You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Gyrocopter-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Schlagschrauber

* Förderndes Mitglied *

Posts: 1,985

Thanks: 182

  • Send private message

1

Tuesday, December 31st 2013, 9:35am

Tragschrauber-Unfall in Tragwein/Oberösterreich

Zum Jahresende leider wieder einmal eine unerfreuliche Nachricht:
Gestern, am 30. 12. 2013, ist hier in Oberösterreich ein Tragschrauber verunglückt: http://ooe.orf.at/news/stories/2622980/

Quoted

„Gyrocopter“ bei Tragwein abgestürzt

In der Nähe von Tragwein (Bezirk Freistadt) ist am Montag kurz nach 14.00 Uhr ein Minihubschrauber abgestürzt. Der 38-jährige Pilot des „Gyrocopters“ aus Bad Zell und seine 23-jährige Passagierin wurden verletzt, die Frau schwer.

Das Fluggerät stürzte während eines Überfluges in eine Wiese, schilderte der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hinterberg, Josef Voggeneder: „Der Gyrocopter ist wahrscheinlich zu tief geflogen und hat sich dann überschlagen. Wir haben dann alles gesichert, damit nichts zu brennen anfängt.“


ÖAMTC

Die 23-jährige Begleiterin des Piloten, die aus Schwertberg stammt, wurde mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber ins AKh Linz geflogen.

ÖAMTC
Höchste Explosionsgefahr

Wegen des ausgelaufenen Treibstoffes des Minihubschraubers bestand vorübergehend höchste Explosionsgefahr, die Feuerwehr konnte den Treibstoff inzwischen binden. Die Ursache für den Absturz ist noch völlig unklar, der Pilot gilt als sehr erfahren.

Publiziert am 30.12.2013 Quelle: ORF

Ich hoffe, dass es den Verletzten bald besser geht und sie keine bleibenden Schäden davontragen.

Sollte sich bei den Untersuchungen zur Unfallursache herausstellen, dass sich die Vermutung des Einsatzleiters bewahrheitet, so hoffe ich, dass wir alle unsere Lehre daraus ziehen, als Vorsatz für 2014 mitnehmen und nicht glauben, dass uns selbst sowas nicht passieren könnte. Denn: es sind im Nachhinein immer "erfahrene Piloten", denen solche Missgeschicke passieren - oder hat schon mal jemand die Kategorisierung gelesen: "Blutiger Anfänger" oder "Risiko-Junkie"?

Für einen "Überschlag" um die Nickachse schaut mir allerdings der Rumpf viel zu unversehrt aus. Ich vermute mal eher (aus der Ferne betrachtet), dass es zu einem Bodenkontakt des Rotors kam. ?( Wenn s jemand besser weiß: bitte mich zu korrigieren!

Bei dieser Gelegenheit: Alles Gute für das Neue Jahr und einen guten Rutsch, servus, Holger
"Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben."

Douglas Adams, aus: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

Heide-Copter

* Förderndes Mitglied *

Posts: 162

Thanks: 150

  • Send private message

2

Tuesday, December 31st 2013, 1:35pm

Cfit ?

... wenn es so ist wie Holger vermutet und die Maschine technisch okay war, dann wäre es ein klassischer CFIT Unfall (controlled flight into terrain).

http://de.wikipedia.org/wiki/Controlled_flight_into_terrain

Aufgrund der offensichtliche geringen Beschädigungen der Zelle könnte er auch im Tiefflug hinter die Powercurve geraten sein, am Hang mit einem Rad aufgesetzt haben, was dann zu einem dynamic-rollover mit einschlagen der Blätter in den Boden geführt haben könnte, ist aber wirklich nur eine reine Vermutung aufgrund der Bilder...
Die Untersuchung wird es hoffentlich klären.

Wünsche dem Piloten und seiner Passagierin gute Genesung!

Der Unfall hat irgendwie gewisse Ähnlichkeit mit Schumi's Unfall ...
Thomas

Der Heide-Copter


www.dynamicspirit.de/

Advertisement © CodeDev