You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 181

  • Send private message

1

Sunday, March 8th 2015, 12:05am

"Nano" von Jonty Hurwitz

Hi, mal was zum Staunen: im vergangenen Monat war das hier gezeigte Motiv das "Bild des Monats" in der Zeitschrift "Spektrum der Wissenschaft". Gestern habe ich es am Stammtisch hergezeigt und sah in ebenso verblüffte Gesichter wie mein eigenes wenige Wochen davor:



Es handelt sich mit etwa 80 * 100 * 20 µm (oder 0,08 * 0,1 * 0,02 mm) um die heutzutage kleinste Skulptur der Welt, hergestellt in einem 3D-Druckverfahren am Institut für Nanotechnologie ("INT ") des Karlsruher Institut für Technologie ("KIT "). Einmal auf einem menschlichen Haar und einmal in einem Nadelöhr stehend.

Der Künstler hinter der Idee heißt Jonty Hurwitz, lebt in London und hier ist seine Homepage . Die Nano-Skuplturen findet man speziell unter "Nano", aber auch andere Objekte, die mit optischen Illusionen, Perspektiven und Spiegelungen arbeiten, sind sehr faszinierend.

Bedauerlicherweise würde es - besonders bei den Nano-Skulpturen, keinen Sinn machen, ins Museum zu gehen ...

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

skyride

Master

Posts: 774

Thanks: 363

  • Send private message

2

Sunday, March 8th 2015, 12:24am

Ja Holger,
wir waren wirklich verblüfft..., was ein 3D- Drucker leisten kann.
Man erkennt sogar den schichtweisen Aufbau in der Vergrößerung.
Welches Material hier wohl verwendet wird?

LG Konrad

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 181

  • Send private message

3

Sunday, March 8th 2015, 7:10am

Wer Genaueres lesen will, kann sich auch kostenfrei den entsprechenden Artikel im "Spektrum der Wissenschaft" hier als PDF herunterladen. Oder auf der Seite von Jonty Hurwitz die Details lesen oder den YouTube links folgen.

Beim Material handelt es sich um einen Fotolack, ein Polymer. Spezifischere Angaben zur Multiphotonenlithographie oder zu den verwendeten Material finde ich in den genannten Quellen nicht. Allerdings kann man man hier Genaueres über die Zwei-Photonen-Absorption und hier Details über Lacke (Resiste) und die Rastertechnik (X-Y-Tisch) finden.

Hier noch Bilder des Motivs "Cupido & Psyche" auf dem Kopf einer Ameise (ebenfalls von der Seite des Künstlers):





Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, servus, Holger



"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

bongarje

* Förderndes Mitglied *

Posts: 81

Thanks: 8

  • Send private message

4

Tuesday, March 10th 2015, 11:01am

Hallo Holger,

Deine neue Signatur ist interessant. Musste erst einmal ein bisschen knobeln, um sie zu dechiffrieren :). Gehört Morsen nicht eher in ein Marine-Forum als in ein Flug-Forum 8) ? Auf der anderen Seite sind Morsefunken bestimmt leichter zu bauen als Sprechfunkgeräte und wären damit wieder ein Beitrag zur Gewichtseinsparung im UL-Bereich. Man kann sich sogar das Headsetmikro sparen und die Morsetaste auf den Stick legen. :D


Grüße
Jens

skyride

Master

Posts: 774

Thanks: 363

  • Send private message

5

Tuesday, March 10th 2015, 11:43am

ooo-o
ooo ooo-o- o--o o o-o

o-oo --o -o- --- -o o-o o- -oo

Rotörhead

Intermediate

Posts: 143

Thanks: 29

  • Send private message

6

Tuesday, March 10th 2015, 1:05pm

hshieiseeeiei ?

-.- . .. -. . / .- .... -. ..- -. --. / .-- .- ... / .. .... .-. / -.. .- / ..-. ..- . .-. / . .. -. . -. / - . -..- - / ..-. .- -... .-. .. --.. .. . .-. - .-.-.- .-.-.- .-.-.- /

bongarje

* Förderndes Mitglied *

Posts: 81

Thanks: 8

  • Send private message

7

Tuesday, March 10th 2015, 1:32pm

Die letzte Zeile von skyride bekomme ich übersetzt, die zweite kann ich ahnen, die erste erschließt sich mir nicht. ?( Magst Du nochmal morsen?


Rotörhead verstehe ich fünf ;)


...- .. . .-.. . / --. .-. ..-- ... ... .

.--- . -. ...





Rotörhead

Intermediate

Posts: 143

Thanks: 29

  • Send private message

8

Tuesday, March 10th 2015, 1:40pm

viele_grüss_ens ? :D

https://gc.de/gc/morse/ 8)

skyride

Master

Posts: 774

Thanks: 363

  • Send private message

9

Tuesday, March 10th 2015, 1:40pm

Hi bongarje,

Die erste Zeile ist das Signal für "Verstanden"
3mal kurz, einmal lang,einmal kurz

LG Konrad

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,981

Thanks: 181

  • Send private message

10

Tuesday, March 10th 2015, 2:57pm


Quoted

Gehört Morsen nicht eher in ein Marine-Forum als in ein Flug-Forum ?

Also ich musste seinerzeit im Rahmen meiner IFR Ausbildung morsen lernen und bei der IFR-Prüfung noch die Fähigkeit nachweisen, freien Text (nur sinnlose 3er-Buchstabengruppen) gehlerfrei identifizieren zu können, um in Zeiten vor der digitalen Frequenzstabilisierung dein NDB oder VOR eindeutig identifizieren zu können.

Wie sehr war mir dieses "dah-dah-dit" "Di-dah-dit" "Dah-Dah-Di-Dit" im Ohr vertraut: eine Heimkehr-Melodie nach langen Reisen bei manchmal anspruchsvollem Wetter!

Und manchmal trainiere ich das noch, um zu verhindern, dass ich etwas verlerne, das ich so mühsam erlernt habe!

Allerdings musste ich ziemlich tricksen, um im Texteditor des Forums unterschiedlich lange Pausen darstellen zu können ... Servus, Holger

Servus, Holger

"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

bongarje

* Förderndes Mitglied *

Posts: 81

Thanks: 8

  • Send private message

11

Tuesday, March 10th 2015, 4:14pm

Die erste Zeile ist das Signal für "Verstanden"
3mal kurz, einmal lang,einmal kurz
Danke für den Hinweis Konrad. Ich bin als Morse-Laie, der nur einen Online-Übersetzer benutzt, enttarnt. :rolleyes:

Quoted

Also ich musste seinerzeit im Rahmen
meiner IFR Ausbildung morsen lernen und bei der IFR-Prüfung noch die
Fähigkeit nachweisen, freien Text (nur sinnlose 3er-Buchstabengruppen)
gehlerfrei identifizieren zu können, um in Zeiten vor der digitalen
Frequenzstabilisierung dein NDB oder VOR eindeutig identifizieren zu
können.
Da kann ich als einfacher BZFler nur meinen Hut ziehen :thumbup: Ist das immer noch Pflichtprogramm bei IFR?

Viele Grüße
Jens

P.S. Ich glaube, wir driften mal wieder etwas vom Startthema ab. ;)

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

12

Tuesday, March 10th 2015, 5:37pm

Ich kann auch jeder Morsecode der NDB und VOR identifizieren , :) :) :)

Steht ja in der ICAO Karte unter dem NDB oder VOR, im Morsecode und im Klartext.
Aber wer von uns kann schon im Gyro die NAV Frequenzen rasten ?

Spasmodisch aus

Grüße Chris
Drehzahl ist das halbe Leben!

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

13

Tuesday, March 10th 2015, 6:09pm

Das iPad macht mich mit der Autokorrektur noch wahnsinnig, entschuldigt die Schreibfehler


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

skyride

Master

Posts: 774

Thanks: 363

  • Send private message

14

Tuesday, March 10th 2015, 6:52pm

Hi Chris,

also wenn du zb. Salzburg (VOR) 113.80 anfunkst, hörst du alle 30 sec den Morsecode?

So war es zumindest, habe ich schon lange nicht mehr probiert.

LG Konrad

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

15

Tuesday, March 10th 2015, 7:05pm

Da schlägt das VOR auf den Funk durch, ist in Augsburg auch so

Grüsse chris


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

skyride

Master

Posts: 774

Thanks: 363

  • Send private message

16

Tuesday, March 10th 2015, 7:05pm

Fortsetzung:

Dazu brauchst du natürlich auch ein VOR-Anzeigegerät mit Empfänger, wenn man damit arbeiten (navigieren) will.
Wir haben uns damit noch rumgeschlagen, bis die ersten GPS-unterstützen Navigationsgeräte (schwarz-weiß) kamen.

LG Konrad

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

17

Tuesday, March 10th 2015, 7:06pm

Im Übrigen kannst du auf 113 nicht Funken , der Funk geht bei 118 MHz los


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

18

Tuesday, March 10th 2015, 7:09pm

Habs schon verstanden Konny


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Drehzahl ist das halbe Leben!

skyride

Master

Posts: 774

Thanks: 363

  • Send private message

19

Tuesday, March 10th 2015, 8:00pm

Paßt schon Chris,

mit dem neuen Funkgerät hab ich es noch nicht probiert.
Da hast du auf alle Fälle recht.

Die jetzigen Navigationshilfen machen dies für uns ohnehin überflüssig und sind wesentlich angenehmer (bedientechnisch und optisch).

Schönen Abend

Konrad

SixPack

Master

Posts: 948

Thanks: 84

  • Send private message

20

Tuesday, March 10th 2015, 8:06pm

Navigationshilfe, so nennst du deine Frau ?
Drehzahl ist das halbe Leben!

Similar threads

Social bookmarks



www.tragschrauber.at/

Advertisement © CodeDev