nackte Realität geworden und wir sind uns dessen nicht einmal bewusst ! :shock: :evil:

Schleichend und ohne die grauen Bilder der Verfilmung wird unser Leben (und im Gegensatz zum Buch AUCH in der freien Natur durch Handyortung) lückenlos überwacht (Überwachungskameras an jeder Ecke, Anrufdatenspeicherung, Schlüsselwortanalyse etc.), werden unsere Vorlieben analysiert, unsere Meinung nach Belieben geformt und unsere sog. Demokratie ist durch korrupte und minder bemittelte Polit-Statisten zur Farce verkommen.

Die sog. "Bildung" wird unterdrückt (dumme und unwissende Kinder lassen sich leichter manipulieren) indem man an der Bildung spart und eine ganze Generation von willfährigen Spassgesellschaft-Idioten wird herangezüchtet.

Kriege werden nach Belieben (und auf Wunsch clandestiner Machthaber) angezettelt, "embedded" und gleichgeschaltete Journalisten bilden und dirigieren die öffentliche Meinung, halten soziale Unruhen "im Kampf gegen den gemeinsamen Feind" unterdrückt und Holocausts werden elegant "zitzerlweise" durchgeführt (hier mal ein paar Tausend ermordet, dort mal ein paar hundert.... :oops: "Kollateralschäden" an der Zivilbevölkerung, rasch einen Ausschuss bilden, der einen Unterausschuss bildet, der eine Untersuchungskommission bildet, die im Sande verläuft).

Irgendwie gab es da vor 80 Jahren schon mal jemanden in Europa, der dieses System erfolgreich installiert hat, zu offensichtlich, zu brutal, zu schnell und vor allem GEGEN den Willen der clandestinen Interessengruppen.

Diese haben gelernt: langsam, schleichend, nur in winzig kleinen Schritten werden die Ziele wieder verfolgt: die totale Überwachung und Gleichschaltung des Stimmviehs. Nur eben langsam und in grösseren Zeiträumen, denn der Mensch vergisst und verdrängt (um eine Analogie zu bemühen: springt man vom heissen ins kalte Wasser erleidet man einen Schock, kühlt man dagegen das Wasser gaaaanz langsam ab, fühlt es sich immer angenehm an bis man den Erfrierungstod erleidet.)

Jetzt ist der Angelo aber völlig ausgerastet, ein Verschwörungstheoretiker, ab mit ihm in die Klapsmühle ........................ :lol: :D

Nun ja, dann fragt Euch mal wie es denn sein kann, dass Sympathisanten (nicht aktive Mitglieder, nur Sympathisanten) einer Tierschutzorganisation als "terroristische Vereinigung" und "organisierte Verbrecher" ohne Not monatelang in Untersuchungshaft gesteckt werden, Enthaftungsanträge von angeblich unabhängigen Gerichten prinzipiell abgelehnt werden, Anklagen ohne Beweise erfolgen und ein (abgehörtes) Telephonat mit einem aktiven Mitglied ausreicht um ebenfalls wegen "terroristischer" Verbrechen und "Verschwörung" angeklagt zu werden.

Paralell dazu wird von der gleichen Justiz ein politischer Entscheidungsträger (Landeshauptmann) von der Anklage ein HÖCHSRICHTERLICHES URTEIL missachtet und ein Verfassungsgesetz gebrochen zu haben FREIGESPROCHEN, weil er - wortwörtlich im Urteil begründet - zu dumm ist, den Gesetzesbruch zu erkennen.

Wo ist das passiert ? Muss wohl irgendeine Bananenrepublik sein. Sudan vielleicht ..... Nö, DAS ist Österreich im Jahr 2010, knapp 80 Jahre, als Österreich das ach so wehrhafte "Opfer" ( :oops: ) des Anschlusses wurde (mir kommen die Tränen wenn ich an die hunderttausenden Menschen am Heldenplatz und Restösterreich - pardon Ostmark - denke die mit Hakenkreuzfähnchen wehrhaft gegen den Anschluss demonstriert und voller Inbrunst damit in die Luft gestochen haben. :roll: :o :shock: )

Science Fiction ? Eher Science-Reality. Manches was SciFi - Autoren thematisieren werden wir nicht mehr erleben (weil die Gelder, die den machbaren technischen Fortschritt und intellektuelle Wissens-Evolution der Menschheit ermöglichen würden immer in Mordmaschinen, pardon "Kriegsgerät", und Überwachungstechnologie investiert wird und nicht in FORTSCHRITT), manches kommt später als prophezeit (George Orwell, 1984), manches jedoch schneller (jedes Handy von heute kann zehn mal mehr als die Kommunikatoren vom Raumschiff Enterprise aus der Zukunft :D ).

Und sage ja keiner, ohne Militär hätten wir z.B. kein GPS. Das stimmt leider nachweislich nicht. Wir hätten es sogar FRÜHER gehabt. Und bestünde die technische Möglichkeit das militärische GPS für den Zivilbereich unbrauchbar zu machen, wir hätten es heute noch nicht. Aber Funkwellen kann man halt nicht selektiv blocken wenn man sie selbst braucht genauso wie die Natur nur physikalische Grenzen kennt, nicht aber politische ................ :D
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

17

Friday, February 26th 2010, 9:25am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Au ja, Ben Bova, Gregory Benford, Greg Bear, David Brin, Stephen Baxter, Die hatte ich ja ganz vergessen zu nennen ! Topwissenschafter und würdige Nachfolger und Fortsetzer des Asimov´schen Foundation-Zyklus und Giganten der SciFi: Blutmusik, Eater, Cosm, Galactic-Center-Zyklus etc. etc.

Vieles der in deren Büchern beschriebenen Fiction ist heute gesichertes mathematisches, physikalisches und astronomisches Wissen (=Science Reality) ................
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Posts: 1,345

Thanks: 324

  • Send private message

18

Friday, February 26th 2010, 10:53am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Quoted from ""troed""

...Und sage ja keiner, ohne Militär hätten wir z.B. kein GPS. Das stimmt leider nachweislich nicht. Wir hätten es sogar FRÜHER gehabt. Und bestünde die technische Möglichkeit das militärische GPS für den Zivilbereich unbrauchbar zu machen, wir hätten es heute noch nicht. Aber Funkwellen kann man halt nicht selektiv blocken wenn man sie selbst braucht genauso wie die Natur nur physikalische Grenzen kennt, nicht aber politische ................ :D


Das stimmt nicht, Angelo. Man nennt das "Selective Availability". Damit kann das Militär die GPS-Satelliten anweisen, mittels eines Codes den Datenstrom so zu verschlüsseln, dass das zivile Signal entweder wesentlich ungenauer oder sogar gänzlich unbrauchbar ist.

-- Chris.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 182

  • Send private message

19

Friday, February 26th 2010, 11:45am

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

So ein Thema hatten wir noch nie in unserer Laberecke / Off Topic!

@ Chris! Natürlich hab ich Brazil schon sehr häufig gesehen, allerdings nur zweimal im Kino, seitdem im Fernsehen und auf DVD. Dass sich dabei 1984 aufdrängt, ist klar. Freut mich, dass du "Avatar" nicht als Fehlinvestition beurteilst ...

@ Angelo! Jetzt muss ich leider die Handbremse ziehen: zu meiner Schande muss ich gestehen, Asimov lieber zu lesen als Orwell - vielleicht, weil ich jemand bin, der auf ein Happy-End fixiert ist (und trotzdem zählt Brazil zu meinen Lieblingsfilmen).

Als Happy-End-Süchtling finde ich die Aufzählung der bananenrepublikartigen Vorkommnisse in Österreich besorgniserregend. Trotzdem stimme ich dir nicht gerne vorbehaltlos zu, obwohl ich weit davon entfernt bin, die Zustände als vorbildlich zu bezeichnen. Nur: wo sind sie das schon? Im Gegensatz dazu fallen mir aber sofort wesentlich mehr Länder ein, in denen ich noch wesentlich korruptere / brutalere / willkürlichere / menschenverachtendere Systeme kenne.

Wir müssen solche Mißstände erkennen und und als mündige Bürger hinterfragen, kritisch äußern, engagieren, protestieren!

Dabei hilft mir der Verschwörungstheoretiker-Slang allerdings nicht weiter. Ich bin hier sehr sensibilisiert aufgrund meiner eigenen persönlichen Vergangenheit. Als die Esoterik über meine Ex-Frau innerhalb weniger Jahre ein von mir äußerst kritisch bewerteter Bestandteil meines Lebens wurde, habe ich mich intensiv mit der wissenschaftlichen bzw. statistischen Begründung esoterischer Phänomene auseinandergesetzt. In der Hoffnung, meine liebe Frau "zur Vernunft zu bringen". Leider hat mich dieser Kampf am Ende um unsere Beziehung gebracht.
Anhand weniger Beispiele kann ich belegen, wie sehr Esoterik Ur-Ängste schürt oder Ur-Bedürfnisse befriedigt - unter Umgehung von Logik und Vernunft!

Beispiel: Mondkalender! Wie jeder weiß, übt der Mond einen Einfluß auf uns Menschen aus! Und das bis heute, denn wer sich einen Mondkalender kauft, wird gleichzeitig mit anderen Mondkalendergläubigen zum Friseur gehen! ;)
Mein Argument gegen den Mondeinfluß: wenn der so ausgeprägt wäre, würde ich erwarten, dass beispielsweise auch die Monatszyklen aller Frauen synchronisiert wären, zumindest in einer statistischen Signifikanz. Die Antwort meiner Frau: das ist er ja auch, nämlich bei allen Naturvölkern, bei denen zivilisatorische Einflüsse die natürlichen EInflüsse nicht überdecken! Was denn jetzt? Jeglicher Beweis steht aus!
Und natürlich wissen weise Frauen, Hebammen, HeilerInnen, SchamanInnen (jeweils alle Nicht-Schulmediziner, hoher Frauenanteil!), dass es zu Vollmond (manchmal auch Neumond?) mehr Geburten gibt! Interessant und leicht überprüfbar! Ich organisierte mir ca. 80.000 anonymisierte Geburtstags-Daten und hab diese (leider nur tagesgenau) gegen die Mondphase korreliert: bei meinen Daten gab es keinen statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen Mondphase und Geburtsrate! (und: Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht slbst gefälscht habe! :lol: ). Die Antwort meiner damaligen Frau: "Ja, aber bei Vollmond und Neumond sind Geburten problematischer!" Basta! Beweis? Keiner!

Impfskeptiker: eine reine Glaubenssache, denn die "angeblichen Erfolgsstatistiken" für Impfcampagnen sind ja nur von den Pharmakonzernen manipulierte Statistiken und werden duch Bestechungen in Ministerien gepusht!
Usw., usw., ...
Die Vollendung meines persönlichen Disasters: als meine Frau damit begonnen hat, weitreichende finanzielle Entscheidungen nicht aufgrund der gemeinsam mit mir in Excel erstellten, zu restriktiven Finanzierungspläne, sondern im krassen Gegensatz dazu aufgrund der Schwingungsrichtung eines an einem langen Haar hängenden, pendelnden Silberrings zu fällen.

:arrow: Wer waren denn die Symphatisanten der Tierschutzorganiation, denen man in einem Rechtsstaat so übel mitgespielt hat? Wo kann ich das nachlesen? Wer kennt die volle Wahrheit?
:arrow: Welcher Landeshauptmann ist zu dumm, zu erkennen, dass er ein Verfassungsgesetzt mißachtet, und warum gilt für ihn der Grundsatz: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! nicht? Und welche Trottel wählen den Trottel?
:arrow: Warum hätten wir das GPS ohne die militärische Entwicklung früher gehabt?

Sorry, Angelo! Ich bin gegen diese Art von Beweisführungen und Halbwahrheiten allergisch, seitdem sie eine wichtige Rolle gespielt haben beim Scheitern meiner Ehe, dem Auseinanderbrechen meiner Familie und einem signifikanten Wechsel in meinen Lebensträumen.
Entschuldigt auch meinen "Seelen-Striptease", aber ich wollte halt verdeutlichen, dass ich sehr allergisch gegen nicht nachvollziehbare Statements bin.

Gott sei Dank hab ich dadurch wenigstens mehr Zeit für Gyrocopter und Forum ...

Servus, Holger

P.S.: Ein Leckerbissen für die Verschwörungstheoretiker: die "Illuminatus"-Trilogie von Robert Shea und Robert A. Wilson:
Teil 1: Das Auge in der Pyrmide
Teil 2: Der Goldene Apfel
Teil 3: Leviathan
Vorsicht: Schwer zu lesen - ziemlich irrwitzig - aber voll von phantastischen Verschwörungstheorien!
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

20

Friday, February 26th 2010, 3:44pm

Re: Avatar 3 D und Science Fiction

Hallo Holger !

Die Beweisführung ist allerdings kein Geheimnis sondern anhand von Originaldokumenten in BEIDEN FÄLLEN penibel von "Profil" recherchiert und mit Originaldokumenten belegt. (Ich habe es mir zum Prinzip gemacht nur mehr zwischen den Zeilen zu lesen bzw. "schwarz auf weiss"-Belege anzuerkennen. Interpretationen von Autoren lasse ich ausser Acht, ebenso nicht nachvollziehbare Schlüsse). Im Gegensatz zu Verschwörungstheoretikern fische ich nicht im Trüben und passe Fakten meiner Theorie an, sondern sammle solange Fakten, bis sich ein unwiderlegbares Bild ergibt. :D

Weitere Beispiele des österreichischen Sittenbildes: ein ex-Landeshauptmann von Tirol hat Joschka Fischer bei einer internen veranstaltung als Schwein bezeichnet. Die ORIGINAL-Tonbandaufnahme wurde online gestellt. Der LH hat dagegen geklagt und nachweislich gefälschte Gutachten mit manipulierten Kopien im Verfahren verwendet und den Online-Steller der Aufzeichnung an den Rand der Existenz gebracht. Sowas nennt man Amtsmissbrauch und wurde nie geahndet.

Weitere Beispiele: im Zuge der Bankenkrise werden zahlreiche Korruptionsfälle (und da geht es gleich um ein paar 100 Mio Euronen) NACHGEWIESEN, und trotzdem leugnen die betroffenen Politiker bis sie sogar rechtskräftig VERURTEILT werden und leugnen trotzdem weiter und bleiben sogar im Amt.

Das Korruptions-Verfahren gegen den Gatten einer ehem. österr. Ministerin wird in England eingestellt, weil sich BAE-Systems freigekauft hat. Und nun kann dieser Typ in Österreich nicht mehr angeklagt werden. Das Recht wird von der Justiz selbst gebogen und gebrochen wenn es beliebt.

Und dann sag ich nur noch einen einzigen Namen: Silvio Berlusconi

oder geh einfach in der Geschichte zurück: die Tatsache der Gaskammern haben 99% der "Reichsbürger" bis 1945 verdrängt und auch heute noch gibt es Leugner. Dein Einwand: das ist heute nicht mehr möglich...... Holger, die traurige Realität ist: leider doch und es passiert jeden Tag (nicht die Gaskammern, aber Abu Graib, Jordanien, Syrien, Irak, Afghanistan usw. usw.)

Holger, wie viele Beweise brauchst Du noch um zu akzeptieren dass George Orwells MiniWahr und MiniKrieg in "1984" traurige tägliche Realität unseres Lebens sind ? Das geht aber nur wenn man das "Volk" mit Gerichtsshows, Talkshows vorsätzlich verblödet und ihnen billige minderwertige Nahrungsmittel gibt :D (und Du Dich aufgrund perönlicher Erfahrungen vor der simplen Wahrheit verschliesst)

GPS: selbstverständlich könnten Miltärs das GPS-Signal gänzlich unbrauchbar machen (gab ja mal sogar einen James Bond Film zu dem Thema :D ), aber nur solange bis ein paar findige Hacker den Störcode entschlüsseln :D, ein paar Flugzeuge mit wichtigen Personen abstürzen und ein Bürgerkrieg ausbricht, weil die Navis nicht mehr funken (im Verkehr, in der Landwirtschaft, in der Industrie, im Transportgewerbe usw. usw.). DAS traut sich kein General (siehe 9/11, da hat auch keiner das GPS abgeschaltet) und somit regiert de facto die Physik und nicht die Politik (bis ein Sonnen-Flare die Satelliten aus dem Himmel pustet :D )

Fakt ist jedoch, dass ein ziviles GPS-Projekt früher auf dem Tisch war als das militärische, und das miltärische (no na ned) das zivile verhindert hat (Darpa-Archives).

Bei aller Tragik von persönlichen Erfahrungen sollten diese Erfahrungen nicht dazu verleiten, vor der Realität und vor den Fakten die Augen zu verschliessen.

Auch muss man streng zwischen Esoterik/Religion (Glauben und Hoffen ohne jede Grundlage) und Noetik unterscheiden (akribische Beweisführung und Verifikation identer Resultate durch verschiedene und voneinander unabhängige Skeptiker). Mondphasen sind Esoterik, Biophotonen sind Noetik :D
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Social bookmarks



www.tragschrauber.at/

Advertisement © CodeDev