You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

JensMan

Beginner

Posts: 22

  • Send private message

1

Tuesday, March 2nd 2010, 11:29am

Neuer Jetpack bald erhältlich...

Hallo liebe Leute.

ich bin vor kurzem auf die Vorstellung eines neu entwickelten Jetpacks gestossen und bin beeindruckt. Seitdem es damals bei den Olympischen Spielen diesen einen Jetpack im Fernsehen zu sehen gab (der aber nur 26 Sekunden fliegen konnte), scheint sich gewaltig etwas in der Entwicklung getan zu haben. Ich hatte zwar bislang keine Ahnung, dass jemand an einer Weiterentwicklung gearbeitet hat, aber es ist offensichtlich so:
:o
Was haltet ihr davon?

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.martinjetpack.com/">http://www.martinjetpack.com/</a><!-- m -->

und

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.golem.de/showhigh2.php?file=/1002/73433.html&wort">http://www.golem.de/showhigh2.php?file= ... .html&wort</a><!-- m -->

Ok, bitte als Kritikpunkt jetzt mal die Lautstärke nicht berücksichtigen, schliesslich fliegt das Ding in einer Halle. Bin mir sicher da wird sich noch etwas dran ändern lassen (von wegen Schalldämpfer/Auspuff oder so).

Es ist zwar kein Gyro, aber man ich kann mir vorstellen damit jede Menge Spaß zu haben. :mrgreen:

Liebe Grüße
JensMan - ehemals "Mahalko"
__________________________________________________
Es ist besser auf dem Boden zu sein und sich in die Luft zu wünschen,
als in der Luft zu sein und sich auf den Boden zu wünschen.

troed

Master

Posts: 1,147

Thanks: 51

  • Send private message

2

Tuesday, March 2nd 2010, 1:09pm

Re: Neuer Jetpack bald erhältlich...

Na ja, sowas ähnliches gab es schon einmal vor 3-4 Jahren als Forschungsprojekt der US Navy (habe leider den Namen des Fluggerätes vergessen, das auch in einem Hollywood Film zu sehen war, dessen Namen ich ebenfalls vergessen habe :oops: , man wird halt alt .............), wurde aber 2006 eingestellt.

Vielleicht hat Martin ja mehr Glück, aber 56,000.- € für eine HALBE Stunde fliegen ? (Verbrauch: 10 gallonen/h, Tankinhalt: 5 gallonen). Nicht mal wenn ich im Lotto gewinnen würde !

Jedenfalls wird mein nächster Neuseeland-Trip sehr anstrengend: zuerst das Flugboot testen, jetzt der Jetpack, die Neuseeländer leben nicht nur im Paradies sondern sind offensichtlich auch sehr innovativ !

Ich wünsche Martin good luck und vor allem ERFOLG ! Viele tolle Projekte sind dann letztendlich am Geld gescheitert.
Angelo | "Es ist besser zu WISSEN als zu GLAUBEN" | Perfect Smile and Face - Zahnimplantate

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

3

Thursday, March 4th 2010, 6:53pm

Re: Neuer Jetpack bald erhältlich...

Hi, JensMan!

Auch ich war als Jugendlicher fasziniert von den klassischen, "echten", H2O2-betriebenen Jet-Packs der amerikanischen Militärs. Flugzeit: < 35 Sekunden!!!

Ein kurzes Revival auf der Eröffnung der olympischen Spiele in Los Angeles! Flugzeit: < 30 Sekunden!

Und jetzt dieser Etikettenschwindel aus Neuseeland! Dieses Martin Jet-Pack ist in Wirklichkeit "nur" ein Twin-Prop-Pack mit 2 Impellern.

In meinen Augen eine Totgeburt wie das Moller Skycar: zu aufwändig, zu ineffizient, viel, viel zu laut, kein spezifisches Einsatzgebiet, in der es seine Vorteile (welche?) ausspielen könnte, und auch zu unsicher! Wenn hier der Motor ausfällt, gibt es keine Autorotation! Wenn hier die Lage- und Steuer-Elektronik ausfällt, machst du selber der Kreisel (= Gyro!). Wenn hier der Sprit ausgeht, dann war das vermutlich dein letzter Fehler (oder das Rettungsgerät kommt zum Einsatz!).

Bei einer Dimension von 1.6 m breit und 1.5 m hoch und einem Gewicht vn 113 kg kann man auch kaum noch von einem "Düsen-Rucksack" sprechen, eher ein Hubschrauber mit verkleideten Rotoren, auf den der Pilot außen draufgeschnallt wird. Hand auf's Herz: wer kann einen 113 kg Rucksack tragen?

Ich sehe hier in Europa kaum Möglichkeiten, das Ding legal zu betreiben, und "heimlich" wird man es in besiedeltem Gebiet wohl kaum betreiben können. In Verbindung mit Flugplatzzwang verliert das Konzept endgültig jeden Reiz! Wie auch auf der Seite des Herstellers angegeben, schielt man gezielt auf den amerikanischen Markt und die Lücken in den amerikanischen Regelungen. Interessant wäre auch die Frage, welche Lizenz man hier für so ein Ding bräuchte. Möglicherweise Zulassung als Experimantal, und dann eine Hubschrauber-Lizenz?

Doch auch jenseits meiner Miesmacherei und der Tatsache, dass ich mit dem Gerät wahrscheinlich nicht abheben, sondern nur nach vorne kippen und dann horizontal abzischen würde (da ich fast gleich viel wiege wie dieser Twin-Prop-Pack), wäre mir die Konstruktion ohne jegliche Sicherheitsreserven viel zu suspekt!

So sehr mich der Traum reizt, wirklich selbst zu fliegen und dabei nicht den Eindruck zu haben, ein Fluggerät zu steuern: ich denke, eine akzeptable, zivile Lösung wird erst verfügbar, wenn jemand endlich Perry Rhodan's Antigrav-Gürtel erfindet ;)

Servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

Posts: 1,351

Thanks: 325

  • Send private message

4

Thursday, March 4th 2010, 8:16pm

Re: Neuer Jetpack bald erhältlich...

Hallo Holger,

also in den USA kannst du das Gerät ohne jede Lizenz fliegen, da es ein "echtes" UL ist ( also unter 254 lbs, 115,2 kg, wiegt), so lange du nur 5 Gallonen Treibstoff (genug für 15 Minuten Flugzeit) mitnimmst.

Wie ich dem letzten DULV-Magazin entnehmen, müsste es auch in Deutschland ohne wirkliche Lizenz und Medical zu fliegen sein, da es unter 120 kg wiegt.

Es stellt sich aber die Frage, wie man das Ding am Boden bewegt, denn in den Hangar hinein fliegen würd ich mich nicht trauen. Auch vom Hänger herunter in die Garage wäre wohl nur schwer möglich......

-- Chris.

Social bookmarks



www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev